PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 771648 (Arrow Central Europe GmbH)
  • Arrow Central Europe GmbH
  • Frankfurter Straße 211
  • 63263 Neu-Isenburg
  • http://www.arroweurope.com
  • Ansprechpartner
  • Oliver Block
  • +49 (531) 8098-253

Neues von Arrow: LTC4125: Drahtloser 5 W-AutoResonant-Energieübertrager erkennt Fremdgegenstände

(PresseBox) (Neu-Isenburg, ) Linear Technology Corporation präsentiert den LTC4125, einen drahtlosen Energieübertrager, der Linears Angebot an Energieempfänger-ICs für drahtlose Akkulader ergänzt. Der LTC4125 ist ein einfacher, hochleistungsfähiger, monolithischer Vollbrücken-Resonanztreiber, der eine Leistung von bis zu 5 W drahtlos zu einem passenden Empfänger übertragen kann. Das IC fungiert als Sender in einem drahtlosen Energieübertragungssystem, das aus einer Senderschaltung, einer Senderspule, einer Empfängerspule und einer Empfängerschaltung besteht.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Sender dieser Art bietet der drahtlose Energieübertrager LTC4125 drei wesentliche Vorteile: Eine AutoResonant™-Funktion, die die verfügbare Empfangsleistung maximiert; einen Optimum-Power-Search-Algorithmus, der den Gesamtwirkungsgrad des Energieübertragungssystems maximiert; und eine Fremdgegenstand-Erkennungsfunktion (FOD, Foreign Object Detection), die auch in Anwesenheit elektrisch leitender Fremdgegenstände einen sicheren und zuverlässigen Betrieb gewährleistet. Der LTC4125 stimmt seine Übertragungsfrequenz automatisch auf die Resonanzfrequenz des LC-Netzwerks ab. Diese "AutoResonant" genannte Technologie ermöglicht es, über lose gekoppelte Spulen die maximale Leistung von einer Niederspannungsquelle (3 V bis 5,5 V) zu einem abgestimmten Empfänger wie z. B. dem Drahtlosempfänger/Akkulader-IC LTC4120 zu übertragen. Als drahtlose Energieemp-fänger eignen sich auch der Shunt-Akkulader LTC4071 oder der Multi-Chemistry-Akkulader LT3652HV. Zur Optimierung des Systemwirkungsgrads überprüft der LTC4125 in regelmäßigen Abständen den Leistungsbedarf des Empfängers und passt seine Übertragungsleistung automatisch an. Im Fehlerfall oder wenn ein Fremdgegenstand erkannt wird, unterbricht der LTC4125 automatisch die Energiezufuhr.

Die Funktionen zur Übertragungsleistungsoptimierung und Fremdgegenstand-Erkennung erfordern keine direkte Kommunikation zwischen den Sender- und Empfängerschaltungen; das vereinfacht das Systemdesign. Weil keine digitale Kommunikation erforderlich ist, funktioniert die Energieübertragung auch bei kleinen Koppelfaktoren zwischen Sender- und Empfängerspule. Außerdem erübrigen sich dadurch eine komplizierte Signalverarbeitungshardware und eine Software zur Ausführung eines Kommunikationsprotokolls.

Der LTC4125 bietet eine programmierbare Strombegrenzung und besitzt einen Eingang für einen NTC-Widerstand, der die Implementierung zusätzlicher Fremdgegenstand- und Überlastungsschutzfunktionen ermöglicht. Typische Anwendungen sind Handheld-Messgeräte, industrielle/militärische Sensoren und ähnliche Produkte, die unter rauen Einsatzbedingungen betrieben werden, außerdem tragbare medizinische Geräte und elektrisch isolierte Geräte.  LTC4125-basierte Systeme sind robuste, autonome Lösungen mit einer großen Übertragungsreichweite von bis zu 10 mm, die auch dann noch funktionieren, wenn die Spulen nicht exakt aufeinander ausgerichtet sind und dadurch eine suboptimale Kopplung aufweisen.

Der LTC4125 besitzt ein flaches (0,75 mm), 20-poliges, 4 mm x 5 mm großes QFN-Gehäuse mit rückseitiger Kühlfahne für optimale Wärmeabfuhr. Das Bauteil ist für den Betriebstemperaturbereich von –40 °C bis +125 °C spezifiziert und sowohl in einer "E"- als auch einer "I"-Version verfügbar.

Die wichtigsten Leistungsmerkmale: LTC4125
  • Drahtloser, monolithischer 5 W-Energieübertrager
  • AutoResonant™-Technologie – automatische Abstimmung der Übertragungsfrequenz
  • auf die Resonanzfrequenz des LC-Schwingkreises*
  • Automatische Anpassung der Sendeleistung an die Empfängerlast*
  • Eingangsspannungsbereich: 3 V bis 5,5 V
  • Integrierte 100 mΩ Vollbrückenschalter
  • Fremdgegenstand-Erkennung
  • Programmierbare Begrenzung und Überwachung des mittleren Eingangsstroms
  • NTC-Eingang für Leistungssteuerung in Abhängi¬keit von der System/Bauteil-Temperatur
  • Weiter Schaltfrequenzbereich: 50 kHz bis 250 kHz
  • Thermisch optimiertes, 4 mm × 5 mm großes QFN-20­Gehäuse
* Die AutoResonant- und Auto-Load-Detect-Funktionen basieren auf Schaltungen und Algorithmen, die zum Patent angemeldet sind.

Website Promotion