sipgate: VoIP entlastet von hohen Verbraucherpreisen

Wechsel vom Festnetz zur Internet-Telefonie spart jährlich hunderte Euro

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Stark steigende Preise für Energie und Lebensmittel sorgen dafür, dass Kunden immer weniger Geld frei zur Verfügung steht. Aufgrund dessen sehen viele Verbraucher aktuell mit Sorge in die Zukunft. Eine kritische Analyse der Kostenfaktoren ist deshalb ratsam. Eine mögliche Stellschraube Ausgaben zu reduzieren, ist der Wechsel vom Festnetz zur Internet-Telefonie. Der VoIP-Anbieter sipgate macht Festnetz-Kunden darauf aufmerksam, Internet-Telefonie als Sparoption für sich zu prüfen.

"Internet-Telefonie ist im Vergleich zur Festnetz-Telefonie nicht nur erheblich günstiger, sondern kann diese auch gänzlich ersetzen", sagt Thilo Salmon, Geschäftsführer der sipgate GmbH. "Die Sprachqualität und die Stabilität der VoIP-Systeme wurden in den letzten Jahren entscheidend verbessert und sind heute auf Festnetz-Niveau. Zudem kann der Internet-Telefonanschluss auch im Ausland genutzt werden, woraus sich signifikante Kostenvorteile gegenüber dem Mobilfunk ergeben."

Bei Internet-Telefonie wird der Telefonanschluss über den Breitbandzugang bereitgestellt. Der Festnetzanschluss wird damit überflüssig und dessen Grundgebühr in Höhe von rund 17 Euro pro Monat kann einspart werden. Um den Kostenvorteil zu realisieren, bietet sipgate den Internet-Telefonanschluss ohne Grundgebühr an. Eine Ortsrufnummer ist enthalten, alternativ kann die Festnetznummer kostenlos portiert werden. Als Fixkosten belastet das TK-Budget folglich nur noch die monatliche DSL-Pauschale. Reine Breitbandanschlüsse inklusive Daten-Flatrate sind ab circa 17 Euro/Monat buchbar und werden von nahezu allen DSL-Providern sowie Kabelnetz-Betreibern angeboten.

Darüber hinaus kosten Anrufe in die Fest- und Mobilfunknetze via VoIP weitaus weniger als im Festnetz: Im Vergleich des Telefon-Basistarifs ist sipgate gegenüber der Deutschen Telekom im Durchschnitt rund 30 Prozent günstiger, bei den internationalen Tarifen um bis zu 99 Prozent. Für Festnetz-Kunden ergibt ein Wechsel damit jährliche Einsparungen von fast 200 Euro bei der Grundgebühr und je nach Telefonieaufkommen bis zu mehrere hundert Euro bei den Tarifkosten.

Um das Festnetz-Telefon weiter zu verwenden, wird ein VoIP-fähiger Router wie bspw. eine FRITZ!Box benötigt. Nach Anschluss ist das Festnetz- ein VoIP-Telefon. Für Internet-Telefonie außerhalb der Wohnung - z.B. via WLAN im Hotel - können Kunden auf Dual-Mode-Handys oder Telefon-Software für Notebooks zurückgreifen. Deren Einsatz lohnt auch im Ausland: Im Gegensatz zum Mobilfunk kennt VoIP keine Roaminggebühren und ist deshalb deutlich preiswerter.

Weitere Informationen und Pressebilder unter www.sipgate.de/presse
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.