Tata Steel Indien bestellt Brammenveredelungsanlage bei SMS group

Anforderungen der Automobilindustrie bei der Oberflächenbehandlung von Brammen erfüllt

Die 2016 von SMS group gelieferte Zweistrang-Brammengießanlage bei Tata Steel in Kalinganagar (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Tata Steel, Indien, hat SMS group (www.sms-group.com) mit der Lieferung einer Brammenveredelungsanlage (Flämmlinie) für den Standort Kalinganagar beauftragt.

Das vollflächige Flämmen dient der Beseitigung von Oberflächenfehlern. Dieser Bearbeitungsschritt wird von einigen Automobilherstellern für Stahlgüten im Karosseriebau vorausgesetzt. Mit der Flämmlinie der SMS group erschließt Tata Steel für den Standort Kalinganagar einen neuen Absatzmarkt, indem die Produktion an die Anforderungen der Automobilindustrie angepasst wird. Die von SMS group zu liefernde Anlage ist ausgelegt für die Veredelung von jährlich rund 1,02 Millionen Tonnen Stahlbrammen mit Breiten von 1.000 bis 2.150 Millimetern.

Die Flämmlinie wird im Brammenlager der vorhandenen Brammengießanlage errichtet und kann kalte und heiße Brammen verarbeiten. Die Anlage besteht aus einer Flämmanlage, die die gesamte Ober- und Unterseite der Brammen abdeckt, sowie einem angeordneten Brammeninspektionssystem. In der Anlage werden die Brammen in zwei Durchgängen geflämmt und durchlaufen anschließend das Oberflächeninspektionssystem, das die Brammen auf Unzulänglichkeiten und Fehler untersucht.

Über eine Schnittstelle zwischen der X-Pact® Level 1-Automation der Brammenveredelungsanlage und dem Produktionsplanungssystem erfolgt eine Rückmeldung zu jeder Bramme, die die Anlage nach der Behandlung verlässt und weiterverarbeitet wird. Die zu behandelnden Brammen stammen aus zwei Stranggießanlagen der SMS group: Einer 2016 in Betrieb gegangenen Zweistrang-Brammengießanlage sowie einer neuen Zweistrang-Brammengießanlage, die 2020 ihren Betrieb aufnehmen wird.

SMS group liefert die gesamte mechanische und elektrische Ausrüstung der Brammenbehandlungsanlage einschließlich der Brammentransporteinrichtung und Rauchabsaugung, die auch einen Nasselektrofilter umfasst. Die Inbetriebnahme der Brammenveredelungsanlage ist für das erste Quartal 2021 geplant.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.