Neues von Arrow: LTC7851-1 - Mehrphasen-DC/DC-Abwärtsregler-Controller mit vier Ausgängen

Neues von Arrow: LTC7851-1 - Mehrphasen-DC/DC-Abwärtsregler-Controller mit vier Ausgängen (PresseBox) ( Neu-Isenburg, )
LTC7851/-1, einen Mehrphasen-DC/DC-Synchron-Abwärtsregler-Controller mit vier Ausgängen, gleichmäßiger Stromaufteilung zwischen den Phasen und differenzieller Ausgangsspannungserfassung. Der neue Controller kann sowohl DrMOS-Module und Power Blocks als auch Leistungsstufen auf der Basis diskreter n-Kanal-MOSFETs und Gate-Treiber steuern; der Chip bietet Entwicklern dadurch ein hohes Maß an Design-Flexibilität. Unter Verwendung von zwei Controllern dieses Typs können bis zu 8 Phasen parallelgeschaltet und gegeneinander versetzt getaktet werden, um die Anforderungen an die Eingangs- und Ausgangsfilter in Hochstromanwendungen bis 260 A zu verringern. Typische Anwendungen sind Hochstrom-Energieverteilungssysteme und industrielle Systeme sowie Stromversorgungen für FPGAs, DSPs, Prozessoren und ASICs.

Der Stromverteilungsregler im LTC7851/-1 teilt den Strom im Parallelschaltungsbetrieb gleichmäßig zwischen den Phasen auf, auch über mehrere ICs hinweg. Das gilt sowohl für stationäre Ströme als auch für Transienten. Der Controller benötigt eine Betriebsspannung (VCC) von 3 V bis 5,5 V, ist dafür ausgelegt, Spannungen zwischen 3 V und 27 V herunter zu regeln und liefert bis zu vier voneinander unabhängige Spannungen von 0,6 V bis 5 V. Die Schaltfrequenz des auf einer Voltage-Mode-Regelungsarchitektur basierenden Controllers kann auf einen festen Wert zwischen 250 kHz und 2,25 MHz eingestellt oder mit einem externen Taktsignal innerhalb dieses Frequenzbereichs synchronisiert werden. Der Chip unterstützt zwei Arten der Ausgangsstrommessung: Messung des Spannungsabfalls über dem ohmschen Widerstand der Ausgangsinduktivität (DCR-Messverfahren, maximaler Wirkungsgrad) oder Verwendung eines Strommesswiderstands. Die Ausgangsspannung wird in allen vier Kanälen differenziell zwischen VOUT-Anschluss und Masse abgegriffen; dadurch wird eine hohe Regelgenauigkeit erzielt.

Der LTC7851-1 unterscheidet sich vom LTC7851 nur durch eine geringere Verstärkung des internen Strommessverstärkers und eignet sich dadurch optimal für Leistungsstufen auf der Basis von DrMOS-Modulen mit interner Strommessung. Alle Kanäle bieten folgende Funktionen: Ausgangsstromüberwachung, einstellbare Strombegrenzung, programmierbare Soft-Start- oder Tracking-Funktion sowie "Power good"-Signal. Die Referenzspannungsgenauigkeit beträgt ±0,75 % über den Betriebstemperaturbereich von –20 °C bis +85 °C. Der LTC7851/-1 besitzt ein 58-poliges, 5 mm x 9 mm großes QFN-Gehäuse.

Die wichtigsten Leistungsmerkmale: LTC7851/-1
  • Bis zu vier voneinander unabhängige Ausgänge
  • Mit Leistungsstufen auf der Basis von DrMOS-Modulen, Power Blocks oder externen
  • MOSFETs und Treibern kompatibel
  • VCC-Bereich: 3 V bis 5,5 V
  • VIN-Bereich: 3 V bis 27 V
  • VOUT-Bereich: 0,6 V bis 5 V
  • Maximaler Ausgangsstrom: 260 A
  • Mehrphasenbetrieb
  • Gleichmäßige Stromaufteilung zwischen den Phasen
  • Differenzielle Verstärker für die Stromerfassung in allen Ausgängen
  • PLL-synchronisierbare, feste Schaltfrequenz zwischen 250 kHz und 2,25 MHz
  • Ausgangsstrommessung via DCR oder RSENSE
  • Ausgangsstromüberwachung
  • Einstellbare Strombegrenzung
  • Programmierbare Soft-Start- oder Tracking-Funktion
  • "Power Good"-Ausgänge
  • Referenzspannungsgenauigkeit: ±0,75 % über den Temperaturbereich von –20 ºC bis +85 ºC
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.