Elektronische Druckmessung aus dem Baukasten

Elektronische Druckmessung aus dem Baukasten
(PresseBox) ( Kaufbeuren, )
Druck wird in vielen technischen Systemen unter verschiedensten Bedingungen und mit unterschiedlichen Anforderungen gemessen. So stark sich dabei die notwendigen Varianten von elektronischen Drucktransmittern vermehrt haben, so mussten sich im gleichen Ausmaß die Losgrößen bei der Fertigung reduzieren. Um diesen Bedarf trotzdem wirtschaftlich zu decken, geht die Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) konsequent den Weg eines "Baukastensystems für Drucktransmitter".

Enorme Variantenvielfalt bei der Druckmessung

Mögliche Unterschiede bei einer Druckmessung sind vielfältig und ergeben sich u.a. aus dem Druckbereich, dem Anschluss zum Medium, der elektrischen Schnittstelle und den Randbedingungen wie Versorgungsspannung, Genauigkeit, Umweltanforderungen u.v.m.

Eine Normierung oder Reduzierung dieser Vielfalt ist technisch oft nicht möglich und in naher Zukunft nicht absehbar. Die Nutzung verschiedener Baureihen verursacht Aufwand für die Suche, Auswahl, Qualifizierung, Lieferantenbetreuung und Dokumentation.

Ein Baukastensystem für Drucktransmitter

STW geht den Weg des "Universaltransmitters mit anpassbaren Eigenschaften": Die M01-Transmitterreihe erfüllt die Anforderung, durch Modularisierung und Standardisierung der Modulschnittstellen, möglichst viele Kombinationen kostengünstig fertigen zu können.

Der Kunde prüft den M01 einmal auf Eignung, definiert dann weitere Varianten und kann sich sonst auf gleiche Eigenschaften verlassen. Dabei kann aus einer ungewöhnlich hohen Anzahl verschiedenster Bausteine gewählt werden: Der Druckbereich von 1 bis 2000 bar, 20 verschiedene Druckanschlüsse, 9 elektrische Ausgangsarten, 10 Steckertypen und Safety-Optionen unterscheiden den M01 von anderen Transmitterserien.

Mit den vorhandenen Bausteinen lassen sich 1,5 Millionen unterschiedliche, aber doch gleiche Transmitter zusammenstellen - neue Bausteine wie z.B. weitere Feldbussysteme werden laufend hinzugefügt.

Sollte diese Vielfalt nicht ausreichen, kann der Kunde eigene Bausteine wie z.B. Sonderstecker oder angepasste Datenprotokolle in den Baukasten integrieren lassen.

Die gemeinsamen Eigenschaften der M01-Transmitterserie werden einem Großteil der Anforderungen kompromisslos gerecht: Der Temperaturbereich -40°C...125°C, eine hohe Medienresistenz, extreme Robustheit und auch eine geringe Baugröße stellen die Basis des Baukastens dar. Der Einsatz in den Bereichen Automotive/Transportation, Lebensmittel-/Prozesstechnik und der Luftfahrt ist also möglich.

Zusammenfassung

Besonders die Kunden, die elektronische Druckmessumformer für die Ersatzteilversorgung oder die Produktentwicklung benötigen, schätzen die hohe Flexibilität und Qualität der STW-Produkte. Auch Kunden mit unregelmäßigem und geringem Bedarf nutzen bereits die Vorteile des M01-Baukastens: Kostengünstige und schnelle Fertigung hochwertiger Drucktransmitter, auch bei kleinen, mittleren und OEM-Stückzahlen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.