Nucor Steel Gallatin produziert erstes Coil auf der neuen Beiz- und Verzinkungslinie mit der einzigartigen "Heat-to-Coat"-Technologie der SMS group

Erweiterung der Produktion von oberflächenbehandeltem Warmband in den USA

Nucor Gallatin (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Im September 2019 wurde bei Nucor Steel Gallatin in Ghent, Kentucky, USA, das erste Coil auf der neuen Beiz- und Verzinkungslinie hergestellt. Als Systemanbieter lieferte die SMS group (www.sms-group.com) die gesamte Linie, einschließlich Engineering, Prozesstechnologie, Ofentechnik, Beiz- und Verzinkungstechnik und Elektrik und Automatisierung, komplett aus einer Hand. Die „Heat-to-Coat“-Technologie zeichnet sich durch den kompakten, bedienerfreundlichen U-förmigen Aufbau, das Turbulenzbeizsystem, das leistungsstarke induktive Heizsystem, die FOEN®-Verzinkungstechnik und das Drever-After-Pot-Kühlsystem aus.

Die Linie ist für eine Jahreskapazität von 500.000 Tonnen verzinktem Band bei einer maximalen Stundenleistung von 180 Tonnen ausgelegt und deckt einen sehr großen Abmessungsbereich der behandelten Bänder (bis zu 6,35 Millimeter Dicke und 1.854 Millimeter Breite) ab. Damit setzt die Anlage neue Maßstäbe bei der Verzinkung von Warmband. Das Material findet in vielfältigen Bereichen Anwendung, vor allem in der Bau-, Transport- und Automobilindustrie, und ermöglicht auch den Ersatz von verzinktem Kaltband durch Warmband.

Die von der SMS group patentierte „Heat-to-Coat“-Technologie besticht durch ihre hohe Wirtschaftlichkeit, denn alle Prozesse sind in einer einzigen Anlage integriert. Sie ermöglicht die Herstellung von verzinktem Stahlband mit dauerhaftem Korrosionsschutz, einer ansprechenden Optik und sehr guten mechanischen Eigenschaften bei niedrigen Produktions- und Investitionskosten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.