SMC investiert weiter in den Standort Egelsbach

Neues Automationssystem erhöht Produktivität und Prozesssicherheit in der CNC-Fertigung

Die Automationseinheit LANG Eco-Compact 20 übernimmt die vollautomatische Be- und Entladung des angeschlossen 5-Achs-Bearbeitungszentrums Variaxis J600 von Mazak (PresseBox) ( Egelsbach, )
Ende Mai hat SMC Deutschland ein neues Automationssystem im Egelsbacher Werk in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um die LANG Automationseinheit Eco-Compact 20, einem automatischen Werkstückspeicher, der mithilfe eines zweiachsigen Linearmoduls das angeschlossene 5-Achs-Bearbeitungszentrum Variaxis J600 von Mazak vollautomatisch mit Werkstück-Rohlingen be- und entlädt.

Mehr Produktivität und Wirtschaftlichkeit

Mit der aktuellen Investition hebt das Egelsbacher Werk seine Maschinenkapazität weiter an: Die Verbesserung der Produktivität konnte durch reduzierte Rüstzeiten für das automatisierte Be- und Entladen der Maschine erreicht werden, sodass eine noch wirtschaftlichere In-House-Fertigung von Werkstücken möglich ist. Während der automatischen Programmlaufzeit steht der Mitarbeiter für weitere wertschöpfende Tätigkeiten zur Verfügung. Auch ein mannloser Betrieb nach Schichtende ist möglich, wodurch die Produktivität weiter gesteigert werden kann. „Durch die Investition müssen wir weniger Aufträge an externe Lieferanten vergeben. Das hat entsprechend positive Effekte auf unsere Maschinenauslastung“, freut sich Marius Pulter, Manager Production bei SMC Deutschland, über die Verbesserungen am Standort, der zugleich Sitz der deutschen Gesellschaft ist. Die jährlichen Einsparungen beziffert er auf mehrere zehntausend Euro. Geplant wird der Einsatz des Werkstückspeichers von LANG bei Fertigungsaufträgen mit einer Maschinenlaufzeit von mindestens 4 Stunden. Dabei lassen sich auch Fertigungskomponenten mit hoher Komplexität und einem Gewicht von bis zu 30 kg ausgezeichnet automatisieren. Insbesondere die Fertigung von kundenspezifischen Gehäusen, Köpfen und Deckeln verschiedener Zylinderserien sowie die Herstellung von Mehrfachanschlussplatten für Ventilinseln oder Steuerblöcke werden vom erhöhten Automationsgrad profitieren. Ganz konkret sind das im SMC Sortiment beispielsweise Bauteile für die CQ-Kompaktzylinderserie oder die New SY Ventilserie.

Bestücken – Starten – Fertig

Das Automationssystem übernimmt die vollautomatische Be- und Entladung des 5-Achs-Bearbeitungszentrums im Egelsbacher Werk. Lediglich der Werkstückspeicher wird weiterhin manuell mit den Rohlingen bestückt. Dabei bietet der Drehtisch des Werkstückspeichers Platz für bis zu 20 Schraubstöcke. In diese können identische oder auch unterschiedliche Werkstücke eingespannt werden. Das verschafft große Fertigungsflexibilität und die Aussicht, die Lieferzeiten am Standort weiter reduzieren zu können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.