Mit Individualsoftware Mehrwerte für Menschen schaffen

Aus SALT AND PEPPER Software werden slashwhy und Halocline

Ludger Ahlers (links), Prokurist und Gesellschafter, und Timo Seggelmann (rechts), geschäftsführender Gesellschafter, präsentieren die Wort-Bild-Marke der neu gegründeten slashwhy GmbH & Co. KG.
(PresseBox) ( Osnabrück/Hamburg, )
Die beiden neu gegründeten Schwesterunternehmen slashwhy GmbH & Co. KG und Halocline GmbH & Co. KG werden künftig als Nachfolgegesellschaften den Geschäftsbetrieb der SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG übernehmen. Diese Veränderung wird im Anschluss an einen Management Buyout (MBO), bei dem der Geschäftsführer Timo Seggelmann und der Division Manager Ludger Ahlers die Unternehmensanteile vollständig von der SALT AND PEPPER Gruppe übernommen haben, erfolgen.

„Unsere Vision ist es, technologisch exzellente Software und Hardware zu entwickeln, mit der wir echte Mehrwerte für Menschen schaffen: für Menschen, die bei uns arbeiten, für Menschen, die für unsere Kunden arbeiten und für Menschen, die unsere Software nutzen“, erläutert der geschäftsführende Gesellschafter Timo Seggelmann. „Um unsere Zukunftsvision für das Unternehmen zu verwirklichen, haben wir im Zuge einer strategischen Neuausrichtung unseres Unternehmens sowie der SALT AND PEPPER Gruppe die Chance zu diesem MBO und zur Trennung der Bereiche Individual- und Produktentwicklung ergriffen.“

Künftig ist die slashwhy GmbH & Co. KG der neue Partner im Bereich der Individualentwicklung von nutzerzentrierten Software-Anwendungen. Auf Basis agiler Methoden beraten und begleiten die Experten von slashwhy Unternehmen bereits konzeptionell in frühen Phasen der Entwicklung digitaler Produkte und Geschäftsmodelle bis hin zur Realisierung und Weiterentwicklung maßgeschneiderter Lösungen. Das Portfolio umfasst dabei die Entwicklung von Applikationssoftware für Mobile, Web und Desktop, Embedded Software, Hardware und Lösungen in den Bereichen IoT, Cloud, Machine Learning, Virtual und Augmented Reality (VR/AR) sowie UI/UX Design. Die Halocline GmbH & Co. KG fokussiert sich auf die Entwicklung von Virtual Reality Software-Produkten für die Industrie mit der Vermarktung der beiden bestehenden Produkte Boxplan und Forestage.

Der MBO wurde strategisch von langer Hand geplant und in den letzten Monaten sehr gründlich vorbereitet. Sicherlich sei die gesamtwirtschaftliche Situation bedingt durch die Corona-Pandemie anders, als es sich Seggelmann und Ahlers für den Start mit den beiden neuen Firmen gewünscht hätten. „Wir sind jedoch absolut überzeugt: Digitale Technologien und Lösungen gewinnen gerade in der aktuellen Krise und auch in Zukunft noch stärker an Bedeutung als bisher“, versichert Ludger Ahlers, der als Division Manager unter anderem den Vertrieb verantwortet. Daher ist es für die beiden Unternehmer klar, dass alle 173 Beschäftigten an den beiden Standorten Osnabrück und Hamburg übernommen werden – davon 141 bei slashwhy und 32 bei Halocline – und darüber hinaus sollen schon im laufenden Geschäftsjahr zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. „Als Softwarehersteller und Digitalisierungspartner haben wir frische Ideen und das Know-how, Unternehmen und öffentliche Auftraggeber bei ihrem nächsten Schritt zu digitalen Wertschöpfungen zu begleiten“, ergänzt Geschäftsführer Timo Seggelmann.

Auch wenn der Arbeitsmarkt in der Software-Branche angespannt ist, ist Timo Seggelmann sicher, an das Wachstum der letzten Jahre anknüpfen zu können: „Unsere Unternehmenskultur und unser agiles Mindset sind entscheidende Erfolgsfaktoren, die es uns ermöglichen, auf einem heiß umkämpften Arbeitsmarkt viele überdurchschnittlich gut qualifizierte Talente für uns zu gewinnen“, berichtet Timo Seggelmann. So wurde die ehemalige SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG beispielsweise 2019 als „Great Place To Work“ ausgezeichnet. „Unsere Unternehmenskultur lebt und künftig wollen wir bei aller Digitalisierung die Menschen und die Beziehungen noch stärker in den Mittelpunkt rücken. Das ist unsere Motivation, unser ‚reason why‘, als Unternehmer“, betont Seggelmann. Ausgehend davon sei auch der neue Markenname entstanden.

Doch auch die Unterstützung und das Vertrauen seitens SALT AND PEPPER waren wichtige Erfolgsfaktoren für die bisherige Entwicklung: „Wir möchten der SALT AND PEPPER Gruppe, die uns seit der Gründung des Software-Unternehmens ein starker Partner war, für den gemeinsamen Weg bis zum heutigen Tag danken“, betonen die beiden Unternehmer Seggelmann und Ahlers, die sich auch in Zukunft eine Zusammenarbeit mit SALT AND PEPPER in gemeinsamen Projekten vorstellen können, abschließend.

Weitere Informationen: www.slashwhy.de

Über Timo Seggelmann und Ludger Ahlers:

Als Mitarbeiter der ersten Stunde starteten Timo Seggelmann und Ludger Ahlers 2008 bei SALT AND PEPPER Technology mit der Eröffnung des Standorts Osnabrück. Nach der Finanzkrise stellte sich schnell der Erfolg ein und Timo Seggelmann übernahm 2012 die Verantwortung als Geschäftsführer für die norddeutschen Standorte, Ludger Ahlers trat seine Nachfolge als Niederlassungsleiter in Osnabrück an. 2016 wurde die SALT AND PEPPER Software als eigenständiges Unternehmen, an dem die beiden als Gesellschafter beteiligt waren, gegründet. Dieses bauten Seggelmann und Ahlers erfolgreich auf und ergriffen nun die Chance eines MBO. Der 38-jährige Timo Seggelmann wird das Unternehmen slashwhy als geschäftsführender Gesellschafter leiten, der 37-jährige Ludger Ahlers übernimmt als Gesellschafter und Prokurist die Verantwortung für den weiteren Aufbau der Individualsoftwareentwicklung am Hauptstandort Osnabrück.

Über die slashwhy GmbH & Co.KG:

Als Partner der Industrie entwickelt slashwhy künftig an den Standorten Osnabrück und Hamburg individuelle Softwarelösungen und innovative Softwareprodukte zur Digitalisierung und Vernetzung industrieller Prozesse. Das umfassende Leistungsspektrum reicht von Anwendungen für die Integration neuer Hardware über die Vernetzung von Maschinen bis hin zur Interaktion von Mensch und Maschine.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.