PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 180913 (Silicon Graphics International)
  • Silicon Graphics International
  • Werner-von-Siemens-Ring 1
  • 85630 Grasbrunn
  • http://www.sgi.de
  • Ansprechpartner
  • Petra Spitzfaden
  • +49 (89) 614690-94

SGI zeigt auf der ISC Beschleunigungslösungen für das High Performance Computing

In Ausstellung und Experten-Sessions durchleuchtet SGI Trends zur Remote-Visualisierung

(PresseBox) (München, ) SGI stellt auf der International Supercomputing Conference (ISC) vom 17. bis 19. Juni 2008 in Dresden das Thema Beschleunigung im High Performance Computing in den Fokus. Ziel der von SGI auf der Messe vorgestellten neuen Konzepte und Praxisbeispiele ist eine spürbare Verkürzung der "Time-to-Insight": eine Anforderung, die Wissenschaftler wie Mitarbeiter in der industriellen Entwicklung gleichermaßen umtreibt.

Beschleunigungstechnologien am SGI-Stand

Um bei HPC-Applikationen weitere drastische Leistungssteigerungen zu erzielen, nutzen immer mehr Anwender Technologien wie Floating-Point-Beschleuniger, FPGAs (Field Programmable Gate Arrays) oder Lösungen im Bereich General Purpose Computing auf GPUs (Graphics Processing Units). Auf dem SGI-Stand D23-D26 erläutern Experten, was diese Technologien zu strategischen IT-Projekten, etwa in Zusammenhang mit Green IT oder Hybrid Computing, beitragen können. Zudem wird auf der Frühstücksveranstaltung "SGI Accelerator", zu der SGI und Panasas am 20. Juni 2008 ab 7.45 Uhr in Konferenzraum 1 einladen, Bill Mannel, Senior Director of Server Marketing bei SGI, aus erster Hand Informationen zu den besten Beschleunigungs-Möglichkeiten geben. Gemeinsam mit seinem Partner Panasas präsentiert SGI integrierte Lösungen für parallele Dateisysteme und Storage mit SGI® Altix® XE- und SGI® Altix® ICE-Clustern. Auf dem Stand führen die Partner das parallele Dateisystem auf einem Altix XE Cluster vor. Ebenfalls auf dem SGI-Stand vertreten sind die SGI-Partner Intel mit dem Intel Cluster Ready Programm und Novell mit SUSE Linux Enterprise Server. SGI wird auf dem Stand auch die energieeffiziente, integrierte Blade-Plattform SGI Altix ICE zeigen: eine von mehreren SGI-Plattformen, die für Accelerator-Lösungen ausgelegt sind.

Experten-Forum: Remote-Visualisierung

Die kontinuierlich wachsenden Datenmengen sind nicht das einzige Problem im Supercomputing. Die Mitarbeiter, die diese Informationen visualisieren und auswerten, befinden sich immer öfter an verschiedenen Standorten. In diesem Umfeld stoßen die herkömmlichen Verfahren zur Visualisierung numerischer Simulationen an ihre Grenzen. Anders Follin aus der Visualization Business Unit von SGI stellt neue Ansätze für eine leistungsstärkere Visualisierung für verteilte Standorte in der Birds-of-a-Feather Session 8 am Mittwoch, 18. Juni 2008, in Konferenzraum 4 um 17.15 Uhr vor.

Während der gesamten Ausstellungszeit wird SGI auf dem Stand zusätzlich Virtu(TM) VN200 in Aktion mit einem Altix XE Cluster vorführen. Mit dem reibungslosen Zusammenspiel dieses Visualisierungsknoten mit dem Cluster und der Visualisierungssoftware Autodesk Real Time Ray Tracing, bekannt auch als Opticore RTRT, demonstriert SGI die besonderen Möglichkeiten der Hybrid-Architektur aus GPU und CPU in Virtu VN200.

Hot Seat Session mit Praxisbeispielen

Fragen zu den neuesten Technologien und Anwendungen von SGI beantwortet Bill Mannel, Senior Director of Server Marketing bei SGI, im Rahmen einer Hot Seat Session am Donnerstag, 19. Juni 2008, von 18.15 bis 18.30 Uhr. Zudem werden in zahlreichen, konkreten Anwendungsbeispielen die praktischen Vorteile der SGI Altix ICE veranschaulicht.

Weitere Informationen zur ISC sind unter http://www.supercomp.de erhältlich.

Silicon Graphics International

SGI (www.sgi.com) ist ein führender Anbieter von Server-, Storage- und Visualisierungs-Lösungen für das High Performance Computing. Für die Bewältigung hochkomplexer, datenintensiver Aufgaben unterstützt das Unternehmen seine Kunden mit hochleistungsfähigen Hard- und Software-Lösungen sowie erstklassigem Professional Service und Support. SGI-Anwender gelangen schneller zu neuen Forschungsergebnissen, beschleunigen ihren Innovationsprozess und setzen große Datenmengen rascher in verwertbare Information um: sei es bei der Entdeckung neuer Wirkstoffe in der Pharmaforschung oder in der Entwicklung sicherer und wirtschaftlicher Fahr- und Flugzeuge. Die Lösungen von SGI übernehmen auch Berechnungen für die Wettervorhersage und die globale Klimaforschung. Auf dem Gebiet der inneren Sicherheit und Verteidigung kommen sie ebenso zum Einsatz wie beim Management umfangreicher Datenbestände in führenden Industrieunternehmen. Mehr als 6.000 Kunden in 50 Ländern weltweit profitieren vom Angebot von SGI. Das Unternehmen produziert in Chippewa Falls, Wisconsin. Mit 1.600 Mitarbeitern erzielte SGI 2008 weltweit einen Umsatz von 354,1 Millionen Dollar. Sitz der Firmenzentrale ist Sunnyvale, Kalifornien. Das Unternehmen ist mit zahlreichen Niederlassungen weltweit vertreten. Die Aktie von SGI wird an der NASDAQ unter SGIC gehandelt.

© 2008 SGI. Alle Rechte vorbehalten. SGI, der SGI-Würfel und das SGI-Logo sind eingetragene Marken von SGI in den USA beziehungsweise in anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Marken der jeweiligen Inhaber. Weitere Trademark-Hinweise unter http://www.sgi.com/....