Ausmisten mit System

Inspektion und Frühjahrsputz im Lager mit SNI Regaltechnik

Frühjahrsputz im Lager (PresseBox) ( Wildeshausen, )
Die Sonne scheint, die ersten Blumenknospen sprießen, die Luft duftet: Der Frühling steht vor der Tür und somit auch das Großreinemachen in den meisten Haushalten. Doch nicht nur in den eigenen vier Wänden wird ausgemistet, auch in vielen Unternehmen und Lagerhallen ist es Zeit für den großen Frühjahrsputz. Die SNI Regaltechnik überprüft herstellerunabhängig Regalanlagen und führt eine Inspektion durch. Erfahrene Monteure schauen sich die Lager und Regalanlagen an, protokollieren festgestellte Mängel und bieten eine Reparatur an. Dies geschieht bei laufendem Betrieb, ein Ausräumen der Regale ist nicht nötig. So wird der normale Arbeitsalltag während der Inspektion nicht gestört. Gegenüber einem Austausch können Unternehmen mit einer Regalreparatur 60 bis 70 Prozent der Kosten einsparen.

Jährliches Großreinemachen ist Vorschrift
Laut der Betriebssicherheitsverordnung macht sich jeder Betreiber strafbar, der das Leben oder die Gesundheit seiner Mitarbeiter in Gefahr bringt. Bei Inspektionen müssen die Schäden nach DIN 15635 und der DGUV-Regel 108-007 gemäß den Schadensklassen begutachtet werden. Daher spielt das Großreinemachen in Betrieben eine große Rolle. „Regelmäßige Gefährdungsbeurteilungen sollten in jedem Unternehmen zum Standard gehören. So ist nicht nur ein hoher Sicherheitsstandard für die Mitarbeiter garantiert, sondern auch das Sortiment auf dem neusten Stand“, sagt Nils Schulze, Geschäftsführer der SNI-Nord Regaltechnik GmbH. „Der Frühjahrsputz ist eine gute Gelegenheit, alte und beschädigte Regale wieder auf Vordermann zu bringen. Jedes Unternehmen kann dann mit einem neuen und vor allem sicheren Sortiment in den Sommer starten“, so Schulze.

Zufriedene Mitarbeiter durch Frühjahrsputz
Das Großreinemachen hat noch einen weiteren positiven Nebeneffekt: Die Regale nach und nach zu reinigen, zu entrümpeln und aufzuhübschen, kann zu zufriedenen Mitarbeitern führen. „Ausmisten ist gut für die Seele, egal ob auf der Arbeit oder zu Hause“, so Schulze. „Sind die Mitarbeiter gut drauf, ist der Betrieb es auch“, ergänzt er lachend. SNI-Nord bietet in seinem Sortiment unterschiedliche Schutzprofile an. Sogenannte V-Profile leiten wirkende Kräfte seitlich am Regalständer vorbei. So können keine Schäden durch Überbelastung entstehen. Eine Alternative sind U-Profile. Diese verteilen die Kräfte gleichmäßig über den gesamten Ständer. Bei der Wahl der Profile sollten Lagerbetreiber auf Varianten aus Vollmetall setzen.
Zusätzlich arbeitet das Unternehmen langfristig mit Betrieben zusammen und macht Festverträge für Inspektion und Wartung. Durch die statische Zertifizierung und Dekra Gutachten setzt sich SNI vom Wettbewerb ab. Präventive Schutzmaßnahmen wie Korrosionsanstriche runden das Portfolio des Unternehmens ab.

Weitere Informationen unter www.sni-nord.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.