SMART TESTSOLUTIONS erweitert CVM-Produktfamilie

Slim Master: schlank in Bauform, Ausstattung und Preis

Der neue Slim Master für CVM-Systeme. Bild: SMART TESTSOLUTIONS / Emanuel Zifreund (PresseBox) ( Stuttgart, )
SMART TESTSOLUTIONS erweitert seine Produktfamilie für die Spannungsüberwachung an Brennstoffzellen (Cell Voltage Monitoring, CVM) um den schlanken Prozessrechner Slim Master. Dieser ist nicht nur deutlich kleiner als das bekannte CVM MasterModul, sondern auch wesentlich preisgünstiger.

Das CVM MasterModul dient in den CVM-Systemen von SMART TESTSOLUTIONS als Erweiterung des CAN-Bus basierten Messbetriebs, um komplexe Datenanalyse-Aufgaben zu erledigen und die Kommunikation zu beschleunigen. So ermöglicht es neben einer sehr schnellen Datenübertragung via LVDS-Bus eine große Bandbreite weiterer Funktionen, ohne dass ein PC eingebunden werden muss.

Der Slim Master steht seinem großen Bruder funktional kaum nach, arbeitet aber lediglich im Temperaturbereich -20 bis +50 Grad Celsius statt von -25 bis +85 Grad. Auch bei der IP-Schutzklasse hat sich SMART TESTSOLUTIONS auf Labor- und Prüfstandsanwendungen konzentriert. Während das MasterModul mit Schutzklasse IP 65 gegen Staub und Spritzwasser geschützt ist, ist der Slim Master nicht gegen das Eindringen von Wasser geschützt.

„Viele unserer Kunden brauchen die hohe Dichtigkeit und den erweiterten Temperaturbereich nicht“, erläutert SMART TESTSOLUTIONS-Geschäftsführer Wolfgang Neu. „Diese Kunden profitieren nun von der deutlichen Kostenreduzierung. Der Slim Master kostet nur etwa die Hälfte des CVM MasterModuls. Im Preis enthalten ist ein Realtime-Betriebssystem mit Treibern für die Messmodule und die CAN/LVDS und Ethernet-Protokolle, sowie ein Webserver zur Ausführung der optionalen CVM-App.“

Möglich wird der deutlich günstigere Preis auch durch die Verwendung handelsüblicher Steckverbinder und Kabel. Zum Einsatz kommen RJ45-Stecker für die LAN-Anbindung, SUB-D für CAN und die Kommunikation mit den IntelliProbe-Messmodulen sowie M8 für die Stromversorgung.

Keinerlei Einschränkungen gibt es, was die Verwendbarkeit der Mess- und Analyse-Software angeht. Außerdem verfügt auch der Slim Master über einen Weitbereichsspannungseingang von 7 bis 36 Volt. Ein weiterer Vorteil der neuen Prozess-Baugruppe: sie ist deutlich flacher gebaut als das MasterModul und somit leichter unterzubringen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.