PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 493414 (SKZ - KFE gGmbH)
  • SKZ - KFE gGmbH
  • Frankfurter Str. 15 - 17
  • 97082 Würzburg
  • http://www.skz.de
  • Ansprechpartner
  • Dipl.-Ing. Norbert Schlör
  • +49 (931) 4104-136

Trends im Brandschutz und innovative Flammschutzmittel bei Kunststoffen

SKZ-Fachtagung: 23. bis 24. Mai 2012 in Würzburg, Tagungszentrum Festung Marienberg

(PresseBox) (Würzburg, ) Die genaue Kenntnis der internationalen Entwicklungen und Trends im Brandschutz, Umwelt und Gesundheit, Innovationen bei Flammschutzmitteln und flammgeschützten Kunststoffen erlaubt es den Marktführern, ihr Produktportfolio weltweit an die neuesten Anforderungen in Bauwesen, Verkehr und Elektro- und Elektroniksektor (E&E) anzupassen und so anderen voraus zu sein. Eine internationale Konferenz des Kunststoff-Zentrums (SKZ), die vom 23. bis 24. Mai 2012 in Würzburg stattfindet, setzt sich mit dieser Thematik auseinander - mit Trends im Brandschutz und innovativen Flammschutzmitteln.

Auf der Grundlage neuer nationaler und internationaler Verordnungen, europäischer Normungsprozesse und angewandter Prüfmethoden wird vor allem der Brandschutz von Schlüsseltechnologien der Baubranche und des Verkehrs behandelt - so auch aktuelle Busbrände und ihre Ursachen.

Zum Beispiel: Busbrände

Bei jedem Brand laufen Prozesse ab, die auch für Kunststoffe zutreffen. Man unterteilt diese Werkstoffe in normal und schwer entflammbare; letztere verlöschen nach Entfernung der Zündquelle. Nahezu alle technischen Thermoplaste können durch Additive ausreichend flammwidrig eingestellt werden. Solche Flammschutzmittel verzögern bzw. unterbinden den Verbrennungsvorgang. Daneben gibt es zahlreiche brandschutztechnische Maßnahmen wie feuerhemmende Verlegung und Isolierung von Produkten.

Ebenfalls geht es um Neuentwicklungen in Flammschutzmitteln - z. B. halogenfreie/phosphorhaltige, neue "grüne", moderne bromierte - und flammgeschützte Thermoplaste. Hier kommen auch Anwendungsbeispiele auf dem Elektro- und Elektronik-sektor zum Tragen. Bei all dem spielt die Beachtung von Umwelt und Gesundheit eine große Rolle. Die gleichfalls behandelten Auswirkungen von Vorschriften zu Chemikalien, Flammschutzmitteln und Innenraumemissionen stellen besondere Herausforderungen für die Industrie dar und sind von erheblicher Bedeutung für ihr richtiges Produktportfolio auf dem Markt.

Lebhafte Diskussionen der Teilnehmer mit dem Tagungsleiter, Dr. Jürgen Troitzsch, und den Referenten aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz sind vorprogrammiert.

"Große Ziele erreichen" - das ist nicht nur Motto der Konferenz, sondern auch Thema des Gastvortrags von Schwimmweltmeister Thomas Lurz, der Parallelen zwischen Sport und Wirtschaft zieht. Eine kulinarische Weinprobe am Abend des ersten Veranstaltungstages löscht vielleicht eine andere Form des "Brandes", trägt aber ganz sicher zur Knüpfung und Pflege von Kontakten bei.

Wissen eröffnet Perspektiven

Das SKZ steht seit über 50 Jahren für kompetente Aus- und Weiterbildung. Die Auswahl der Themen ist speziell für Unternehmen im Umgang mit allen Formen des Kunststoffes abgestimmt. 600 Veranstaltungen mit über 10.000 Teilnehmern jährlich sowie 1.500 Referenten machen das SKZ zum Marktführer für Wissenstransfer im Bereich Kunststoff in Deutschland und Europa.

Leitung:
Dr. Jürgen Troitzsch, Fire and Environment
Protection Service FEPS, Wiesbaden

Veranstalter:
SKZ - ConSem GmbH
Frankfurter Straße 15 - 17, 97082 Würzburg

Weblink:
http://www.skz.de/1987