SimpliVity wird Mitglied in der Microsoft Enterprise Cloud Alliance

(PresseBox) ( München, )
SimpliVity, führender Anbieter von hyperkonvergenter IT-Infrastruktur zur Optimierung der Enterprise-IT, gab heute die Aufnahme des Unternehmens in das Microsoft Enterprise Cloud Alliance-Programm bekannt. Außerdem gab SimpliVity die Eröffnung seines neuen Entwicklungszentrums in Seattle als Innovations- und F&E-Zentrum an der amerikanischen Westküste bekannt. Beide Aktionen dienen zur Unterstützung der Geschäftsbeziehung zwischen SimpliVity und der Microsoft Corp. sowie der Entwicklung und Vermarktung der hyperkonvergenten Lösungen von SimpliVity für virtualisierte Microsoft-Rechenzentren.

SimpliVity konzipierte seine OmniStack 3.0 Data Virtualization Platform als herstellerneutrale Lösung, die beliebige Hypervisoren, x86-Server, Management-Tools und Cloud-Provider unterstützt. Durch Virtualisierung der gesamten IT-Infrastruktur und -Services unterhalb des Hypervisors in Form von x86-Bausteinen kann SimpliVity das Beste aus beiden Welten bieten: Funktionalitäten der Enterprise-Klasse einerseits und Kostenvorteile der Cloud andererseits, mit bis zu dreimal niedrigeren Gesamtkosten (TCO).

„SimpliVity hat sich 43 Monate Zeit genommen, um die OmniStack Data Virtualization Platform zu entwickeln und damit die IT grundlegend zu vereinfachen. Wir haben nicht nur Speicher- und Rechenfunktionen integriert, um einen gewissen Grad von Verbesserungen zu erreichen. Vielmehr haben wir uns dafür entschieden, das Rechenzentrum vollkommen neu zu gestalten, um die größten Herausforderungen zu lösen, mit denen die IT heute konfrontiert wird: Konsolidierung des Rechenzentrums, Aussenstellen- / Niederlassungs-Management, Desaster Recovery, VDI und mehr“, so Erik Randles, Vice President, Business Development, SimpliVity. „Unsere Geschäftsbeziehung mit Microsoft ist ein wichtiger Schritt im expandierenden SimpliVity-Ökosystem von Technologie-Allianzen und erlaubt es uns, noch mehr technologische Optionen und nützliche Lösungen für unsere Kunden verfügbar zu machen.“

„IT-Leiter in Unternehmen auf der ganzen Welt haben sich bereits von den Vorteilen der von SimpliVity realisierten, hyperkonvergenten Infrastruktur der Enterprise-Klasse überzeugen können: schnelle IT-Einführungen, einfache Skalierbarkeit, softwarezentrische Architektur, eingebaute Datensicherheit und global einheitliches Management –, ohne Kostennachteile in Kauf nehmen zu müssen“, sagte Chris Lwanga, Principle PM Manager, Microsoft. „Wir bei Microsoft freuen uns, diesen neuen, führenden Lösungsanbieter in unserem Enterprise Cloud Alliance-Programm begrüßen zu können und freuen uns darauf, diese Partnerschaft weiter auszubauen.“

Weitere Informationen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.