PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 180799 (Sensus GmbH Ludwigshafen)
  • Sensus GmbH Ludwigshafen
  • Industriestraße 16
  • 67063 Ludwigshafen
  • http://www.sensus.com
  • Ansprechpartner
  • Marcus Pontzen
  • 0211 - 88 27 36 - 14

Innovativ und Trinkwasser schonend

Sensus präsentierte zukunftsweisende Wasserzähler auf der IFAT

(PresseBox) (Ludwigshafen, ) Eine Produktinnovation erwartete die Besucher auf dem Messestand von Sensus Metering Systems GmbH auf der IFAT 2008 in München. Im Rahmen der weltweit größten und bedeutendsten Messe für Umwelttechnologien und -dienstleistungen präsentierte der Messtechnikspezialist seinen neuen Großwasserzähler Sensus MeiStream. Weiteres Highlight auf dem Stand war ein Wasserzähler mit Verbundwerkstoffgehäuse des Typs 620-C, der das Problem der Metall-Ionen-Belastung des Trinkwassers löst. Vertreter von Sensus zeigten sich mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden.

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Sensus stand der Sensus MeiStream. Der neu entwickelte Woltmann-WP-Wasserzähler ist in der Lage, die Anforderungen der metrologischen Klasse C zu erfüllen. Damit schafft er es, mit einer Bauart drei bisherige Bauarten abzulösen - den WP-, WS- und den Einstrahlzähler. Zudem können die Messeinsätze des MeiStream in die Gehäuse der bisherigen Bauart WPD eingepasst werden. Das heißt, die bisher ungefähr 500.000 verkauften WPD-Wasserzähler können ohne großen Aufwand zum Meistream umgerüstet werden.

Der MeiStream verfügt darüber in hinaus über eine vollkommen neuartige Flügellagerung, deren wichtigsten Vorteile in der Verschleißfestigkeit und in der Verbesserung im unteren Messbereich liegen. Damit erhält der Kunde eine hohe Versorgungssicherheit und die Möglichkeit der genauen Verbrauchsmessung und -abrechnung. „Bei der Entwicklung dieses Zählers arbeiteten wir eng mit unseren Kunden zusammen“, so Jens Schulz, Produktmanager Großwasserzähler bei Sensus. „Denn unser Ziel war es, einen neuartigen Zähler zu entwickeln, der den Bedarf auf dem Markt bestmöglich erfüllt.“

Ausgezeichneter Composite-Zähler
Mit dem 620-C präsentierte Sensus auf der IFAT auch einen bereits prämierten Wasserzähler mit einem Verbundwerkstoffgehäuse. Dieser ist nicht nur besonders leicht und lässt sich einfach installieren, auch das Trinkwasser wird nicht, wie bei herkömmlichen Messingzählern, mit Metall-Ionen belastet. Was die Druckbelastung angeht, steht der 620-C Messingzählern in nichts nach: Der Zähler besteht aus einem glasfaserverstärkten Polyamidpolymer und hält einem Berstdruck von bis zu 80 bar stand. Hintergrund für die Entwicklung eines Wasserzählers mit einem Verbundwerkstoffgehäuse sind Diskussionen um Blei und andere Metallrückstände insbesondere im Kontext der 2003 novellierten Trinkwasserverordnung. Diese sieht eine zweistufige Absenkung der Grenzwerte für Blei im Trinkwasser von derzeit 25 Mikrogramm pro Liter auf 10 Mikrogramm bis zum Jahr 2013 vor. Da Zähler und Rohre kontinuierlich Metall-Ionen an das Wasser abgeben, könnten sie daher in Zukunft zum Problem werden.

Positives Resümee
Vertreter von Sensus zeigten sich mit dem Messe-Verlauf zufrieden: „Das Interesse an unseren Produkten war sehr groß. Außerdem haben wir viele interessante Fachgespräche mit Versorgern aus aller Welt führen können“, so Harald Tiemann, Sensus-Geschäftsführer an den Standorten Laatzen und Ludwigshafen. „Für ein global aufgestelltes Unternehmen wie Sensus bieten Messen wie die IFAT eine ideale Präsentations-Plattform“.

Sensus GmbH Ludwigshafen

Die Sensus Metering Systems mit Hauptsitz in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina zählt zu den international führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistungen im Bereich hochwertiger Messtechnik für Wärme, Wasser, Strom und Gas. Zu den Produkten gehören u.a. modernste Fernauslesesysteme (AMR) und Systemlösungen für den Aufbau einer erweiterten Infrastruktur für Messtechnik (AMI). Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 3.800 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 600 Millionen US-Dollar jährlich. Dank eines dichten Netzes von Zweigstellen und Vertriebs- und Serviceniederlassungen gehört Sensus zu den wenigen Anbietern weltweit, die neben der Entwicklung, der Fertigung und dem Vertrieb von technischem Gerät auch ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen anbieten. Ergänzt wird das Angebot durch Partnerunternehmen wie Smith-Blair Inc., ein führender Anbieter von Rohrschellen und Kupplungsstücken für den Wasser-, Gas- und Industriemarkt, sowie dem Hersteller von Präzisionsdruckguss-Produkten Sensus Precision Die Casting. Der Sitz für die Region ESAAP befindet sich im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen. Ein weiterer deutscher Produktionsstandort ist in Laatzen bei Hannover beheimatet. Weitere Informationen können unter www.sensus.com abgerufen werden.