Neue Backup-Lösung SEP sesam Tigon kommt als Virtualisierungs-Alleskönner

Logo SEP sesam Tigon (PresseBox) ( Holzkirchen, )
.
- Mit KVM/QEMU wird die fünfte Hypervisor-Plattform unterstützt
- SEP sesam Tigon wurde für Backup von VMware-, RHV- und Hyper-V-Umgebungen weiter optimiert
- Compliance-konforme Verschlüsselung von deduplizierten Daten im Si3-DedupStore

Die SEP AG stellt die neue Version seiner plattformübergreifenden Hybrid Backup- und Disaster Recovery-Lösung vor. SEP sesam Tigon ist für die Sicherung von virtualisierten Umgebungen und aktuelle Datenbanken optimiert und konnte bei der Geschwindigkeit der Datensicherung nochmals zulegen. Die neue Version der erfolgreichen Backup-Lösung wird dadurch noch vielseitiger bei der Einhaltung von gesetzlichen Anforderungen in heterogenen IT-Umgebungen. Zum 25. Jubiläum von SEP wurde auch erstmals ein Name für das neue Release vergeben. „Tigon“ steht für ein Hybridtier aus Tiger und Löwe und symbolisiert somit den hybriden Ansatz von SEP sesam. Neu ist die einzigarte KVM/QEMU-Unterstützung für Kernel-basierte Virtualisierungs-Lösungen unter Linux. Außerdem wird die SAP ASE Datenbank (vormals Sybase) durch einen Agenten SAP-konform gesichert und wiederhergestellt. Diese Funktionalität vervollständigt das Datensicherungsportfolio von SEP sesam. Mit VMware virtualisierte Systeme können jetzt automatisch anhand von Meta-Tags im vCenter zur Sicherung hinzugefügt beziehungsweise entfernt werden. Mit Kopano unterstützt SEP sesam nun die sechste E-Mail und Groupware-Lösung. Weitere Neuerungen, wie der NDMP-Single File-Restore, die Red Hat RHV VM-Reduktion und das flexible Handling des Tageswechsels zur Sicherung extrem großer Datenmengen, setzen Kundenwünsche in die Praxis um. Bei der technologisch führenden Si3-Deduplizierung und -Replikation ist nun eine Verschlüsselung möglich, was im Zuge der EU-DSGVO, die ab Mai 2018 in Kraft tritt, besonders interessant ist. Zusammen mit den Anbindungen und Schnittstellen vielfältigster IT-Lösungen, in nur einer Backup-Anwendung, ist SEP sesam Tigon eine der universellsten und in Teilbereichen eine einzigartige Lösung für die zuverlässige Datensicherung „Made in Germany“. Die neue Version steht ab sofort zur Verfügung. Eine 30 Tage Vollversion, inklusive deutschsprachigem Support, steht unter www.sep.de/download bereit.

SEP hat mit SEP sesam Tigon viele Funktionen integriert und angepasst, die von SEP sesam Anwendern angeregt wurden. Dazu zählt die KVM/QEMU-Unterstützung, die somit die fünfte Hypervisor Plattform neben VMware, Hyper-V, Citrix XenServer und RHV ist, die von SEP sesam unterstützt wird. Bei der Sicherung von VMware wurde das Management von großen Umgebungen vereinfacht und verstärkt auf Automatisierungs- und Filterungsmöglichkeiten eingegangen. Die vollständige Unterstützung bei der Sicherung und Wiederherstellung aller SAP-Umgebungen wurde in der neuen Version durch die Aufnahme des SAP ASE-Agenten erreicht. Als langjährig für SAP-zertifizierte Lösung, wird dies nun neben den In-Memory-Datenbanken SAP HANA und SAP HANA2 auf IBM Power und Intel Architektur unterstützt. Im Bereich des Backup-Managements wurden ebenfalls Verbesserungen eingeführt. So können Dateien mit dem Self-Service Restore vom Anwender nun selbst schnell und zeitsparend wiederhergestellt werden, ohne dafür den Administrator zeitlich zu binden. Besonders für Backup-as-a-Service Anbieter stellt dies eine deutliche Erleichterung dar.

Die sichere Datenaufbewahrung wird durch die Verschlüsselung des SEP Si3-DedupStores eingeführt. Nach Zerlegen des Datenstroms in Blöcke und der Komprimierung jedes Blocks, lässt sich nun jeder einzelne Block durch einen beliebig definierbaren Key verschlüsseln. Zur Wiederherstellung der Daten kann der Key in der Datenbank des Backupservers hinterlegt werden oder der Dateneigentümer muss eine Rücksicherung mit seinem persönlichen Key autorisieren. Damit ist die Datensicherung gesetzeskonform und stellt die allgemeinen Datenschutzrichtlinien sicher, die von der EU-DSGVO gefordert sind. Deduplizierung dient nicht nur zur Einsparung von Speicher-Hardware bei der Sicherung, sondern ist die Basis für eine bandbreiten-sparende Replikation der gesicherten Daten in verteilten Rechenzentren. Dank Initial Seed werden die Daten mittels eines physikalischen Speichermediums transferiert. Die teuren Internetverbindungen werden dafür nicht mehr benötigt, das bedeutet somit keinen Bandbreitenverbrauch mehr und eine signifikante Bandbreitenersparnis für die initiale Replikation. Danach werden nur noch neue oder geänderte Datenblöcke online übertragen. Der ganze Vorgang ist auch in umgekehrter Richtung nutzbar beispielsweise im Desaster-Fall. Eine weitere Neuerung ist die NDMP-Sicherung und der –Restore, der nun den kompletten File Katalog beinhaltet. Dies ermöglicht einen granularen und selektiven Restore aus einem NDMP Volume-Backup. Damit muss nun kein komplettes Volume wiederhergestellt werden, was Zeit und Speicherplatz spart. Außerdem kann der Restore auch ohne eine NetApp-Appliance erfolgen.

Die vielfältigen Möglichkeiten für Backup- und Recovery-Lösungen im Umfeld von rapide wachsenden Datenmengen, zunehmend virtualisierten Umgebungen, sowie steigenden Compliance-Vorgaben wird mit SEP sesam Tigon adressiert. Dass dies auf positive Resonanz bei Kunden und Partnern stößt, zeigen beste Bewertungen auf der Kundenplattform Gartner Peer Insights. Dort belegen die Kunden die hervorragende Qualität und den Service von SEP sesam.

Das Lizenzmodell beginnt bei SEP sesam Tigon mit einem Stream und der Sicherung von einem Terabyte auf Festplatte und eine unbegrenzte Anzahl an Wechselmedien bei 290,00 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und beinhaltet 12 Monate Maintenance.

Weitere Informationen

Produktbeschreibung der neuen Version SEP sesam Tigon
http://tigon.sep.de

Detaillierte Release Notes

https://wiki.sep.de/wiki/index.php/Release_Notes_4.4.3_Tigon#new

30-Tage Vollversion von SEP sesam inkl. kostenlosem Support
http://www.sep.de/download
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.