Polypropylen im Automobilbau

Kunststoff - ohne ihn geht Vieles nicht im Automobilbau / Fachtagung · 13. bis 14. September 2016, Würzburg

Festung Marienberg, Oberer Burgweg, 97082 Würzburg
(PresseBox) ( Würzburg, )
Die Fachtagung befasst sich mit Polypropylen im Automobilbau - mit einer Menge von bis zu 100 kg je Fahrzeug der bedeutendste Kunststoff in diesem Bereich. Er deckt eine breite Anwendungspalette ab und erlangt durch Substitution anderer Werkstoffe kontinuierlich steigende Marktanteile. Durch den Einsatz von Polypropylen Compounds können sowohl Kosten gesenkt als auch Gewicht eingespart werden. Somit liefert diese Kunststoffklasse einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der CO² Bilanz.

Die Tagung unter der Leitung von Dr. Jürgen Rohrmann informiert über den aktuellen Stand und die Perspektiven dieses Werkstoffes im Segment Automobil. Dabei berichten namhafte Referenten unter anderem über neue Rohstoffe, innovative PP Compounds, optimierte Verarbeitungsverfahren und neue Anwendungsgebiete. Das Thema Leichtbaukonzepte und Gewichtsreduktion durch neue Werkstoffe auf Basis Polyproplylen wird dabei besonders berücksichtigt.

Dem Gespräch mit den Veranstaltern, den Referenten und der Teilnehmer untereinander wird viel Zeit eingeräumt. Der erste Veranstaltungstag klingt aus mit einer kulinarischen Weinprobe im Staatlichen Hofkeller der Würzburger Residenz, immer ein besonderes Erlebnis. Insgesamt: Ein interessantes, abwechslungsreiches Programm für Angehörige relevanter Berufsgruppen, die sich auf den neuesten Stand bringen lassen wollen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.