Sparen bei Hausbau mit Wärmepumpe

Warum junge Leute, die gerade ein Haus mit Wärmepumpe bauen oder gebaut haben, einen intelligenten Stromspeicher brauchen!

Reisbach, (PresseBox) - Unlogisch: Mehrkosten durch finanzielle Entlastung
Junge Leute haben ein knappes Budget. Deshalb wird beim Hausbau gerne eine KfW-Förderung in Anspruch genommen und – um die höchsten Fördersätze zu erreichen – eine Wärmepumpe als Heizquelle eingebaut.
Statt Heizöl oder Erdgas wird Strom zum Heizen verwendet. Dadurch steigt der Strombedarf für eine dreiköpfige Familie von 3.000 kWh auf mehr als 8.000 kWh im Jahr. Und das geht dann wieder ganz schön ins Geld.

Rentabel ab 6.000 kWh Stromverbrauch im Jahr
Doch, wer mehr als 6.000 kWh Strom im Jahr verbraucht, der produziert seinen Strom mit Photovoltaik (PV) und Stromspeicher günstiger, als er ihn vom Energieversorger zukauft!
Damit rechnet sich für jeden, der mit einer Wärmepumpe heizt, ein System von PV und intelligentem Stromspeicher.

Strompreis selbst festlegen
Für Familien mit knappem Monatsbudget - und natürlich auch für alle anderen - ist ein weiterer Vorteil, dass sie ihren Strompreis für die Zukunft mit PV und Speicher selbst festlegen.
Heute kostet die Kilowattstunde Strom für Wärmepumpenbetreiber netto etwa 18 ct. Mit einem intelligenten PV- und Speichersystem kostet der Strom nur noch 8-10 ct innerhalb der nächsten 20 Jahre.
Nach den 20 Jahren läuft die PV-Anlage weitere 20 Jahre 1). Der Speicher hat immer noch eine Kapazität von 80% und kann weiter betrieben werden 2).
Der Strompreis liegt dann noch bei 1-2 ct 3), weil man den Austausch von Teilen der Elektronik berücksichtigen muss. Sonst wäre der Strom kostenlos.

PV und Speicher senken Tilgungsrisiko
Finanzierende Banken haben den Vorteil, dass sich ihre Kalkulation zur Finanzierung und Tilgung eines Hauskredites durch die Strompreisdeckelung mit PV und Speicher nicht mehr ändert.
Ganz anders ist das, wenn der Strom vom Netz bezogen wird. Dann frisst eine Strompreissteigerung die Finanzierungspuffer schnell auf.
Strom vom Netz für Wärmepumpenbetreiber stellt also ein Tilgungsrisiko für die Bank dar.
Mit PV und intelligentem Stromspeicher beseitigen die Kreditnehmer dieses Risiko.

Ohne PV und Speicher bis zu 25.000.€ Mehrbelastung
In den letzten 17 Jahren lag die Strompreissteigerung durchschnittlich bei 6,2% jährlich 4).
Setzt sich dieser Trend in Zukunft auch so fort, dann steigt der Strompreis in den nächsten 20 Jahren auf fast unglaubliche 56,4 ct/kWh.
Bei einem Stromverbrauch von 8.000 kWh reden wir dann von einer finanziellen Mehrbelastung von fast 1.300 € pro Jahr oder über 25.000 € auf 20 Jahre für eine einzelne Familie.

Banken sollten ihren Kunden also den Einbau von PV und intelligentem Stromspeicher empfehlen und finanzieren!

Intelligenter oder dummer Stromspeicher?
Mit einem intelligenten Stromspeicher wie der Caterva Sonne ist Geld zu verdienen, mit einem dummen Stromspeicher nicht!
Der intelligente Stromspeicher nimmt über einen anerkannten Betreiber am Markt für Primär-Regelenergie teil. Das wird gut bezahlt und bringt dem Speicherbesitzer pro Jahr 1.000 € Einnahmen. Innerhalb der angebotenen Vertragslaufzeit von 20 Jahren sind das 20.000 €.

Wirtschaftlichkeit
Zusammen mit der KfW-Förderung für den Stromspeicher von aktuell ca. 3.500 € ist der Stromspeicher damit bereits zu über 80% bezahlt. Die elektronische Intelligenz des Stromspeichers sichert die Wirtschaftlichkeit.
„Dumme“, d.h. herkömmliche, handelsübliche Stromspeicher können nicht am Regelmarkt teilnehmen, generieren keine zusätzlichen Einnahmen und sind deshalb noch nicht wirtschaftlich.

Jetzt handeln!
Es stellt sich also nicht die Frage, OB man in eine PV-Anlage und einen intelligenten Stromspeicher inves-tieren soll, sondern WANN.
Am besten sofort, weil man dann auch die Einsparung sofort hat und „Geld heute“ bekanntlich immer besser ist als „Geld morgen“.
Auf fallende Speicherpreise zu wetten ist falsch, weil dann auch die KfW-Förderung zurück geht und man auch die fehlenden Einsparungen gegenrechnen muss.

Quellen
1) https://www.pv-magazine.de/...
2) Herstellerinformation. Der Hersteller Caterva bietet 20 Jahre Wartungsfreiheit.
3) Eigene Berechnungen
4) Statistisches Bundesamt, Daten zur Energiepreisentwicklung https://www.destatis.de/DE/.../Preise/.../EnergiepreisentwicklungPDF_5619001.pdf?

AUTOREN
Walter Danner, Katharina Danner
Geschäftsleitung Snow Leopard Projects GmbH

Website Promotion

SNOW LEOPARD Projects GmbH

Die Firma Snow Leopard Projects GmbH vertreibt Stromspeicher für Eigenheim, Gewerbe und Landwirtschaft. Das Unternehmen installiert nicht nur die fertigen Geräte, sondern berät auch intensiv zu allen Themen rund um die Technologie. Angefangen von der Rentabilität einer Anschaffung, über die richtige Dimensionierung von PV und Stromspeicher, bis hin zur optimalen Abstimmung mit dem restlichen Energiemanagement im Haus, oder im Betrieb. Auch über die Formalien muss sich der Kunde keine großen Gedanken machen. Soweit rechtlich möglich, kümmern sich die Speicherexperten um alle nötigen Abstimmungen und Anmeldeverfahren bei Netzbetreiber & Co..

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.