Eine Tagung in schmackhaften Häppchen

Erfolgreicher Auftakt zur TPE-Online-Tagung am SKZ

Erfolgreicher Auftakt zur TPE-Online-Tagung am SKZ (PresseBox) ( Würzburg, )
Was macht eigentlich eine Tagung aus? Und lässt sich das Tagungserlebnis auch virtuell abbilden? Das sind Fragen, die sich viele Veranstalter in der Corona-Krise gestellt haben und aktuell immer noch stellen. Denn neben der Gewinnung neuer Erkenntnisse und dem fachlichen Input ist natürlich das persönliche Treffen und der Austausch in der Kaffeepause mit den anderen Teilnehmern, Referenten und Ausstellern eine zentrale Motivation für die Teilnahme an einer Tagungsveranstaltung. Noch dazu kommt die Frage, wie man ein eineinhalbtägiges Programm ins Netz verlegen und dabei für die Teilnehmer spannend bleiben kann?

Das Organisationskomitee der TPE-Tagung hat eine kreative Lösung gefunden. 18 namhafte und hochkarätige Referenten tragen nun - aufgeteilt auf 12 Veranstaltungen à 90 Minuten - jeweils einmal im Monat in einer Videositzung vor.

Für die zentralen Themen Networking, Kontaktpflege und Kontaktaufbau hat das SKZ ergänzend in ein neues Match Making Tool investiert, in dem die Teilnehmer ihr Profil hinterlegen, ihre Branche angeben, ihre Biete- und Suchkriterien - ähnlich wie bei einer Partnerbörse - festlegen und sich dann in diesem Tool mit ihren so genannten „Best Matches“ oder auch mit allen anderen Teilnehmern treffen und vernetzen können. "Richtig toll zum Vernetzen und Austauschen finden wir die Speed Dating-Funktion und die so genannten Virtual Round Tables zu ausgewählten TPE-Fachthemen", erläutert Sylvia Schmidt, verantwortlich für den Vertrieb im Bereich Netzwerk und Event, das Tool. "Uns vom SKZ war wichtig, der TPE-Familie trotz Coronabeschränkungen die Möglichkeit zu geben, virenfrei, leicht und zielführend in Kontakt zu bleiben und sich miteinander zu vernetzen", ergänzt Bettina Dempewolf, Bereichsleiterin Netzwerk und Event am SKZ. Auf einen persönlichen Austausch wollten die Organisatoren der SKZ-Tagung jedoch nicht ganz verzichten: Am Ende der Online-Reihe findet am Rande der DKT IRC 2021 ein gemeinsames Abendessen mit Bierprobe in Nürnberg statt, das ebenfalls im Teilnahmepreis von 350 Euro enthalten ist.

Ein weiterer Vorteil: die Veranstaltungen werden aufgezeichnet und sind für die Teilnehmer jederzeit digital abrufbar. Sollten sie einmal verhindert sein, können sie sich die Tagungsbeiträge im Nachgang jederzeit ansehen.

"Bereits die Auftaktveranstaltung am 23. Juni verlief sehr vielversprechend. Gleich mehrere Online-Tools kamen zum Einsatz, weshalb die Veranstaltung als kurzweilig bewertet wurde und fast keine Abbrecher verzeichnet wurden", äußerte sich Dr. Guenter Scholz, Teamleiter TPU Produktentwicklung bei der BASF und Moderator der Veranstaltung. Den Fachvortrag zu TPE in Augenschutzanwendungen hielt Dr. Marco Wacker, seit 2016 Leiter Geschäftsfeld Augen-/Kopfschutz bei der UVEX Arbeitsschutz GmbH und dort gesamtverantwortlich für die komplette Wertschöpfungskette der Produktkategorien Helme, Gehörschutz, Atemschutz und Augenschutz.

Am 22. Juli um 9:30 Uhr geht es weiter: Prof. Dr. Norbert Vennemann von der Hochschule Osnabrück und Dr. Thomas Wagner von Kraiburg TPE geben einen Überblick über Thermoplastische Elastomere und neue Möglichkeiten und Anwendungen, die High Performance TPE eröffnen. Mit der Anmeldung erhalten die Teilnehmer Zugang zur talque-Plattform mit allen Match Making-Funktionen.

Das SKZ ist Mitglied der Zuse-Gemeinschaft. Diese ist ein Verbund unabhängiger, industrienaher Forschungseinrichtungen, die das Ziel verfolgen, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Industrie, insbesondere des Mittelstandes, durch Innovation und Vernetzung zu verbessern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.