Soft & Cloud AG setzt Wachstumskurs in 2015 fort

Handel mit gebrauchter Software

Handel mit gebrauchter Software (PresseBox) ( Greven, )
  • Umsatz fast verdreifacht
  • Starkes Wachstum im In- und Ausland
  • Markt noch nicht annähernd erschlossen
Bei der Soft & Cloud AG stehen die Zeichen auf Wachstum: Allein im letzten Jahr hat der Händler von gebrauchter Software den Umsatz annähernd verdreifacht und ist damit der führende Akteur auf dem noch jungen europäischen Markt. In 2016 treibt das Unternehmen die Expansion sowohl national als auch international weiter voran.  

„Unser Geschäft entwickelt sich weiterhin sehr positiv“, sagt Michael Helms, Vorstand der Soft & Cloud AG. 2015 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 6,1 Mio. Euro. Dies entspricht annähernd einer Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr, als der Händler von gebrauchter Software gegründet wurde und aus dem Stand heraus 2,3 Mio. Euro umsetzte. Zuletzt verkaufte Soft & Cloud insgesamt 109.421 Lizenzen zweiter Hand für Programme wie Microsoft Office und Windows. „Vom Kleinbetrieb bis zum international tätigen Konzern fragen Kunden aus allen Branchen unsere Produkte zunehmend nach“, unterstreicht Helms. Auch Kommunen und weitere staatliche Institutionen nutzten die Einsparpotenziale zwischen 35 und 70 Prozent, die bei gebrauchter Software gegenüber Neuware - ohne Abstriche beim Produkt - realisierbar sind. Insgesamt zählte Soft & Cloud im vergangenen Jahr 821 Neukunden.

Neben dem „äußerst erfolgreich“ verlaufenen Markteintritt sieht Helms vor allem die rechtlichen Klarstellungen als Wegbereiter für das Wachstum: Ende 2014 hatte der Bundesgerichtshof geurteilt, dass die Aufspaltung von Volumenlizenzen, beispielsweise für Office und Windows, rechtlich zulässig ist. „Damit ist der Handel mit gebrauchter Software, wohlgemerkt mit höchstrichterlichem Plazet, weitestgehend freigegeben“, erklärt Helms.

Expansion im In- und Ausland

Trotzdem ist das volle Marktpotenzial noch nicht erschlossen: In Europa schätzt die Soft & Cloud AG das mögliche Volumen auf etwa 1,4 Mrd. Euro. 380 Mio. Euro entfallen davon auf Deutschland. Zum Vergleich: Das aktuelle, hiesige Marktvolumen veranschlagt das Unternehmen mit rund 18 Mio. Euro. „Die Unwissenheit vieler IT-Verantwortlicher und das oftmals als negativ wahrgenommene Image der Gebrauchtsoftware hemmen das Marktwachstum empfindlich“, erläutert Helms. „Wir arbeiten daran, dies zu ändern.“    

Derzeit treibt das Unternehmen, das heute mehr als 20 Mitarbeiter beschäftigt, neben dem Ausbau der nationalen Marktpräsenz die internationale Expansion voran. „In der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich und in Skandinavien verzeichnen wir starkes Wachstum“, sagt Helms. In diesen Ländern stehe der Markt noch ganz am Anfang. Die Eröffnung einer weiteren Dependance ist im Vereinigten Königreich geplant.

Weitere Infos zur Soft & Cloud AG: www.softandcloud.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.