PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 96430 (SolidWorks Deutschland GmbH)
  • SolidWorks Deutschland GmbH
  • Meitnerstrasse 8
  • 70563 Stuttgart
  • http://www.solidworks.de
  • Ansprechpartner
  • Carola von Wendland
  • +49 (89) 230877-19

Carl-Schaefer-Schule nutzt SolidWorks für Konstruktionsausbildung

3D-CAD-Kenntnisse verbessern Schülern die Chancen auf dem Arbeitsmarkt

(PresseBox) (Haar bei München, ) Die Ludwigsburger Carl-Schaefer-Schule setzt seit dem laufenden Schuljahr 2006/2007 in der Konstruktionslehre auf SolidWorks. Damit vereinheitlicht die Berufliche Schule für Metall-, Elektro- und Fahrzeugtechnik ihre bis dato heterogene CAD-Landschaft. Rund 500 Schüler werden nun in den Bereichen Maschinenbau, Technik sowie Gestaltung und Medientechnik mit SolidWorks in 3D-CAD ausgebildet. Die Software überzeugte die Schulleitung vor allem mit ihrer leichten Erlernbarkeit, dem großen Funktionsumfang und der weiten Verbreitung in der Industrie sowie an Schulen und Hochschulen. Mit den erlernten 3D-CAD-Kenntnissen haben die Schüler bessere Chancen auf eine Anstellung in der Konstruktion und gute Voraussetzungen für ein Studium der Ingenieurwissenschaften.

Die Carl-Schaefer-Schule bildet derzeit rund 1.800 Schüler in den Fachrichtungen Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik und Baumetall aus. Je nach Ausbildungsberuf gehört auch der Umgang mit CAD-Techniken vom Entwurf bis zur Produktion zum Lehrplan. Die Kurse geben den Schülern umfassenden Einblick, von den Grundlagen im Computer Aided Design bis hin zum professionellen Umgang mit einem CAD-System. Darüber hinaus erlernen sie mit dem integrierten Werkzeug COSMOS die Grundlagen der Konstruktionsprüfung und können Belastbarkeitstest bei einfachen Bauteilen durchführen.

"Bisher haben wir mit verschiedenen CAD-Systemen gearbeitet, jetzt nur noch mit einem System für die gesamte Schule", berichtet Dennis Schelling, Oberstudienrat an der Carl-Schaefer-Schule. "SolidWorks überzeugte uns durch seine komfortable Bedienung bei gleichzeitig hohem Funktionsumfang und vergleichsweise geringen Kosten. Zudem basiert das Programm auf Windows und benötigt keine spezielle Hardware. Das macht es ideal für den Einsatz in der Lehre."

Ein weiterer Pluspunkt von SolidWorks ist laut Schelling die gute Anbindung an das CAM-System SolidCAM sowie die einheitliche Benutzeroberfläche. Computer Numerical Control (CNC)-Programme werden mit Hilfe von SolidCAM erstellt, das auf vorher selbst generierte Daten zurückgreift. Das umfassende Verständnis einer CAD/CAM-Kette, vom Theorieunterricht bis hin zur Anbindung von CNC-Maschinen in der Werkstatt, hilft den Schülern, die Zusammenhänge im industriellen Produktentstehungsprozess schneller zu erfassen.

Die Carl-Schaefer-Schule profitiert vor allem auch vom SolidWorks Student Design Kit. Schüler können das Kit kostenlos 300 Tage auf ihrem Heimcomputer nutzen und ihre Kenntnisse außerhalb der Lehrveranstaltungen vertiefen. Mit der Software lernen sie, Einzelteile anhand verschiedener Vorgaben zu modellieren, Zeichnungen abzuleiten und Baugruppenzeichnungen zu erstellen. Zu den Konstruktionsaufgaben gehören auch die normgerechte Darstellung und Bemaßung der Zeichnungen sowie das Steuern von Variantenkonstruktionen mittels Tabellen. Die 3D-Modelle können zudem für Präsentationen, zum Beispiel im Rahmen von Technikerarbeiten, animiert werden.

"Wir freuen uns, die Schüler der Carl-Schaefer-Schule bei der Vorbereitung auf ihr Berufsleben unterstützen zu können", sagt Lutz Bettels, Business Manager Education Europe bei SolidWorks. "Für eine Anstellung im konstruktiven Bereich werden heute zumindest Grundkenntnisse mit einem 3D-CAD-System vorausgesetzt. Mit SolidWorks profitieren die Schüler zusätzlich von dessen weiter Verbreitung in der Industrie. Ihr fortgeschrittenes CAD-Wissen und die Bedürfnisse der Industrie öffnen ihnen Türen bei der Arbeitssuche."

In der Carl-Schaefer-Schule kommen derzeit 100 Schul- und 20 Lehrerlizenzen der SolidWorks Education Edition zum Einsatz. Zukünftig soll die Software auch auf andere Lehrbereiche der Schule ausgeweitet werden. Der autorisierte SolidWorks Reseller Solidpro ist verantwortlich für Implementierung, Schulung und Support.

Die Carl-Schaefer-Schule in Ludwigsburg wurde 1954 gegründet und ist eine berufliche Schule für Metall-, Elektro- und Fahrzeugtechnik. Derzeit bildet sie mit 90 Lehrern rund 1.800 Schüler in Teil- oder Vollzeit aus. Dabei setzt sich das Lehrinstitut aus Berufsschule, Berufskolleg, Technischem Gymnasium, Fachschule für Technik und Berufsvorbereitungsjahr zusammen. www.css-lb.de

Die Solidpro Informationssystem GmbH mit Hauptsitz in Langenau bietet professionelle und individuelle CAD-Komplettlösungen für die Konstruktion. Mit seiner langjährigen Erfahrung unterstützt das autorisierte SolidWorks Systemhaus seine Kunden bei der gesamten Prozesskette, von der Konstruktion und Simulation über die Fertigung bis hin zur Kopplung des CAD-Systems an beliebige PPS-Systeme. www.solidpro.de