PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 725693 (SKZ - KFE gGmbH)
  • SKZ - KFE gGmbH
  • Frankfurter Str. 15 - 17
  • 97082 Würzburg
  • http://www.skz.de
  • Ansprechpartner
  • Karlheinz Dipl.-Ing. Baumgärtel
  • +49 (931) 4104-123

SKZ-Fachtagung: "Bewitterung von Kunststoffen in der Automobilindustrie" am 15. bis 16. April 2015 in Würzburg

(PresseBox) (Würzburg, ) Der Autolack hat seinen Glanz im Laufe der Jahre verloren, ist stumpf und aufgehellt wie mit einem Kreideüberzug. Und die Kunststoffoberfläche des Armaturenbretts ist spröder geworden.

Kein Wunder: Der Wagen steht sommers wie winters im Freien, ist also jedem Wetter ausgesetzt. Diese Schadensbilder - das Auto ist jetzt fast zehn Jahre alt - hätte man sicher vorhersehen können. Oder?

In der Tat ist eine möglichst lange Wetterbeständigkeit vor allem von Lacken und Kunststoffen ein besonderes Anliegen der Automobilindustrie. Diese Wetterechtheit hängt ab von Einflüssen aller im Wetter enthaltenen Faktoren wie UV-Strahlung, Feuchtigkeit, Temperatur und Industrieabgase. Werkstoffe, Materialien und Produkte werden daher mit Blick auf Wetterbeständigkeit und Langlebigkeit zielgerichtet geprüft, Wettereinflüssen ausgesetzt - eine Umweltsimulation also. "Bewitterung" ist hier das Stichwort.

Als wichtiges deutschsprachiges Forum zu diesem Thema veranstaltet das Kunststoff-Zentrum SKZ (Würzburg) diese Fachtagung am 15./16. April 2015 bereits zum 10. Mal. Nach Einführungsvorträgen über Grundlagen der Bewitterung und Möglichkeiten einer verbesserten Lebensdauervorhersage geht es weiter mit Erkenntnissen von Prüfverfahren.

Im Einzelnen geht es sowohl um natürliche Bewitterung im Freien als auch um künstliche Bewitterung im Labor. Dabei bietet die sogenannte Sonnensimulation eine realistische Prüfung von Materialeigenschaften unter extremen klimatischen Bedingungen. Im Vordergrund der Untersuchungen steht dabei jeweils die große Nähe zur Praxis. In vielen Fällen geht es darum, Prüfmethoden mit höherer zeitlicher Beschleunigung zu finden, ohne Abstriche bei der Qualitätssicherung zu riskieren. Nähere Untersuchungen von Einflüssen auf das Altersverhalten und über verschiedene Polymerwerkstoffe gehören ebenso zum Tagungsprogramm wie Trends in der automobilen Kunststofflackierung, Erfahrungsberichte aus Versuchen zur Bewitterung und Früherkennung von Bewitterungsschäden sowie zahlreiche Beispiele aus der Praxis.

Für dieses wichtige Forum konnte ein stattliches Aufgebot renommierter Experten aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, den USA und den Niederlanden als Referenten gewonnen werden. Interessante Vorträge, lebhafte Diskussionen und Gespräche sind somit vorprogrammiert. Ein gemütlicher Ausklang des ersten Veranstaltungstages soll dazu beitragen.

Wissen eröffnet Perspektiven

Das SKZ steht seit über 50 Jahren für kompetente Aus- und Weiterbildung. Die Auswahl der Themen ist speziell für Unternehmen im Umgang mit allen Formen des Kunststoffes abgestimmt. 600 Veranstaltungen mit über 10.000 Teilnehmern jährlich sowie 1.500 Referenten machen das SKZ zum Marktführer für Wissenstransfer im Bereich Kunststoff in Deutschland und Europa.

Tagungsdaten

Thema: Bewitterung von Kunststoffen in der Automobilindustrie
Termin: 15. bis 16. April 2015
Ort: Tagungszentrum Festung Marienberg, Oberer Burgweg, 97082 Würzburg
Leitung: Dipl.-Phys. Andreas Riedl, Atlas Material Testing Technology GmbH, Linsengericht-Altenhaßlau
Veranstalter: SKZ – ConSem GmbH, Würzburg
Organisation: Dipl.-Ing. Sylvia Schmidt, SKZ, Tel. 0931 4104-206
Information/Anmeldung: Susanne Fehrer, SKZ, Tel. 0931 4104-164

Website Promotion