PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 595008 (SIBB e.V.)
  • SIBB e.V.
  • Potsdamer Platz 10
  • 10785 Berlin
  • http://www.sibb.de
  • Ansprechpartner
  • Ines Weitermann
  • +49 (3329) 691847

DESTROY COMPLEXITY – Branchenverband SIBB e.V. lädt am 6. Juni 2013 zum IT - Jahreskongress nach Potsdam

Anmeldungen und Presseakkreditierungen ab sofort möglich

(PresseBox) (Berlin, ) Potsdam. Wie wirken sich IT-Anwendungen in den unterschiedlichsten Branchen mittelständischer Unternehmen konkret aus? Was ändert sich mit der IT-Integration in der Strukturierung von Unternehmensprozessen? Wie verändert sich die Wettbewerbsfähigkeit von Anwenderunternehmen in Berlin und Brandenburg dank moderner IT-Lösungen? Diese und weitere Fragen beleuchtet der diesjährige Jahreskongress des ICT Branchenverbandes SIBB e.V. genauso wie die weiteren industriepolitischen Planungen der IT-Wirtschaft in den Bundesländern Berlin und Brandenburg.

Am 6. Juni 2013 findet der Kongress unter dem Titel „DESTROY COMPLEXITY“ im fx.Center Babelsberg in der Zeit von 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt. Der Kongress wendet sich an Anwenderunternehmen, Vertreter von Anbieterfirmen, Hochschulen, Medien sowie an Vertreter aus Wirtschaftsförderung und Politik, um im intensiven Meinungs- und Gedankenaustausch Best-Practise-Lösungen kennen zu lernen und die weitere Entwicklung im Rahmen einer Podiumsdiskussion der ICT-Branche in Berlin und Brandenburg zu diskutieren.

„Ziel des Kongress ist es, den Nutzen von Investitionen in moderne Lösungen und neue Business-Modelle aufzuzeigen, neue Verfahren und innovative Lösungen vorzustellen“, so Geschäftsführer René Ebert vom SIBB. „Wir haben den Titel des Kongresses bewusst gewählt: Das zentrale Thema ist die branchenunabhängige Eindämmung sowie das Handling komplexer ICT-Strukturen. Die Vorträge von Anwendern und Anbietern werden dies von beiden Seiten beleuchten – die Veranstaltung vereint damit beide Seiten. Bei allem stehen der Praxisbezug und die weitere Vernetzung von Anbietern und Anwendern klar im Mittelpunkt dieser ganztägigen Veranstaltung. An konkreten Beispielen zeigen Nutzer aus der Informations- und Kommunikationstechnik, der Agrarwirtschaft, der Energiebranche, der Wissenschaft, der Medizinproduktebranche, der Elektromobilität und der Gesundheitsbranche, wie IT-Lösungen und Prozesse ihr Unternehmen beeinflussen und effektiver gestalten, wie Sicherheitsprobleme gelöst oder logistische Prozesse optimiert wurden.“

Bis zu 200 Gäste aus den unterschiedlichsten Industrie- und Dienstleistungsunternehmen werden im fx.Center Babelsberg erwartet. Der SIBB-Jahreskongress gilt als die Plattform des Meinungsaustausches und Netzwerkbörse der ICT- Industrie der Hauptstadtregion. Die Veranstaltung steht daher auch unter der Schirmherrschaft der Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin, Cornelia Yzer und des Ministers für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, Ralf Christoffers.

Im Rahmen des SIBB – Jahreskongresses werden darüber hinaus die diesjährigen Preisträger des Cloud-Awards ausgezeichnet.

Der Kongress bietet verschiedene Präsentationsmöglichkeiten (Vortrag oder Firmenpräsentation im Atrium). Das Tagesticket kostet 60 Euro, für Vertreter aus Anwender-Unternehmen und SIBB-Mitglieder gibt es das sogenannte Value-Ticket für 30 Euro. Studenten erhalten freien Eintritt.

Journalisten können sich kostenfrei akkreditieren. Das Presseakkreditierungsformular kann unter presse@sibb.de angefordert werden. Journalisten erhalten eine schriftliche Akkreditierungsbestätigung.

Mit dem Besuch der Stunt-Show Babelsberg und einem get-together–Abend für individuelle Gespräche und Kontaktanbahnungen wird der Kongresstag umrahmt.

Informationen und Anmeldung unter: http://www.sibb.de/congress.html


Die Veranstaltung wird unterstützt von: Automotive BerlinBrandenburg e.V., Bayer AG, BBAA Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz e.V., Berlin Partner GmbH, das Medienkombinat GmbH, forcont business technology gmbh, getemed AG, Great Place to work Deutschland, Gründer- und Technologiezentrum Berlin-Adlershof, Hubject GmbH, infrest - Infrastruktur eStrasse GmbH, itWatch GmbH, Logistiknetz Berlin-Brandenburg, Media. Connect Brandenburg, Meridium AG, Netzgesellschaft Berlin Brandenburg mbh & Co. KG, proventis GmbH, SIBB region, TSB Technologiestiftung Berlin, useTree das Berliner Kompetenzzentrum für Usability Maßnahmen, Vattenfall Europe Sales GmbH, ZukunftsAgentur Brandenburg

Website Promotion

SIBB e.V.

Hintergrund:
Über den IT-Branchenverband SIBB e. V.
Der SIBB e. V. ist der ICT-Branchenverband der Hauptstadtregion. Er vertritt die Interessen vornehmlich mittelständischer ICT-Hersteller- und Dienstleistungsunternehmen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Verband ist Partner und Dienstleister der regionalen Unternehmen und vernetzt die ICT-Wirtschaft mit anderen Branchen und untereinander länderübergreifend. Ziel des SIBB ist die Entwicklung und Schärfung der Wahrnehmung Berlin-Brandenburgs als eine der innovativsten und erfolgreichsten ICT-Regionen Deutschlands. Mitgliedsunternehmen partizipieren unter anderem von der Vernetzung mit branchenübergreifenden Wirtschafts- und Industriezweigen, Fach- und Weiterbildungsveranstaltungen, Netzwerk- oder After-Work -Treffen sowie einem speziellen Benefit-Programm bei Lieferanten und Dienstleistern.

www.sibb.de

Die ICT-Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Über 7.300 Unternehmen der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg bieten national und international Produkte und Dienstleistungen im gesamten Spektrum der IT und digitalen Bandbreite an. Mehr als 63.000 hochqualifizierte Fachkräfte optimieren Geschäftsprozesse, installieren, warten und pflegen IT-Systeme für Produktion, Dienstleistung, Handel, Handwerk und öffentliche Verwaltungen.

In der IT-bezogenen Forschung gehört die Region zur Weltklasse. Dazu tragen z.B. das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik in Potsdam, die sieben Fraunhofer Institute, das Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik, das Konrad-Zuse-Zentrum in Berlin sowie das Institut für Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) bei.

Die ICT-Industrie der Hauptstadtregion gehört aufgrund ihrer positiven Beschäftigungsentwicklung zu den zukunftsweisenden Wachstumsbranchen der Hauptstadtregion. Dank herausragender Potenziale hat sich in Berlin und Brandenburg eine international beachtete Gründerszene entwickelt. Ein miteinander verflochtenes Netzwerk aus Start-Ups, Business Angels und institutionellen Unterstützern sorgt für lebhafte Gründertätigkeit, die durch Venture Capital aus aller Welt finanziert wird. Besonders auf den Gebieten Breitbandkommunikation, Software / IT-Sicherheit, E-Business, Mobilität/Navigation und Digitale Medien verfügt Berlin-Brandenburg über umfangreiche Potenziale.