Domespace nutzt SolidWorks Software als Grundlage für ein neues Online-System zur Konstruktion umweltfreundlicher Häuser

Domespace nutzt SolidWorks Software als Grundlage für ein neues Online-System zur Konstruktion umweltfreundlicher Häuser
(PresseBox) ( Haar bei München, )
Domespace, Anbieter im Bereich umweltfreundliches Bauen, plant die Bereitstellung einer webbasierten Anwendung, mit der sich drehbare Kuppelhäuser unter ökologischen Gesichtspunkten entwerfen und testen lassen. Das französische Unternehmen nutzt dabei die SolidWorks® CAD und Simulation Software als entscheidende Bausteine in einem System, das eine lückenlose digitale Kette vom Kundenauftrag über die Fertigung bis hin zur Errichtung bilden wird.

"Wir setzen auf die Zukunft", so Benjamin Thoby, Leiter für IT und Forschung & Entwicklung bei Domespace. "Unsere Kunden können ihre Häuser mithilfe der CAD-Software von SolidWorks ganz in Ruhe nach ihren eigenen Vorstellungen entwerfen. SolidWorks Simulation hilft bei den Validierungs- und Fertigungsverfahren. Dies ist eine spannende Herausforderung, die sich mit den effizienten und flexiblen Werkzeugen von SolidWorks durchaus bewältigen lässt."

Die Häuser von Domespace werden unter den Gesichtspunkten Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit gestaltet. Die kuppelförmigen Gebäude drehen sich, um die Sonnenenergie optimal zu nutzen. Durch die starke Dämmung werden die Heiz- und Kühlanforderungen auf ein Minimum reduziert. Das Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und ist frei von chemischen Substanzen. Domespace hat weltweit bereits 200 Häuser entworfen und gebaut und konnte in den letzten fünf Jahren eine jährliche Wachstumsrate von 60 % verzeichnen.

Thoby und sein Team entschieden sich für die SolidWorks Software, da sie alle Anforderungen von Domespace erfüllt, insbesondere hinsichtlich Architekturdesign, Teilekonstruktion sowie Berechnung der thermischen Eigenschaften und Beanspruchung. Ziel von Domespace ist es, Konstruktionen zu optimieren und Teile zu standardisieren.

"Wir entwickeln zwei Serien mit 20 verschiedenen Modellen. Alle Anpassungen werden zwischen den beiden Serien inventarisiert. Mithilfe von SolidWorks können wir unsere Baugruppen so weit wie möglich vereinfachen", so Thoby. "Wir verwenden SolidWorks Flow Simulation, um verschiedene Szenarien vorzubereiten, die dann rasch getestet, verbessert und modifiziert werden können. Letztendlich behalten wir nur die Entwürfe, die unsere Anforderungen perfekt erfüllen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.