PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 120816 (Avnet Silica (An Avnet Company))
  • Avnet Silica (An Avnet Company)
  • Gruber Str. 60c
  • 85586 Poing
  • http://www.avnet-silica.com
  • Ansprechpartner
  • Georg Steinberger
  • +49 (8121) 774-203

Bauelemente-Distribution in Deutschland widersteht Abschwungtendenzen

Deutscher Bauelemente-Distributionsmarkt (gemäß FBDi e.V.) wuchs im 2. Quartal 2007 um 1,4%. Auftragslage zeigt leichte Abkühlung – die Book-to-Bill-Rate sinkt auf 0,98.

(PresseBox) (Poing, ) Im Gegensatz zu den anderen großen europäischen Elektronikmärkten UK, Frankreich und Italien erweist sich Deutschland auch nach den ersten sechs Monaten 2007 als sehr robust. Der deutschen Bauelementedistribution, dem wichtigsten Vertriebskanal für den Massenmarkt ist es gelungen, den Abschwungtendenzen des Gesamtmarktes standzuhalten und ein Wachstum von 1,4% zu vermelden. Zwar ging der Umsatz saisonal wie üblich zurück, doch im Vergleich zum Vorjahr vermeldeten die Mitgliedsfirmen unterm Strich noch 641 Million Euro an kumuliertem Umsatz. Allerdings blieb die Auftragslage auch in Q2 schwach, mit einer Book-to-Bill-Rate von 0,98 und einem Rückgang der Aufträge um 2,4%. Das erste Halbjahr schloss mit einem Plus von 5,4% auf 1,35 Milliarden Euro Umsatz.

Bei der umsatzstärksten Produktgruppe, den Halbleiterbauelementen, ging der Umsatz um 1,1% zurück, (im Vergleich: Europa -3%) auf 447 Millionen Euro. Der Anteil der Halbleiter am Gesamtumsatz blieb dennoch stabil bei 70%. Erfreulich dagegen war die Entwicklung bei passiven und elektromechanischen Bauelementen. Passive Komponenten wuchsen um 11,3% auf 103 Millionen Euro, die elektromechanischen um 7,6% auf 74 Millionen. Dies entspricht Anteilen am Gesamtmarkt von 16% bzw. 12%. Während die Stromversorgungen weiter wuchsen, ging der Umsatz der FBDi-Mitglieder mit Displays zweistellig zurück.

FBDi-Vorsitzender Georg Steinberger (Avnet) kommentierte das erste Quartal: „Der Markt legt eine Verschnaufpause ein, das wird auch hier in Deutschland deutlich. Dennoch ist nicht zu verkennen, dass die Widerstandsfestigkeit des deutschen Distributionsmarktes im Vergleich zu anderen Ländern ähnlicher Größenordnung schon enorm ist. Die FBDi-Prognose eines mittleren einstelligen Wachstums für den deutschen Distributionsmarkt wird aufrechterhalten, zumal erste Anzeichen vorhanden sind, dass sich die Auftragslage wieder leicht verbessert.“

Der FBDi e.V. ist seit 2004 eine etablierte Grösse in der deutschen Verbandsgemeinschaft und hat 24 namhafte Bauelemente-Distributoren als Mitglieder. Im Vordergrund der FBDi-Tätigkeit steht die Weiterentwicklung der hier in Grundzügen veröffentlichten Distributionsmarkt-Statistik. Zum wichtigsten Thema der kommenden Jahre dürfte allerdings die marktgerechte Umsetzung von RoHS, WEEE und anderen die Elektronikindustrie direkt und indirekt betreffenden EU-Richtlinien werden. Der FBDi kümmert sich in Arbeitskreisen um diese und andere Industriethemen.

Über den FBDi

Der Fachverband der Bauelemente Distribution e.V. (FBDi e.V.) mit Sitz in Neufahrn bei Freising ist ein eingetragener Verein im Sinne des bürgerlichen Gesetzbuches (VR 789 beim Amtsgericht Freising). Mitglieder sind folgende Unternehmen: Acal, AMS, Arrow (Spoerle und Sasco), Avnet (Avnet Time, EBV, Silica und Avnet Memec), Azzurri, Beck Elektronische Bauelemente, Betronik, Channel Microelectronics, Codico, Conrad Elektronik, Deltron, Ecomal, Endrich, EVE, Farnell, Future, MSC Gleichmann, RS Components, Rutronik, Schukat, Schuricht, Setron, SE Spezial Electronic und TTI. Geschäftsführer des FBDi ist Wolfram Ziehfuss, Vereinsvorsitzender ist Georg Steinberger (Avnet).

Zu den wichtigsten Zielen des FBDi gehören eine regelmässige, zahlenmässige Aufbereitung des deutschen Markts der Distribution elektronischer Bauelement und eine Positionierung der Distributionsindustrie im Rahmen gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge. Der FBDi und seine Mitglieder repräsentieren nach eigener Schätzung ca. zwei Drittel des Umsatzvolumens im deutschen Distributionsmarkt für elektronische Bauelemente. Weitere Infos unter www.fbdi.de.