China Steel Corporation rüstet bestehende RH-Anlage Nr. 1 mit Dampfstrahlvakuumpumpe aus

Modernisierung der sekundärmetallurgischen Anlage durch die SMS Mevac steigert Effizienz und Flexibilität

SMS Mevac rüstet bestehende RH-Anlage Nr. 1 bei CSC mit Dampfstrahlvakuumpumpe für mehr Effizienz und Flexibilität aus (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Der taiwanesische Stahlhersteller China Steel Corporation (CSC) hat die SMS Mevac, ein Unternehmen der SMS group, mit der Modernisierung der ältesten RH-Anlage (Ruhrstahl Heraeus) im Stahlwerk 1 in Kaoshiung beauftragt. SMS Mevac wird die RH-Anlage mit einer neuen modernen vierstufigen Dampfstrahlvakuumpumpe ausrüsten.

Die 160-Tonnen-RH-Anlage Nr. 1 wurde 1982 von einem Unternehmen der heutigen SMS group in Betrieb gesetzt und 1990 nach einer Rekordzeit von nur 73 Tagen von SMS Mevac modernisiert. CSC setzt die RH-Anlage Nr. 1 zur Wasserstoffentgasung ein, um hochwertige Grobbleche herzustellen.

CSC hat die SMS group mit der Lay-Out-Einplanung, dem Engineering, der Fertigung, Lieferung und Inbetriebsetzung beauftragt. Die Inbetriebnahme wird im Jahr 2020 erfolgen.

Infolge einer Saugleistungserhöhung auf 600 Kilogramm pro Stunde bei 0,67 mbar können Anlagenleckagen einfacher kompensiert werden und es werden kürzere Evakuierungszeiten erreicht. Darüber hinaus kann diese neue Vakuumpumpe mit Kondenserkühlwassertemperaturen bis 38 Grad Celsius betrieben werden, was die Flexibilität der RH-Anlage, vor allem in den heißen Sommermonaten, deutlich erhöht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.