PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 182237 (Siemens AG Industry Sector / Industry Automation Division)
  • Siemens AG Industry Sector / Industry Automation Division
  • Gleiwitzer Str. 555
  • 90475 Nürnberg
  • http://www.siemens.de/pc-based-automation
  • Ansprechpartner
  • Claudia Lanzinger
  • +49 (6103) 2065-510

Siemens PLM Software stellt neue Produkt-Versionen für die Velocity Series vor

Die Mittelstandslösung setzt ihre Erfolgsgeschichte im PLM-Markt für kleine und mittlere Unternehmen fort

(PresseBox) (München, ) Siemens PLM Software, ein Geschäftsgebiet von Siemens Industrie Automation und weltweit tätiger Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), bringt für das komplette Portfolio der Velocity Series neue Versionen auf den Markt. Dazu gehört unter anderem die Lösung Solid Edge, in die jetzt die Synchronous Technology integriert ist.

Die Velocity Series ist die branchenweit erste umfassende, vorkonfigurierte Produktfamilie von Software-Lösungen für die digital gestützte Konstruktion, Simulation, Fertigungsplanung und das Datenmanagement von Produkten in mittelständischen Industriebetrieben. Seit der Markteinführung vor zweieinhalb Jahren verzeichnet Siemens PLM Software mit der Mittelstandslösung ein starkes und kontinuierliches Wachstum.

"Vor zweieinhalb Jahren waren wir die ersten, die ein komplettes PLM-Portfolio für den Mittelstand in ihr Angebot aufgenommen haben", berichtet Tony Affuso, Vorstandvorsitzender und CEO von Siemens PLM Software, von den Anfängen der Mittelstandsserie. "Heute sind wir sehr stolz auf diese Erfolgsgeschichte und auf die positive Resonanz des Marktes: Die Velocity Series verzeichnet eine der höchsten Wachstumsraten in unserem Angebot. Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist unser kontinuierliches Engagement, mittelständischen Unternehmen ein PLM-Portfolio zu liefern, das die Zusammenarbeit fördert, schnell implementiert und mit niedrigen Gesamtkosten betrieben werden kann."

Erfolgreich am Markt
Mit der Velocity Series erzielt Siemens PLM Software ein Umsatzwachstum, das etwa dem Doppelten des durchschnittlichen Branchendurchschnitts von derzeit rund 14 Prozent für PLM-Software im Mittelstand entspricht. Zusätzlich zum Umsatzwachstum hatte die Velocity Series auch maßgeblichen Einfluss auf die Erweiterung des Partnervertriebsnetzes, das inzwischen 425 Partner umfasst und ein Drittel des gesamten Lizenzumsatzes von Siemens PLM Software erwirtschaftet. Der Lizenzumsatz mit der Velocity Series wird zu fast zu 90 Prozent von den Partnern erzielt. Dabei bieten gut 80 Prozent von ihnen verschiedene Produkte aus dem Portfolio der Velocity Series an.

"Unser Wachstum bestätigt den Bedarf an PLM-Lösungen bei mittelständischen Unternehmen", erklärte Bruce Boes, Global Vice President Velocity Series Marketing bei Siemens PLM Software. "Das Portfolio der Velocity Series ist einmalig in der Branche: Es ist ein vollständig skalierbarer Satz an PLM-Lösungen, der vorkonfigurierte Vorschläge für industrieerprobte Prozesse (Best Practices) liefert und damit eine einfache Einführung und Nutzung ermöglicht. Damit lassen sich Gesamtbetriebskosten erzielen, die zu den niedrigsten der Branche gehören und gleichzeitig die Investitionen der mittelständischen Kunden schützen. Wir liefern fortlaufend neue Funktionen für die einzelnen Produkte und sorgen gleichzeitig dafür, dass die Integration erhalten und erweitert wird. Die Velocity Series bietet eine komplette, einheitliche CAD- und PDM-Umgebung, eine vollständige Assoziativität zwischen CAM und CAD sowie die in CAD eingebettete CAE-Funktionalität. Am wichtigsten ist für mittelständische Anwender, dass sie mit dem Portfolio an einem beliebigen Punkt starten und es dann um neue Funktionen erweitern können, wo und wann diese auch immer benötigt werden."

"Die Velocity Series von Siemens PLM Software war eines der ersten umfassenden PLM-Angebote für den Mittelstand. Die bisher gemachten Erfahrungen, PLM-Implementierungen auf andere Anwendungen zu erweitern, bestätigen den Ansatz von Siemens, Stand-alone-Lösungen in einem integrierten Produktportfolio anzubieten", berichtet Ed Miller, Präsident von CIMdata. "Genauso wie große Unternehmen implementieren auch mittelständische Unternehmen in der Regel nicht in einem Zug eine komplette PLM-Strategie. Vielmehr führen sie nach und nach die verschiedenen Prozesse und Technologien von PLM ein, nach ihren Möglichkeiten, Ressourcen und Anforderungen. So können Mittelständler sowohl direkt als auch langfristig von ihren Investitionen profitieren."

Solid Edge with Synchronous Technology
Solid Edge ist die CAD-Komponente der Velocity Series. Das neue Solid Edge-Release ist die erste Version mit der Synchronous-Technologie, einer bahnbrechenden Neuentwicklung für die digitale Produktentwicklung, die Siemens PLM Software weltweit im April vorgestellt hat. Solid Edge with Synchronous Technology ist ein umfassendes, featurebasiertes 2D/3D-CAD-System, das die Schnelligkeit und die Flexibilität von direkter Modellierung (Explicit Modelling) mit der präzisen parametrischen Konstruktion kombiniert. Solid Edge with Synchronous Technology ändert grundlegend die Art und Weise, wie Ingenieure CAD-Software nutzen: Mit der historienunabhängigen, featurebasierten Modellierungstechnologie sind sie wesentlich flexibler, können schneller mehr Varianten erstellen und damit die Markteinführungszeiten bei verbesserter Qualität und höherem Innovationsgrad verkürzen.

Zusätzlich zu der historienunabhängigen, featurebasierten Modellierung bringt die neue Version von Solid Edge einen Durchbruch durch "Procedural Features", die parametrische Änderungen ohne Neuberechnung des ganzen Modells ermöglichen, mit "Synchronous Solve", das Änderungen unabhängig von der ursprünglichen Konstruktionsfolge zulässt und durch neue "Live Rules", die automatisch grundsätzliche geometrische Eigenschaften wie "tangential" oder "konzentrisch" bei beliebig erzeugter Geometrie erkennen. 3D-Bemaßungen können jetzt direkt an 3D-Modelle angebracht werden und dann beliebige Änderungen steuern. Dies alles wird durch ein neues, noch flexibleres User-Interface unterstützt.

Teamcenter Express cPDM
Tamcenter Express ist die vorkonfigurierte Lösung für das Produktdaten-Management und die Zusammenarbeit in den Entwicklungsprozessen (cPDM = collaborative Product Data Management) in der Velocity Series. Die Version 4 bietet verbesserte Unterstützung für die Zusammenarbeit und die Projektsteuerung für Projektmanager, Ingenieure und Anwender aus der Fertigung. Zwei neue Module unterstützen mittelständische Fertigungsunternehmen dabei, ihre Engineering-Ressourcen effizienter einzusetzen und den Zugriff auf ihre Produktdaten zu erweitern. Das erste ist eine integrierte Projekt- und Programm-Management-Option für Projektmanager. Das zweite Modul ist ein günstigerer Web-Client für Anwender aus dem Fertigungsbereich, der den gleichen schnellen Zugang zu den Produktdaten liefert und nach den Berechnungen von Industrie-Analysten zu zeitlichen Einsparungen von zehn bis zwölf Prozent beiträgt. Teamcenter Express unterstützt diese Schlüsselpositionen jetzt gezielt und verbessert die Fähigkeit von mittelständischen Unternehmen, neue Produkte in erstklassiger Qualität auf den Markt zu bringen und ihre Ressourcen optimal zu nutzen.

CAM Express NC Programmierung
CAM Express ist die Komponente für die NC-Programmierung in der Velocity Series. Sie deckt ein großes Spektrum an Programmierungsanforderungen ab, darunter Hochgeschwindigkeits- und Fünf-Achsen-Fräsmaschinen sowie Multifunktionsmaschinen für die kombinierte und simultane Dreh- und Fräsbearbeitung. Die neue Version 6 bringt signifikante Verbesserungen in der 3-Achsen-Bearbeitung und der featurebasierten Automatisierung. Zu den neuen Funktionen zählen überarbeitete Frässtrategien für 3D-Profile, effizientere Fräsbahnen beim Schruppen durch Eckenverrundungen, optimierte Schlichtoperationen für eine bessere Oberflächengüte und ein neuer Ansatz für Aufteilung einer Schruppbearbeitung auf mehrere Werkzeuge. Außerdem enthält die Version 6 Funktionen für die Feature-Erkennung und den Knowledge-Editor aus Tecnomatix, der Produktlinie von Siemens für die digitale Fertigungsplanung. Damit lässt sich bei der Programmierung wiederkehrender Bearbeitungsaufgaben bis zu 90 Prozent der Programmierzeit einsparen.

Femap FEA
Femap ist die Lösung der Velocity Series für Finite-Elemente-Analysen (FEA). Die Version 10 enthält neue automatische Vernetzungswerkzeuge, aber auch interaktive Vernetzungs- und Überprüfungsfunktionen. Zusätzlich wurden die Abläufe verbessert, damit konsistent und schnell genau vernetzte Modelle für die Analyse erzeugt werden können. Die Version 10 erweitert außerdem die Integration verschiedener Solver und setzt damit die Stärke von Femap als Solver-neutrale FEA-Modelling-Lösung konsequent fort.

Verfügbarkeit
Solid Edge with Synchronous Technology, Teamcenter Express V4 und CAM Express V6 sind ab dem dritten Quartal verfügbar, Femap kommt im vierten Quartal auf den Markt. Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens.com/velocity

Note: Siemens and the Siemens logo are registered trademarks of Siemens AG. Teamcenter is a registered trademark of Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. or its subsidiaries in the United States and in other countries. All other trademarks, registered trademarks or service marks belong to their respective holders.