Skybox Security auf dem Westcon-Technologietag in Potsdam: Sicherheitslücken müssen täglich erfasst werden

Minimalinvasiver Eingriff mit dem neuen Schwachstellen-Detektor in Skybox Risk Control 6.5

Lorsch, (PresseBox) - In Zeiten gezielter Spionageattacken und immer zahlreicherer Angriffsmöglichkeiten über mobile Endgeräte erkennen Unternehmen zunehmend, dass der effektive Schutz vor Sicherheitsrisiken beginnt, noch bevor ein Angriff stattfindet. Bis vor kurzem waren sie dabei allerdings auf aktive Schwachstellen-Scans angewiesen, die jedoch aus verschiedenen Gründen viel zu selten angewandt werden. Mit der neuen Version 6.5 seiner Lösung Risk Control ermöglicht Skybox Security den Sicherheitsverantwortlichen in den Unternehmen, Sicherheitslücken täglich zu ermitteln - ohne aktive Scans, ohne Eingriffe in Systeme und Infrastruktur und völlig automatisch. Der Spezialist für präventives IT-Sicherheitsmanagement wird die aktuelle Version von Skybox Risk Control auf dem Technologietag des Distributors Westcon am 13. September 2012 in Potsdam dem interessierten Publikum vorstellen.

"Risk Control 6.5 erlaubt sogar, Angriffe und ihre Folgen innerhalb von nur wenigen Minuten zu simulieren und zu analysieren. Die Lösung unterbreitet automatisch Vorschläge, welche Maßnahmen in welcher Reihenfolge vorgenommen werden sollten, um die ermittelten Risiken schnellstmöglich aus der Welt zu schaffen, und hilft bei der Überwachung der Arbeiten. Der gesamte Prozess vom Aufspüren bis zum Schließen von Sicherheitslücken im Netzwerk wird damit abgedeckt, und das täglich. So lassen sich viele Angriffe wirklich schon im Vorfeld effektiv verhindern", betont Kai Zobel, Direktor der Region DACH bei Skybox Security.

Die Teilnahme am Technologietag von Westcon Security ist kostenfrei. Interessenten können sich online unter http://de.security.westcon.com/... anmelden. Reseller und Systemintegratoren, die an einem Gespräch mit Skybox Security interessiert sind, können sich direkt mit Kai Zobel unter kai.zobel@skyboxsecurity.com in Verbindung setzen.

Studie: Aktive Scans zu selten und zu partiell

Schwachstellen-Scanner waren in den vergangenen fünfzehn Jahren das wohl wichtigste Werkzeug, um Sicherheitslücken aufzuspüren. Eine Umfrage von Skybox Security vom Juni 2012 zum Praxiseinsatz dieser Geräte hat jedoch gezeigt, dass viele Unternehmen nicht so oft scannen, wie sie es selbst für angebracht halten. Die Gründe lauten potenzielle Netzwerkunterbrechungen, Hosts, die nicht gescannt werden können, und Mangel an Ressourcen, um die Daten zu Sicherheitslücken zu analysieren oder Sicherheitsaktualisierungen häufiger einzuspielen.

Neu: Detektor und Profiler

Die neue Version 6.5 von Skybox Risk Control mit Schwachstellen-Detektor konsolidiert Daten aus verschiedenen Quellen. Dazu zählen unter anderem Microsoft Active Directory, Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) und Windows Server Update Services (WSUS) etc. Der Schwachstellen-Detektor nutzt die zum Patent angemeldete Regel-basierende Profiler-Technologie von Skybox Security und leitet mit ihrer Hilfe eine akkurate Liste von Sicherheitslücken her, ohne die Netzwerk-Hosts aktiv zu prüfen.

Die Ermittlungsmethode ohne aktives Scannen lässt sich sowohl unabhängig von - als auch in Verbindung mit - traditionellen Schwachstellen-Scannern verfolgen. Beim kombinierten Einsatz reichert Risk Control wöchentliche oder monatliche aktive Scans um kontinuierliche Updates aus dem Schwachstellen-Detektor an und liefert dadurch aktuelle und sehr genaue Informationen zum Sicherheitsstatus.

Webinar

Interessenten, die nicht nach Potsdam kommen können, haben die Möglichkeit, sich über ein Westcon-Webinar mit den Neuerungen von Risk Control 6.5 vertraut zu machen. Die Online-Veranstaltung findet am 31. August 2012 von 14 Uhr bis 15. Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Anmeldeformular findet sich unter http://de.security.westcon.com/....

Weitere Informationen zu Risk Control 6.5 und die anderen Lösungen von Skybox Security sind unter www.skyboxsecurity.com erhältlich.

Skybox Security

Skybox Security ist Spezialist für präventives IT-Sicherheitsmanagement. Mit den Lösungen des US-Anbieters, dessen Forschung und Entwicklung (R&D) in Israel angesiedelt ist, können IT-Manager in automatisierter Form und ohne tief in die Systeme und Infrastruktur einzugreifen kritische Sicherheitsrisiken wie nicht geschlossene Sicherheitslücken und Konfigurationsfehler in Firewalls identifizieren, priorisieren und beseitigen. Die Lösungen von Skybox Security liefern IT-Entscheidern kontinuierliche Netzwerktransparenz und innovative Sicherheitsanalysen. Dadurch lassen sich potenzielle Cyberangriffe und Datendiebstähle schon im Vorfeld verhindern. Unternehmen aus verschiedenen Branchen - Finanzdienstleister, Öffentlicher Sektor, Ver- und Entsorger, Rüstungsindustrie, Handelsunternehmen und Telekommunikationsanbieter - setzen auf die Lösungen von Skybox Security, um Risiken einzudämmen, sichere Prozesse für das Änderungsmanagement zu implementieren und jede Art von Richtlinien kontinuierlich zu erfüllen. Weitere Informationen sind unter www.skyboxsecurity.com erhältlich.

Skybox® Security ist eine eingetragene Handelsmarke der Skybox Security Inc. Alle anderen eingetragenen und nicht eingetragenen Handelsmarken im Dokument sind das ausschließliche Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Produktdetails können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen unterliegen. © 2012 Skybox Security, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.