DORMA Produkte entstehen mit SolidWorks und Porta-X

Weltmarktführer in der Türschließtechnik erzielt kürzere Konstruktions- und Entwicklungszeiten mit der SolidWorks 3D-CAD-Software

DORMA ist unter anderem in Dubai tätig und hat das Hotel Burj al Arab ausgestattet
(PresseBox) ( Haar, )
DORMA, Weltmarktführer in den Bereichen Türschließtechnik, mobile Raumtrennsysteme und Glasbeschlagtechnik, setzt auf die SolidWorks 3D-CAD-Software und Porta-X, eine bidirektionale SAP R/3-Schnittstelle. Dadurch erzielt das Unternehmen kürzere Konstruktions- und Entwicklungszeiten und beschleunigt die Markteinführung. Produkte von DORMA sind zum Beispiel im deutschen Reichstag, dem Bundeskanzleramt und in verschiedenen nationalen sowie internationalen Hotels, wie dem 7-Sterne Hotel Burj-al-Arab in Dubai, zu finden.

Bei automatischen Türsystemen zählt DORMA zur Weltspitze. Ebenso ist das Unternehmen im Geschäftsfeld Sicherungstechnik, Zeit- und Zutrittskontrolle tätig und die Nummer 1 in Deutschland in der Flucht- und Rettungstechnik. Das Unternehmen zeichnet sich durch Präzision, Sicherheit und Design aus. Derzeit befinden sich insgesamt jeweils 65 Lizenzen von SolidWorks und dem zertifizierten SolidWorks Gold Partner Produkt Porta-X bei DORMA im Einsatz.

"Bislang haben wir mit UGS/Siemens I-DEAS NX12 gearbeitet. Die leichte Erlernbarkeit, einfache Bedienung und gute Funktionalität sowie der Preis, waren ausschlaggebende Argumente für den Wechsel zur 3D-CAD-Software SolidWorks und Porta-X", so Dirk Wiemann, Leitung CAD/Normung bei DORMA. "Darüber hinaus überzeugte uns die intuitive Bedienung von Porta-X und die Integration in ein vorhandenes SAP-System, da wir mit dem Einsatz von mySAP PLM eine integrierte Datenmanagementlösung beabsichtigen."

SolidWorks wird in der Entwicklung und Konstruktion bei DORMA eingesetzt, ebenso in der technischen Dokumentation, der Anwendungstechnik und der Fertigung. Mit der 3D-CAD-Software adressiert das Unternehmen die wichtigsten konstruktiven Herausforderungen, wie etwa eine durchgängige Plattformstrategie, modulare Produktstrukturen und eine hohe Variantenvielfalt. Zudem verbesserte DORMA die Kommunikation mit den weltweiten Fertigungsstätten durch das in SolidWorks integrierte Tool eDrawings.

"DORMA hat als weltweit operierendes Unternehmen einen guten Ruf. Es bietet seinen Kunden innovative, zuverlässige Produkte", sagt Ken Manoff, Vice President Sales Operations EMEA bei SolidWorks. "Mit dem Einsatz von SolidWorks erhält es einen Wettbewerbsvorteil, um schneller bessere Produkte zu konstruieren." Künftig plant DORMA den Einsatz der Produkte SolidWorks und Porta-X auch in der Produkt- und Qualitätssicherung, um im Musterbau eine Anbindung mit SolidWorks und CAMWorks zu realisieren.

Die Implementierung und Einführung der Software bei DORMA wurde vom zertifizierten SolidWorks Software- und Beratungshaus SolidLine AG durchgeführt.

Dassault Systèmes SolidWorks Corp., ein Unternehmen der Dassault Systèmes S.A. (Nasdaq: DASTY, Euronext Paris: 13065, DSY.PA), entwickelt und vertreibt Software für Konstruktion, Analyse und Produktdatenmanagement. Als der führende Hersteller von 3D-CAD-Technologie liefert SolidWorks eine intuitive, hoch performante Software für die Konstruktion besserer Produkte. Nähere Informationen unter der Rufnummer +49-(0)89-612-956-0 oder unter www.solidworks.de

Als Weltmarktführer von 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM) betreut Dassault Systèmes mehr als 100.000 Kunden in 80 Ländern. Seit 1981 agiert Dassault Systèmes als Vorreiter im 3D Softwaremarkt und entwickelt PLM-Anwendungen und Services, die standortübergreifend Produktentwicklungsprozesse unterstützen. PLM-Lösungen von Dassault Systèmes bieten die dreidimensionale Betrachtung des gesamten Produktlebenszyklus, der vom ersten Konzept bis zur Wartung des fertigen Produkts reicht. Das Portfolio von Dassault Systèmes besteht aus CATIA für die virtuelle Produktentwicklung - SolidWorks als 3D-CAD-Lösung - DELMIA für die virtuelle Produktion - SIMULIA für virtuelle Erprobung, ENOVIA für weltweites Collaborative Lifecycle Management und 3DVIA für realistische Onlineanwendungen in 3D. Dassault Systèmes ist börsennotiert an der Nasdaq (DASTY) und Euronext Paris: (#13065; DSY.PA). www.3ds.com/de

CATIA, DELMIA, ENOVIA, SIMULIA, 3DVIA, SolidWorks und eDrawings sind eingetragene Warenzeichen von Dassault Systèmes oder Tochterfirmen in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. Copyright (c) 2008 Dassault Systèmes SolidWorks Corp.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.