Würden Sie für Ihre Domain ins Gefängnis gehen?

Koeln, (PresseBox) - Art.sy ist eine neue Webseite. Ähnlich wie die Onlinevideothek Netflix schlägt die Software von Art.sy dem Kunden vor, was er anschauen soll. "Die Schönheit des Systens", erklärt Carter Cleveland, einer der Macher von arty.sy, "besteht darin,dass die Algorithmen besser wissen als du selbst,was dir gefällt.Sie versuchen nicht, dich von der Güte und Schönheit einer Sache zu überzeugen, wie ein Händler oder Berater. Sie halten sich schlicht an die Informationen, die du Ihnen gibts." Unterstützt wird art.sy unter anderem vom Ex-Google Chef Eric Schmitt, Twitter-Gründer Jack Dorsey, Wendi Deng (Gattin von Rupert Mordoch) und Dasha Zhukova (Freundin von Roman Abramowitsch).

Die Macher von art.sy sind von viel Sachverstand geprägt und umgeben. Umso verwunderlicher bleibt die Entscheidung für art.sy, also eine sy-domain, die Domain Syriens.

Wie der Kampf gegen Gaddafi kann auch der Kampf gegen Assad zu einer Reaktion des Regimes führen, die die Auflösung der Domain behindert. Als vorsichtiger Kunstkaufmann hätte man sich besser um eine com-domain oder eine museum-Domain bemühen sollen.

Würden Sie für Ihre Domain auch ins Gefängnis gehen? Diese Frage stellt sich jetzt den Betreibern von art.sy. Domain-recht.de schreibt:" Domain-Namen mit der Endung .sy können aber nur über die National Agency for Network Services (NANS) erhalten werden, die wiederum unter staatlicher Leitung steht. Damit läuft art.sy Gefahr, gegen US-Sanktionen zu verstossen, die gegen Syrien verhängt wurden. Insbesondere betroffen ist die ''Executive Order 13582', die es US-Bürgern untersagt, Investments in Syrien jeglicher Art zu tätigen... Damit drohen zivilrechtliche Ansprüche der USA unter anderem in Höhe von bis zu US$ 250.000,- oder Strafen von bis zu 20 Jahren Gefängnis."

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/...

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.