Salzgitter Flachstahl erteilt SMS group Auftrag zur Modernisierung der Haspelanlagen 1 und 2 an der Warmbandstraße in Salzgitter

Erhöhte Produktivität bei verbesserter Anlagensicherheit

Die aktuelle Modernisierung konzentriert sich auf den Anlagenbereich der Warmbandhaspel (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die Salzgitter Flachstahl GmbH hat SMS group (www.sms-group.com) mit der Modernisierung der Warmbandstraße am Standort Salzgitter beauftragt. Der aktuelle Umbau betrifft den Haspelbereich der Warmbandstraße (HSM), die seit 1963 in Betrieb ist. Innerhalb der Modernisierung werden die Warmbandhaspel 1 und 2 mit dem Ziel umgebaut, die Standzeit der Treibrollen zu erhöhen und den Wartungsaufwand der Treiber deutlich zu reduzieren. Während des nunmehr 57 Jahre währenden Betriebs wurde die HSM systematisch modernisiert und damit stets auf dem aktuellen Stand der Technik gehalten. SMS group hat diesen Weg als Lieferant und Technologiepartner aktiv begleitet.

Vor rund zehn Jahren (2010 bis 2011) beispielsweise hat die SMS group wesentliche Modernisierungen in verschiedenen Anlagenbereichen der HSM durchgeführt. Dazu gehörte auch die Installation eines dritten Warmbandhaspels, der als UNI plus-Coiler ausgeführt wurde. Er erlaubt das Aufwickeln von Rohrgüten bis zu einer Dicke von 25,4 Millimetern. Damit und mit den weiteren Maß-nahmen wurden die Produktivität und die Produktqualität der Warm-bandstraße erheblich gesteigert.

Die Salzgitter Flachstahl GmbH hat beste Erfahrungen mit dem jüngsten Haspel Nr. 3 gemacht. Er zeichnet sich unter anderem durch sehr geringen Wartungsbedarf aus. Dazu tragen Polier-einrichtungen bei, mit denen der Treiber ausgestattet wurde. Die Poliereinrichtungen halten die Treibrollen sauber, wodurch der Wartungsaufwand in dem Bereich erheblich verringert wird. Beispielsweise entfallen in der Regel manuelle Schleifarbeiten. Diese positiven Erfahrungen möchte die Salzgitter Flachstahl GmbH nun auch auf die Warmbandhaspel 1 und 2 übertragen.

SMS group liefert für die Haspel 1 und 2 neue Treiberschwingen mit Poliereinrichtungen der neuesten Generation. Für die unteren Treib-rollen werden neue Poliereinrichtungen an den Treiberständern montiert. Die vorhandenen Weichen werden mit hydraulischer Positions- und Kraftregelung versehen. Bedingt durch diese Gesamtlösung wird die Standzeit der Treibrollen erhöht und der Wartungsaufwand der Treiber deutlich reduziert.

Zum Auftragsumfang der SMS group gehören die Lieferung der mechanischen Komponenten, X-Pact®-Elektrik und -Automation sowie die Montage.

Um die Betriebsabläufe so wenig wie möglich zu stören, erfolgt der Umbau 2021 im Rahmen von geplanten Haupt-Wartungsstillständen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.