Hauptversammlung der SMA Solar Technology AG entlastet Vorstand und Aufsichtsrat und beschließt Dividende

Niestetal, (PresseBox) - Die Aktionäre der SMA Solar Technology AG (SMA/FWB: S92) haben Vorstand und Aufsichtsrat auf der heutigen Hauptversammlung in Kassel mit einer großen Mehrheit von über 99 Prozent für das Geschäftsjahr 2016 Entlastung erteilt. Die übrigen Tagesordnungspunkte erhielten ebenfalls die mehrheitliche Zustimmung der Aktionärsversammlung. An der Hauptversammlung 2017 der SMA Solar Technology AG nahmen rund 400 Aktionäre teil. Die Stimmpräsenz lag bei 85 Prozent. Die Hauptversammlung folgte dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat und legte für das Geschäftsjahr 2016 die Zahlung einer Dividende von 0,26 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie fest.

„Nach dem erfolgreichen Turnaround hat SMA im letzten Jahr wieder zu einer ordentlichen Ertragsstärke zurückgefunden und den Cashflow deutlich erhöht. SMA hat ausgezeichnete Fundamentaldaten und behält die seit der Erstnotiz verfolgte Dividendenpolitik bei. Wie in den Boomjahren soll der überwiegende Teil der erwirtschafteten Mittel im Unternehmen verbleiben. So stellen wir sicher, dass SMA die Strategie aus eigener Kraft umsetzen kann und sich in den kommenden Jahren zu einem Anbieter von Energiedienstleistungen weiterentwickelt“, erklärt SMA Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon. SMA hatte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 946,7 Mio. Euro und erzielt und das operative Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) deutlich auf 141,5 Mio. Euro gesteigert. Der Konzernjahresüberschuss betrug 29,6 Mio. Euro. Mit einer Ausschüttung von insgesamt 9 Mio. Euro liegt die Ausschüttungsquote in Relation zum Konzernjahresüberschuss bei 32,8 Prozent. Die Dividende wird ab dem 24. Mai 2017 durch die depotführenden Banken ausgezahlt.

SMA verzeichnete in den ersten vier Monaten 2017 eine erfreuliche Auftragseingangsentwicklung. Seit Jahresbeginn erhöhte sich der Auftragsbestand um 20 Prozent auf insgesamt 646 Mio. Euro. Davon entfallen rund 250 Mio. Euro auf das Produktgeschäft. Der SMA Vorstand bestätigte deshalb seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017. Sie sieht bei einem Umsatz von 830 Mio. Euro bis 900 Mio. Euro ein operatives Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) von 70 Mio. Euro bis 90 Mio. Euro vor. Durch einen hohen operativen Cashflow wird die Nettoliquidität bei 400 Mio. Euro bis 450 Mio. Euro liegen.

Die Hauptversammlung wählte Alexa Hergenröther mit großer Mehrheit in den Aufsichtsrat. Sie war im August 2016 gerichtlich bestellt worden, nachdem Dr. Winfried Hoffmann sein Amt als Vertreter der Anteilseigner niedergelegt hatte. Weitere Vertreter der Aktionärsseite im zwölfköpfigen paritätisch besetzten SMA Aufsichtsrat bleiben Roland Bent, Peter Drews, Dr. Erik Ehrentraut, Kim Fausing und Reiner Wettlaufer. Die Arbeitnehmerseite ist nach wie vor durch Oliver Dietzel, Johannes Häde, Heike Haigis, Yvonne Siebert, Dr. Matthias Victor und Hans-Dieter Werner vertreten.

Die Präsentation und die Rede des Vorstands sowie weitere Informationen zur Hauptversammlung stehen im Internet unter www.SMA.de/Hauptversammlung zum Abruf bereit.

Disclaimer:
Diese Pressemitteilung dient lediglich zur Information und stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren der SMA Solar Technology AG („Gesellschaft“) oder einer gegenwärtigen oder zukünftigen Tochtergesellschaft der Gesellschaft (gemeinsam mit der Gesellschaft: „SMA Gruppe“) dar noch sollte sie als Grundlage einer Abrede, die auf den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der Gesellschaft oder eines Unternehmens der SMA Gruppe gerichtet ist, verstanden werden.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der SMA Solar Technology AG (SMA oder Gesellschaft) derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die SMA in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der SMA Webseite www.SMA.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Website Promotion

SMA Solar Technology AG

Die SMA Gruppe ist mit einem Umsatz von rund einer Milliarde Euro im Jahr 2016 Weltmarktführer bei Photovoltaik-Wechselrichtern, einer zentralen Komponente jeder Solarstromanlage. SMA bietet ein breites Produkt- und Lösungsportfolio an, das einen hohen Energieertrag für solare Hausdachanlagen, gewerbliche Solarstromanlagen und große Solarkraftwerke ermöglicht. Zur effizienten Steigerung des PV-Eigenverbrauchs kann die SMA Systemtechnik einfach mit unterschiedlichen Batterietechnologien kombiniert werden. Intelligente Energiemanagement-Lösungen, umfangreiche Servicedienstleistungen sowie die operative Betriebsführung von Solarkraftwerken runden das Angebot von SMA ab. Hauptsitz des Unternehmens ist Niestetal bei Kassel. SMA ist in 20 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 3.000 Mitarbeiter, davon allein 500 in der Entwicklung. Die mehrfach ausgezeichnete Technologie von SMA ist durch über 900 Patente und eingetragene Gebrauchsmuster geschützt. Die Muttergesellschaft SMA Solar Technology AG ist seit 2008 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (S92) notiert und aktuell als einziges Unternehmen der Solarbranche im TecDAX gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.