Erfolgreiche Inbetriebnahme der neuen Abschreck- und HSD®-Linien von SMS group bei Daehan Sinpyeong

Modernisierung der Temperaturregelung und des Auslaufbereichs der Stabstahlstraße erhöht Flexibilität und reduziert Kosten

Abschrecklinie für Betonstahl – Kühlwasserkästen (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Das südkoreanische Unternehmen Daehan Steel Co., Ltd. hat nach der Modernisierung seiner Stabstahlstraße in Sinpyeong die Produktion mit der von SMS group (www.sms-group.com) gelieferten Abschrecklinie und dem Hochgeschwindigkeitssystem problemlos wieder aufgenommen.

Dank der engen, intensiven Zusammenarbeit zwischen Daehan Steel und SMS group wurde das Endabnahmezertifikat (FAC) bereits zwei Monate vor dem ursprünglich geplanten Termin erteilt.

Mit der Modernisierung sollte in erster Linie der Anteil an Ferro-legierungen in den Knüppeln reduziert und so eine erhebliche Produktionskostensenkung erreicht werden. Außerdem wollte man auch die Produktionseffizienz verbessern und das Produktspektrum um Betonstahl im Bereich von 16 bis 35 Millimetern sowie um Stahlsorten bis SD600 erweitern.

Das Modernisierungsprojekt wurde in nur 13 Monaten zur vollsten Zufriedenheit beider Unternehmen abgeschlossen.

Der Auftrag umfasste den Ersatz der vorhandenen Abschrecklinie durch eine neue, zwei Teilscheren mit zugehörigen Treibrollen, eine Stababbremseinheit und eine HSD®-Linie (High-Speed Delivery). Mit diesem einzigartigen System können die Stäbe dem Kühlbett über rotierende Kanäle mit hoher Geschwindigkeit zugeführt werden. Im Lieferumfang war außerdem ein Automatisierungspaket von SMS group enthalten für die Steuerung der Maschinen und des Prozesses.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.