Vulkanausbruch sorgt für Skype-Hype

(PresseBox) ( Luxembourg, )
Skype Statement zur Aschewolke

"Millionen von Fluggästen steckten in den vergangenen Tagen fest, darunter auch einige unserer eigenen Mitarbeiter. Alternative Transportmöglichkeiten sind nicht immer verfügbar oder sinnvoll. Wir sehen die Zunahme von Skype (Video-)Anrufen, die wir letzte Woche beobachten konnten, als Resultat der Bemühungen der Leute, sich nach dem Vulkanausbruch neu zu organisieren und der Aschewolke nicht die Kontrolle zu überlassen. Skype Nutzer tätigten über 20 Millionen Minuten mehr Video-Anrufe als sonst normalerweise in fünf Tagen. Dies entspricht ungefähr der Zeitspanne, die man für 2.000 Reisen zum Mond und zurück benötigen würde - oder für mehr als 2,5 Millionen Flüge von London nach New York."

Skype versorgt wartende Reisende mit kostenlosem WLAN

Auch wenn der Luftverkehr gerade anfängt sich wieder zu normalisieren, verbringen viele Reisende aus der ganzen Welt immer noch mehr Zeit am Flughafen als üblich. Um diesen Menschen zu helfen, mit ihren Freunden, Familien und Kollegen in Kontakt zu bleiben, stellt Skype kostenlosen WLAN-Zugang an weltweit über 100.000 Hotspots, davon rund 2.000 in Deutschland absofort bis Ende Freitag, den 23. April über Skype Access kostenlos zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.