Kooperatives Projektmanagement

Kooperatives Projektmanagement (PresseBox) ( Aschaffenburg, )
Die Idee von collaborative Projektmanagement kommt bei wachsender Größe von Projektteams aus der Notwendigkeit, dezentrale Strukturen festzulegen. Die Kernfrage bei größeren oder verteilten Projektteams ist: Wie lassen sich Projektpläne erstellen, mit denen sich die Dynamik der Prozesse in der Produktentwicklung abbilden lässt? Wie können Verzögerungen, Änderungen, Terminverschiebungen neue Deadlines so integriert werden, dass nicht ein ganzes Projekt aus den Fugen gerät.

Kooperatives Projektmanagement funktioniert so, dass die Projektleiter die Planungseckdaten festlegen, die Detailplanung aber bei Teilprojektleitern und Projektteams liegt. Kommt es zu Veränderungen im Ablauf die eine Zielerreichung gefährden, werden die betroffenen Mitglieder automatisch benachrichtigt. Diese sind dann gefordert, sich unmittelbar miteinander abzustimmen. Im direkten Austausch, im Gespräch mit Sicht auf alle Planinformationen, lassen sich neue sinnvolle und praktikable Termine festlegen und die Prozesse restrukturieren.

CoP.Track erlaubt ergänzend zur hierarchischen Planung die kooperative Planung und vor allem die Steuerung der Projekte von selbstverantwortlichen Teams und verantwortlichen Teilprojektleitern.

Die Benutzerverwaltung in CoP.Track erlaubt eine dezentrale Beauftragung von Teilprojekten. Eine dezentrale Eigenverantwortlichkeit in Teilprojekten ist damit gesichert. Der Projektleiter sieht in einer Multiprojektsicht was im Teilprojekt geschieht, sieht den Projektfortschritt und wird über alle Veränderungen von Eckdaten automatisch informiert.

Die Verknüpfung von Projektstrukturelementen mit flexibel einstellbaren Schwellwerten für die automatische Meldung von Verzug liefert die frühe Information an alle Verantwortlichen. Die Prognosebewertung durch das ausführende Team/Mitarbeiter liefert automatisch eine Benachrichtigung an die Projektleitung - ohne dass dabei Planänderungen erfolgen. Der wesentliche Nutzen liegt darin, dass nicht rückblickend eine Korrektur besprochen werden muss, sondern vorausschauend - der Prognose folgend für den Störfall Maßnahmen ergriffen werden können.

Kooperatives Projektmanagement über die Unternehmensgrenzen hinweg ist längst Realität. Dass diese Form der Zusammenarbeit möglichst reibungslos und optimal funktioniert, dafür liefert das webbasierte Projektmanagement Programm der SMC GmbH, CoP.Track die entscheidende Hilfe. Mit CoP.Track lassen sich alle Teilpläne in einer Multiprojektlandschaft (oder wahlweise innerhalb eines Masterplanes) darstellen und bearbeiten.

Das Unternehmen für Anlagenbau, BERTSCHenergy in Bludenz, Hersteller von Kraft-, Wärme- und Abhitzeanlagen, plant und steuert mit CoP.Track die Entwicklung und den Bau der Großanlagen. Die Eignung von CoP.Track für die kooperative Planung und Steuerung der Projekte sind ausschlaggebend für den Einsatz von CoP.Track.

Zusammenarbeit in Teams, Pläne erstellen, Aufgaben delegieren und über deren Erfüllung kommunizieren - das sind Aufgabenstellungen die von CoP.Track wesentlich unterstützt werden.

Erfahren Sie mehr über kooperatives Projektmanagement unter www.coptrack.de und www.intermet.de oder sprechen Sie mit unseren Beratern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.