PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 433902 (SOLARWATT GmbH)
  • SOLARWATT GmbH
  • Maria-Reiche-Str. 2a
  • 01109 Dresden
  • http://www.solarwatt.de
  • Ansprechpartner
  • Jana Wich-Glasen
  • +49 (351) 8895-219

SOLARWATT-Module bestehen erfolgreich Sandsturm-Härtetest

Prüfbericht des SGS Solar Testhouse ergänzt bestehende Modulgarantien

(PresseBox) (Dresden, ) Als weltweit erstes Unternehmen hat die SOLARWATT AG das Verhalten ausgewählter Solarmodule unter extremen klimatischen Bedingungen durch das unabhängige Prüfinstitut SGS untersuchen lassen. Die Tests haben gezeigt, dass die Module der SOLARWATT AG hervorragend für den Einsatz in Küsten- und Wüstenregionen, besonders in Gebieten, in denen vermehrt Sandstürme auftreten, geeignet sind.

Dem Prüfbericht nach DIN-Norm 60068-2-68, der mit den in der Automobil- und Luftfahrtindustrie üblichen „Blowing Dust Tests“ vergleichbar ist, sind umfangreiche Belastungsprüfungen vorausgegangen. Um das Verhalten bei Wind- und Sandstürmen exakt begutachten zu können, wurden die Testmodule beispielsweise über mehrere Tage hinweg in eine speziell dafür eingerichtete Staubkammer gebracht. Die abschleifende Wirkung, die innerhalb der Staubkammer erzeugt wurde, hatte keinerlei Schäden an den Testmodulen der SOLARWATT AG zur Folge. Auch die anschließende, nach IEC-Norm 61215 durchgeführte Inspektion der Module zeigte keine Auffälligkeiten oder Beeinträchtigungen.

Der unabhängige Prüfbericht bestätigt, dass die Module der SOLARWATT AG höchsten internationalen Produkt- und Qualitätsstandards entsprechen. Er ergänzt die bereits bestehenden Qualitätsgarantien der SOLARWATT AG und liefert den Nachweis, dass die SOLARWATT-Module selbst unter extremen klimatischen Bedingungen alle technisch relevanten Normen erfüllen. Besonders für Kunden, Projektentwickler und Investoren, die Solarstromanlagen in Küsten- und Wüstenregionen errichten, ist der Prüfbericht von großer Bedeutung. Er unterstreicht zudem die ausgezeichneten Monitoring-Ergebnisse, die die SOLARWATT AG mit Solarstromanlagen, die bereits in Wüstenregionen wie Israel, Oman, Gran Canaria und Arizona errichtet sind, gesammelt hat.