Hahn-Airport fliegt auf Sensus

34 Großwärmezähler vom Typ PolluTherm installiert

Der neue PolluTherm von Sensus mit komplett überarbeitetem Außengehäuse, moderner Firmware und komfortablen LC-Display. (PresseBox) ( Ludwigshafen, )
Rechtzeitig vor dem Einzug des Winters auf den Hunsrück-Höhen hat die Flughafen-Frankfurt-Hahn GmbH ihre Heizung messtechnisch startklar gemacht. Der Airport wird über ein eigenes Heizwerk sowie ein Fernwärme-Netz versorgt, dessen Leistung den einzelnen Bereichen durch individuelle Wärmezählung klar zugeordnet werden sollte. Die Sensus Metering Systems GmbH lieferte und installierte hierfür Großwärmezähler vom Typ PolluTherm.

Die bisher installierten Wärmezähler mussten nach Ablauf der 5-jährigen Eichgültigkeitsdauer ausgewechselt werden. Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten des Ludwigshafener Unternehmens war das Komplett-Angebot der Sensus Service-Gesellschaft. „Das Paket umfasste von Bestandsaufnahme über die Bedarfsermittlung bis hin zur Montage und Inbetriebnahme alle notwendigen Maßnahmen“, so Theo Braun von der Flughafen-Gesellschaft.

Beraten und unterstützt durch Sensus-Fachtechniker Horst Wählisch, übernahm die Firma CBE-Haustechnik, Hochheim, als Sensus-Vertragspartner die gesamte Ausführung. Insgesamt 14 Tage waren für die Installation und Inbetriebnahme vorgesehen – ein Zeitplan, der aufgrund der strikten Sicherheitsvorschriften auf einem Flughafen eingehalten werden musste. "Die größte Herausforderung war für uns die Bestandsaufnahme in dem riesigen Areal und die messtechnische Einordnung von rund einem Dutzend verschiedener Zähler-Fabrikate und Typen“, so Bauleiter Michael Rasch, von CBE. „Hinzu kam, dass Leitungslängen von über 20 Kilometern und knifflige Einbaustellen keine Seltenheit waren." Ende August, nach nur knapp zwei Wochen, waren dann die insgesamt 34 Sensus-Großwärmezähler mit dem Rechenwerk PolluTherm betriebsbereit eingebaut. Wartung und Ablesungen erfolgen durch Mitarbeiter des Flughafens.

Rechenwerk PolluTherm
Der Wärmezähler PolluTherm dient zur Energie-Verbrauchsmessung in Heizungs- oder Kälteanlagen mit dem Energieträgermedium Wasser. Das Rechenwerk ist erst im Juni 2007 gegenüber seinem Vorgängermodell um eine Vielzahl an innovativen Eigenschaften erweitert worden. Neuerungen vor allem am Gehäuse und der Zählersoftware machen das Verbrauchsmessgerät in Hinblick auf Handhabung, Wirtschaftlichkeit und Ablesesicherheit zu einem der modernsten auf dem Markt. Dank einheitlicher Bedienung der Anzeige und Datenkommunikation zur Zählerfernabfrage bleibt Sensus dem ganzheitlichen Konzept der Zählerfamilie treu.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.