Speziell für die Energiewende konzipiert - SENERGIE präsentiert neues 500 kW BHKW

Als einer der führenden deutschen Anbieter von Blockheizkraftwerken (BHKW) stellt die SENERGIE GmbH, Engen, auf der diesjährigen Hannover Messe erstmalig ihr neues gasbetriebenes 12-Zylinder 500 kW-BHKW vor

Ein Container mit einer 500 kW BHKW-Anlage von SENERGIE wird installiert (Bild: SENERGIE GmbH)
(PresseBox) ( Engen, )
Gasbetriebene Blockheizkraftwerke (BHKW) tragen durch ihren hohen Wirkungsgrad auch bei Verwertung fossiler Brennstoffe wie Erdgas aktiv zur Schonung von Ressourcen und dem Schutz der Umwelt bei. BHKW-Anlagen sind daher eine der tragenden Säulen der angestrebten Energiewende.

Zudem erreichen Gas-BHKW meist eine höhere Lebensdauer und sind weniger störanfällig als BHKW, die mit flüssigen oder festen Brennstoffen geführt werden. Sie können Strom und Wärme (optional auch Kälte in einer separaten Anlage) produzieren und diese direkt vor Ort nutzbar machen. Dadurch ergeben sich hohe Gesamtwirkungsgrade von etwa 90%.

Aus eins mach zwei

Mit dem neuen 500 kW-BHKW erschließt sich die SENERGIE (http://www.senergie.de) eine Leistungsklasse, die bisher von den Megawatt-Maschinen bestimmt wird. Diese Großerzeuger lassen sich aber nur schwerlich veränderlichen Energiebedarfsspitzen und -senken in Versorgungsnetzen anpassen, da sie meist nur unter Volllast wirtschaftlich laufen.

Mit zwei oder mehreren in Kaskaden zusammengeschalteten 500 kW BHKW werden ebenfalls Megawatt-Leistungen erzielt, durch Abschaltung aber eben auch "just-in-time" bedarfsgerecht geringere Energiemengen erzeugt. Und das zu vergleichsweise wirtschaftlicheren Bedingungen.

Neben den klassischen Einsatzgebieten auf Kläranlagen, in der Landwirtschaft und zur Kommunal- und Objektversorgung ist mit dem neuen 500 kW-BHKW vor allem die Einbindung von regulierter Energie in einem sich wandelnden Energieversorgungsmarkt vorgesehen.

Ein aktuelles Thema ist hier die so genannte Residuallast (lat. residuum "Rest"), sie umschreibt die im Elektrizitätsnetz nachgefragte Leistung (Last) abzüglich eines Anteils fluktuierender Einspeisung von nicht steuerbaren Kraftwerken wie z. B. Windkrafträdern (Rest), die es zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit flexibel und bedarfsgerecht zu regeln gilt.

Punktgenaues Anfahren und Abschalten intelligent vernetzter BHKW schafft hier die benötigten Spielräume. Auch mit anderen Erzeugerquellen wie Solar- und Windkraft zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengeschaltet, können SENERGIE 500er BHKW die regenerative Energieerzeugung optimal ergänzen und Verbrauchsspitzen und -senken abfedern.

Der dezentralen Energieversorgung in intelligenten Stromnetzen (smart grids) wird auf der Hannover Messe 2013 ein zentraler Stellenwert zugemessen, die Sicherstellung der Energieversorgung mit Komponenten für effizienten und zuverlässigen Systembetrieb wird auf der im Rahmen der Hannover Messe stattfindenden Leitmesse Energy von zahlreichen Ausstellern thematisiert.

Mit Volllast voraus

Das SENERGIE 500 KW BHKW wird als GenSet, als Kompaktmodul oder als Turnkey-Version in Normcontainern für die Freiluftaufstellung angeboten. Sein Herzstück, der 12-Zylinder-Gasmotor aus der neuesten Motorengeneration von LIEBHERR, zeichnet sich dadurch aus, dass er auch bei halber Leistung keinen im Verhältnis zu Volllast höheren Verbrauch hat.

Durch umfangreiche Leistungstests und durch den ersten Dauerbetrieb in Kläranlagen hat das SENERGIE BHKW seine Feuertaufe bereits erfolgreich bestanden.

Mehr erfahren Interessenten auf der Hannover Messe am 8.-12. April in der Halle 27 am Stand K83 oder unter http://www.500kw-bhkw.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.