SolarWinds stellt IP-Infrastrukturmanagementlösung für Cisco und Microsoft bereit

Die neueste Version des SolarWinds IP Address Manager ist eine erschwingliche, umfassende und benutzerfreundliche Lösung zur DHCP-, DNS-, und IP-Adressverwaltung (DDI). Dabei nutzt sie die bestehende DHCP- und DNS-Entwicklungen

SolarWinds IPAM DHCP DNS.jpg
(PresseBox) ( Cork, )
Die Verwaltung der IP-Infrastruktur ist ein wichtiger Faktor bei der Gewährleistung von Netzwerkverfügbarkeit und -leistung. Gerade mit der Verbreitung von BYOD-Geräten im Netzwerk sowie dem Wechsel zu IPv6 ist dieses Problem heute komplexer den je. Um diesen Herausforderungen Herr zu werden hat SolarWinds (NYSE-Kürzel: SWI), ein führender Anbieter leistungsfähiger und erschwinglicher IT-Managementsoftware, , heute die Veröffentlichung von SolarWinds IP Address Manager (IPAM) angekündigt. Dank seiner verbesserten Features verfügen IT-Experten jetzt über eine leistungsfähige neue Option auf dem DDI-Markt.

Die neueste Version von SolarWinds IPAM vereint umfangreiche Funktionen zur IP-Adressverwaltung und bietet Unterstützung für die Microsoft DHCP- und DNS-Verwaltung. Außerdem wird die Cisco DHCP-Verwaltung und Cisco Adaptive Security Appliances (ASA) unterstützt. Des Weiteren ist die Integration in wichtige SolarWinds IT-Managementprodukte gewährleistet.

Dank der starken Verzahnung der IP-Adressverwaltung mit der DHCP/DNS-Verwaltung und -überwachung können IT-Experten ihre IP-Infrastruktur nun besser durch eine zentralisierte Ansicht verwalten. Somit profitieren Benutzer von einer verbesserten Netzwerksicherheit, niedrigeren, durch IP-Adressenkonflikte entstandenen Netzwerkausfallzeiten, einer höheren Effizienz dank der Vermeidung redundanter IP-Administrationsaufgaben und einer besseren Einhaltung gesetzlicher Auflagen durch die Nachverfolgung und ereignisbasierten Aufzeichnung aller IP-bezogenen Aktivitäten.

"Gerätebasierte DDI-Lösungen wie Infoblox sind kosten und zeitintensiv. Außerdem erfordern sie einen radikalen "Abstecken-und-Austauschen"-Ansatz für bestehende Infrastruktur. Dem können und wollen kostenbewusste Unternehmen oft nicht folgen", so Sanjay Castelino, Vizepräsident und Marktdirektor, SolarWinds. "SolarWinds bietet IT-Experten eine bessere Option zur DDI-Verwaltung - eine verbesserte IP-Infrastruktur sowie eine zentralisierte Verwaltung, und das zu einem Bruchteil des Preises."

Highlights von SolarWinds IPAM:

- Verwaltung der gesamten IT-Infrastruktur über eine einzige, intuitive Web-Konsole
- Integrierte Verwaltung und Überwachung von Microsoft DHCP und DNS sowie Cisco DHCP
- Detaillierte Einblicke in die Verwendung des IP-Adressbereiches durch Echtzeitansichten und historische Verfolgungsfunktionen
- Komfortable Fehlerbehebung bei IP-Adressproblemen über ein vereinheitlichtes, übersichtliches Dashboard
- Verfügbar als Standalone-Anwendung oder Erweiterung des IPAM-Einblicks durch Integration in SolarWinds-Produkte, einschließlich Leistungsüberwachung, Konfigurationsüberwachung und Geräte/Port-Nachverfolgung

Preise und Verfügbarkeit

SolarWinds IP Address Manager ist ab 1.625 Euro erhältlich und beinhaltet ein Jahr Wartung. Um weitere Informationen zu SolarWinds IPAM zu erhalten oder eine kostenlose 30-tägige Testversion herunterzuladen, besuchen Sie die SolarWinds Website oder rufen Sie an unter 866-530-8100.

Zusätzliche Ressourcen:
Whiteboard blog: Are dedicated IP infrastructure appliances on the way out?
Video: SolarWinds IP Address Manager Guided Tour
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.