SIV.AG integriert Redispatch 2.0 in ihre Lösung

ERP-Suite kVASy® wird das komplette Aufgabenspektrum abdecken

SIV.AG integriert Redispatch 2.0 in ihre Lösung
(PresseBox) ( Roggentin, )
Zum 1. Oktober 2021 wird die SIV.AG die von der Bundesnetzagentur (BNetzA) neu vorgeschriebenen Prozesse des Beschlusses BK6-20-059 und den zugehörigen Vorgaben, die mit dem Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) verbunden sind – auch bekannt als Redispatch 2.0 – in ihre ERP-Suite kVASy® im Rahmen eines definierten Produktumfangs integrieren. Das IT-Unternehmen hat seine Lösung hierfür modular entwickelt, sodass jedes Unternehmen in der Lage sein wird, sich seine benötigten Funktionserweiterungen einfach, individuell und bedarfsgerecht zusammenzustellen.
 
Alle derzeit im Produkt vorhandenen Netzmarktrollen können ab Oktober kommenden Jahres mit der kVASy® ERP-Suite die Vorgaben konform umsetzen und die damit verbundenen Prozesse fristgerecht und bequem durchführen. Die wichtigsten Komponenten stellen klar die Stammdaten- und Prognoseübermittlung dar, da diese täglich unter strengen Zeitauflagen erfolgen müssen. Aber auch alle weiteren Prozesse werden mit kVASy® darstell- und durchführbar sein. Neben der Anbindung der Marktrolle „Data Provider“ aus Sicht eines Netzbetreibers sind hier die Erweiterung der Bilanzierung nach den MaBiS-Grundsätzen und die Abrechnung der nicht angefallenen Energiemengen zu nennen. Die drei Abrechnungsvarianten „spitz“, „spitz light“ und „pauschal“ werden in die vorhandene Einspeiseabrechnung integriert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.