Drei Jahre Zusammenarbeit für optimale technische Qualifikation: SMC Deutschland und FANUC Akademie kooperieren

Vom Einsteiger bis zum Automatisierungsprofi: In den Kursen der FANUC Trainingsakademie lernen Teilnehmer den Umgang mit Automatisierungslösungen von SMC in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden (PresseBox) ( Egelsbach, )
SMC rüstet FANUC Akademie mit elektrischen und pneumatischen Lösungen aus

Gemeinsam für eine ganzheitliche Automatisierungsqualifikation: SMC Deutschland und FANUC kooperieren seit drei Jahren bei der Ausstattung der FANUC Akademie, dem unternehmenseigenen Schulungszentrum am deutschen Hauptsitz in Neuhausen auf den Fildern. Dabei liefert SMC elektrische und pneumatische Automatisierungslösungen für die Robotik- und Automotive-Schulungsräume der Akademie. „Von elektrischen Zylindern der Serie LEY bis hin zu SY-Ventilinseln mit IO-Link-Anbindung kommen unsere leistungsstarken Technologien bei FANUC zum Einsatz“, sagt Thomas Meyer, Didactic Manager bei SMC Deutschland. Zwei Räume sind bereits ausgestattet, ein dritter wird noch im Lauf des Jahres 2019 aufgebaut.

Kooperation für bessere Qualifikation

„Unsere Expertisen ergänzen sich sehr gut. FANUC ist Weltmarktführer für Industrieroboter und CNC-Steuerungssysteme, wir bieten als führender Hersteller, Partner und Lösungsanbieter für elektrische und pneumatische Automatisierungstechnik einen Produktkatalog mit 12.000 Basismodellen und mehr als 700.000 Varianten“, erläutert Thomas Meyer. „Die Wahrscheinlichkeit, dass Techniker in Produktion und Wartung mit Kombinationen unserer Produkte in Berührung kommen, beispielsweise bei Roboterarmen, ist also hoch.“ Jens Mühlegg, Technical Sales Support Universities and Education Centers bei FANUC Deutschland, stimmt zu: „Dementsprechend sinnvoll ist es, unser Schulungsangebot bei FANUC mit hochmodernen Automatisierungslösungen von SMC auszurüsten.“ Deshalb kommen bei sieben Robotik-Schulungszellen neben Wartungseinheiten und Schwenk-Klemmzylindern auch elektrische Zylinder der Serie LEY und Ventilinseln mit IO-Link der Serie SY zum Einsatz. Die robusten Ventilinseln mit Stahlschiebern sind mit bis zu 200 Millionen Schaltspielen enorm langlebig. Wie die im Clean Design konzipierten LEY-Zylinder sind sie optimal für Anwendungen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie geeignet. So bieten die Schulungszellen eine möglichst realitätsnahe Umgebung für hochwertige Trainings.

Zukünftige Automatisierungsexperten ausbilden

Die FANUC Akademie im baden-württembergischen Neuhausen auf den Fildern bietet beste Voraussetzungen für eine ganzheitliche Qualifikation von Automatisierungsexperten. Das Schulungszentrum bietet Platz für 19 Schulungsräume mit jeweils 98 Quadratmetern, in denen interne und externe Dozenten Teilnehmer unter anderem aus der Lebensmittel- und Automobilindustrie, Luftfahrt und Elektronik nachhaltig und zukunftsorientiert direkt am Produkt unterrichten. „Für unsere mehr als 2.500 Besucher pro Jahr ist bestens gesorgt, mit dem Betriebsrestaurant und 67 Hotelzimmern direkt vor Ort“, erläutert Jens Mühlegg. Das Kursprogramm ist flexibel und in seiner Schwierigkeit und Ausführlichkeit anpassbar – vom Einsteiger bis zum Automatisierungsprofi. „Und das für eine große Bandbreite an Branchen“, betont Jens Mühlegg. „Automation betrifft alle produzierenden Sektoren, auch die Automobilindustrie. Deshalb haben wir ganz speziell auf diese Branche abgestimmte Schulungsräume. Auch dort arbeiten Greifer mit SMC-Ventilinseln präzise und realitätsnah.“

„Dank der Kooperation mit FANUC kommen nicht nur Mitarbeiter und angehende Automatisierungsexperten anderer Unternehmen mit SMC-Produkten in Kontakt und lernen, diese optimal einzusetzen“, freut sich Thomas Meyer. „Auch unsere eigenen Mitarbeiter erhalten die Gelegenheit, sich anhand der optimalen Kombination von SMC- und FANUC-Lösungen aus- und weiterzubilden.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.