signotec Signaturlösungen finden erneut großes Interesse auf dem FI-Forum 2012

Neue Lösung für die Schalter/Kasse Integration für OSPlus 13.0 ist Publikumsmagnet

(PresseBox) ( Ratingen, )
Zu einer der wichtigsten Veranstaltungen der Finanzbranche zählt das alle zwei Jahre stattfindende FI-Forum, der Hausmesse der Finanz Informatik, in Frankfurt am Main. Als Partner der Finanz Informatik präsentierte sich die signotec GmbH vom 13. bis 15. November 2012 am Partnerstand von Wincor Nixdorf. Passend zum Messethema "Gut unterwegs. Effizient, sicher, mobil“ zeigte das Unternehmen die neuen Lösungen für die Erfassung und Verarbeitung von eigenhändigen elektronischen Unterschriften in Sparkassen.

Eine positive Bilanz ziehen die beiden Geschäftsführer der signotec GmbH aus der diesjährigen Teilnahme an dem FI-Forum 2012: “Das Interesse an elektronischen Signaturlösungen über ein Pen-Pad in Geldinstituten ist ungebrochen“, sagt Geschäftsführer der signotec GmbH, Arne Brandes. „Immer mehr Entscheider erkennen die signifikanten Vorteile. Besonders erfreut sind wir über die Tatsache, dass wir uns als kompetenten Technologiepartner im Banken-Markt etabliert haben. Deutlich mehr Entscheider haben gezielt auf der Hausmesse nach unserer Unterschriften-Lösung gesucht.“

Die besondere Aufmerksamkeit der zahlreichen Messebesucher zog sich auf die praxisnahe Präsentation der angekündigten Schalter/Kasse Integration in OSPlus 13.0. Damit können z. B. Ein- und Auszahlungsbelege und weitere Geschäftsarten an der Kasse mit dem Pen-Pad unterschrieben und medienbruchfrei archiviert werden.

Überall dort, wo bisher die Kundenunterschriften in Papierform entgegengenommen wurden, kommen die Signatur-Pads „Sigma“ und „Omega“ bei den Sparkassen zum Einsatz. Beispielsweise im Kassenbereich für Ein- und Auszahlungen oder für Kontoeröffnungen oder das Unterzeichnen von Beratungsprotokollen. Die Unterschrift erfolgt direkt im elektronischen Dokument. Somit lassen sich kostenintensive Medienbrüche durch die Verwendung von Papier vermeiden und die elektronischen Dokumente werden mit der digitalen Signatur geschützt. Sie können dann als echt verifiziert werden. Geschäftsprozesse lassen sich komplett digital gestalten und Dokumente direkt im zentralen Datenarchiv (ZDA) der Finanz Informatik archivieren.

Speziell für den Sparkassen-Bereich werden die Pads auch mit einem USB-Anschluss für die Terminal-Server-Umfelder angeboten. Beide Unterschriften-Pads sind äußerst robust, bieten hervorragende technische Details und verfügen über herausragende Sicherheits-Mechanismen, wie zum Beispiel einer verschlüsselten Datenübertragung. Neben dem eigentlichen Unterschriftenbild werden auch wesentliche charakteristische Merkmale der Unterschrift gespeichert, so ist Missbrauch ausgeschlossen und die Beweisfähigkeit gegeben. Für diese Lösung liegt ein Gutachten von einem unabhängigen, vor Gericht zugelassenen Schriftsachverständigen vor.

„Wir haben in den vielen Gesprächen mit den Messebesuchern festgestellt, dass die OSPlus-Freigabe und eine optimale Funktionalität wichtige Entscheidungs-Faktoren sind. Jedoch steht die Sicherheit und Ergonomie an allererster Stelle“, erläuterte Gunther Hagner, ebenfalls Geschäftsführer der signotec GmbH. „Mit der geschützten Datenübertragung und der absoluten Sicherheit gegen Manipulationen können wir auch in diesem Bereich trumpfen. Wir haben viel positives Feedback zu unseren Produkten erhalten. Das gilt sowohl für unsere bestehenden Kunden, als auch für die Interessenten. Selbstverständlich werden wir beim nächsten Mal wieder vor Ort sein.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.