SKYTRON baut Breitbandnetz weiter aus

Highspeed Internet jetzt auch in vielen weiteren Gemeinden

(PresseBox) ( Karlsbad, )
SKYTRON, ein Spezialist für Breitbandausbau, erweitert sein Netz und hat jetzt auch Engelsbrand, Horb-Nordstetten und -Dießen, Jettingen, Gaggenau-Michelbach, Bad Liebenzell-Maisenbach, Bad Herrenalb-Althof, Bad Urach-Sirchingen, Gechingen, Hardt, Kämpfelbach-Bilfingen, Königsfeld, Niedereschach-Fischbach, Schramberg-Sulgen, St. Johann-Lonsingen und -Ohnastetten erreicht.

SKYTRON glaubt daran, dass jeder Anspruch auf schnelles Internet hat. Das Unternehmen aus Karlsbad verfolgt die Geschäftsstrategie, Orte, Ortsteile und Teilbereiche in Orten, die keine Glasfaseranbindung haben bzw. keine bekommen werden, mit schnellen Internetverbindungen zu versorgen. Und das ohne Ausgaben für die Gemeinde, denn SKYTRON übernimmt den Aufbau auf eigene Kosten.

Durch ihre Richtfunk-Technik ist SKYTRON nicht abhängig von Kabelleitungen und bietet dadurch immer mehr Gemeinden die Chance auf schnelles Internet – trotz des stockenden Breitbandausbaus in Deutschland. Deshalb profitieren immer mehr Menschen, vor allem in Baden-Württemberg, von diesem Angebot.

Ein schneller Internetzugang ist heutzutage eine Grundvoraussetzung für Unternehmen bei ihrer Standortauswahl. Durch den Ausbau wurden die Möglichkeiten Firmen in den oben genannten Gebieten deutlich verbessert, es sind sogar Geschwindigkeiten bis zu 2 GBit/s möglich.

Privathaushalten bietet die neue Netzinfrastruktur Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s. Die Installation der Hardware ist einfach und ohne großen Aufwand möglich und kann kurzfristig erfolgen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.