SmartHome Initiative und eco Verband fördern Austausch für das smarte Zuhause

SmartHome Initiative und eco Verband fördern Austausch für das smarte Zuhause
(PresseBox) ( Berlin / Köln, )
Die SmartHome Initiative Deutschland und eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. wollen gemeinsam Smart Home-Innovationen und -Märkte fördern. Für die SmartHome Initiative mit ihren regionalen Netzwerken und mehr als 100 Mitgliedsunternehmen ist das Internet ein wesentlicher Baustein für smartes Bauen, Wohnen und Arbeiten. Viel Know-how zu Technologien und Anwendungen auf der Basis des Internet of Things (IoT) bringen die eco Mitgliedsunternehmen mit.

Um unser Leben im Smart Home effizienter und komfortabler zu gestalten, haben die SmartHome Initiative und der eco Verband eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Die Partner wollen zukünftig stärker Speaker:innen austauschen, bei Analysen und Studien zusammen arbeiten und Events gemeinsam veranstalten. „Durch die Zusammenarbeit mit der SmartHome Initiative erwarten wir Synergieeffekte, von denen beide Seiten genauso profitieren wie von sich ergänzenden Expertisen zu vernetzten Smart Home Ökosystemen“, sagt Markus Schaffrin, Geschäftsbereichsleiter Mitgliederservices im eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.

Günther Ohland, Vorstandsvorsitzender der SmartHome Initiative: „Wir arbeiten mit dem eco Verband schon seit mehreren Jahren insbesondere bei regionalen Expertenveranstaltungen ausgezeichnet zusammen und freuen uns sehr, dieser Zusammenarbeit nun einen offiziellen Rahmen zu geben.“

Digitale SmartHome-Ökosysteme gestalten

SmartHome wird immer mehr zur Standardausstattung im Wohn- und Zweckbau. Viele Fertighaushersteller bauen bereits „Smart ab Werk“. Immer mehr Wohnungsbaugesellschaften und Genossenschaften erkennen den Nutzen für sich selbst und ihre Mieter. Smarte Basisinfrastruktur mit individuellen Erweiterungsoptionen wird von vorneherein mitgeplant. Das EU-Programm „New European Bauhaus“ geht von smarten Neubauten und Renovierungen des Bestands aus.

Es zeigt sich zunehmend, dass Nutzer:innen und Bewohner:innen sich wünschen, zu jeder Zeit und von jedem Ort aus über das Internet ihr smartes Zuhause zu checken oder zu steuern. Künstliche Intelligenz (KI) hilft dem SmartHome, Heizung und Kühlung dem aktuellen und zu erwartenden Bedarf anzupassen und so CO2-Ausstoß und Kosten zu sparen. KI hilft auch, Stürze und gefährliche Situationen im Haushalt rechtzeitig zu erkennen und sogar vorherzusehen. So werden Leben und Gesundheit der Bewohner geschützt.

Gemeinsame Expertenrunde von SmartHome NRW und eco am 29. September 2021

Die SmartHome Initiative Deutschland und der eco Verband laden zur 26. SmartHome NRW Expertenrunde am 29. September um 16 Uhr ein. Unter dem Titel „Internet of Things (IoT) für SmartHome. Neue Technik, neue Anwendungen und neues Geschäft“ erörtern Experten: Welche Anwendungen und welchen Nutzen bringt das IoT? Welche neuen Services werden dadurch ermöglicht? Welches neue Geschäft können Hersteller und Dienstleister aller Art mit IoT plus SmartHome generieren? Eine kostenfreie Anmeldung ist möglicher per E-Mail an ksc@smarthome-deutschland.de

Über eco

Mit über 1.100 Mitgliedsunternehmen ist eco der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Seit 1995 gestaltet eco maßgeblich das Internet, fördert neue Technologien, schafft Rahmenbedingungen und vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Politik und in internationalen Gremien. Die Zuverlässigkeit und Stärkung der digitalen Infrastruktur, IT-Sicherheit und Vertrauen sowie eine ethisch orientierte Digitalisierung bilden Schwerpunkte der Verbandsarbeit. eco setzt sich für ein freies, technikneutrales und leistungsstarkes Internet ein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.