Tourismus: Alles über Köln in drei Minuten

Gut Ding will Weile haben: Die Kölner bauten 600 Jahre am Dom... (PresseBox) ( Koeln, )
Köln ist eine Reise wert. Es gibt so viele Attraktionspunkte, daß man sie nicht alle aufzählen kann.

-Shopping

Zur Weihnachtszeit stehen Dutzende Busse aus Schottland am Rheinufer- Busse mit schottischen Shopper. Es ist erstaunlich, von wie weit her Leute kommen, um in Köln shoppen zu gehen. Ich möchte hier noch betonen: Natürlich ähneln die schottische Gäste nicht im entferntesten dem Klischee.


Einer der vielen Attraktionspunkte für Shopping ist die Schildergasse. Nirgendwo in Deutschland durchfluten so viele Menschen eine Fußgängerzone pro Stunde als in der Kölner Schildergasse.


-Weihnachtsmärkte

Wer meint, daß bayerische Städte viele und schöne Weihnachtsmärkte haben, sollte nach Köln kommen. Köln sticht sie durch die Masse und die Vielfalt aus. Zum Beispiel gibt es einen Hafen-Weihnachtsmarkt und einen alternativen Weihnachtsmarkt.

-Dom


Neben dem Dom bilden die Kirchen und die Moschee von Prof. Böhm, dem Pritzker-Preisträger, architektonische Glanzpunkte.

-Karneval

Nach dem Karneval ist vor dem Karneval. Die Session mit zahlreichen Saalveranstaltungen geht vom 11.11 eines Jahres bis zum Aschermittwoch im nächsten Jahr. Besucher haben also fast immer Gelegenheit den Kölnischen Karnevel kennenzulernen- auch vor dem Rosenmontags-Umzug.

-Claudius Therme

Eigentlich müßte es "Bad Köln" heißen. Köln ist die einzige deutsche Großstadt mit einer Therme. Die Stiftung Warentest urteilt über die Therme "rundum gelungen". Der Betreiber sieht das-was kaum verwunderlich- ganz genauso: "Die Claudius Therme, im Kölner Rheinpark gelegen, mit Blick auf den Kölner Dom, ist eines der schönsten Thermalbäder Europas."

Eine natürliche Thermal-Mineralquelle speist die verschiedenen Badeeinrichtungen der Claudius Therme mit staatlich anerkanntem Heilwasser.

Die Claudius Therme ist ein wahres Refugium für Gesundheitsbewusste: Der ideale Ort, um hin und wieder der Hektik des Alltags zu entfliehen, abzuschalten, in aller Ruhe auszuspannen.

-Museen


Köln bietet eine vielfältige Museenlandschaft, einschließlich eines Olympia-Museums, Bier-Museums, Schokoladen-Museums und Karnevalsmuseum. Zahlreiche Stiftungen sorgten dafür, daß die Museen großartige Privatsammlungen erhielten und teure Exponate erwerben konnten.

-Theater und Oper

Das Theater und die Oper in Köln haben mit ihren künstlerischen Leistungen zahlreiche bundesweite Preise und Auszeichungen erhalten.

-Koeln-Domains und Cologne-Domains

Seit diesem Jahr hat Koeln zwei eigene Domains: Die Koeln-Domains und Cologne-Domains.

-Koelsch I

Koelsch ist die einzige Sprache, die auch getrunken wird.
"…und am 8. Tag erschuf Gott die Dialekte. Alle Völkchen waren glücklich.

Der Berliner sagte: “Icke hab nenn wahnsinns Dialekt, wa?”
Der Hanseate sagte: “Moin Moin, der Dialekt ist dufte, ne!”
Der Bayer brummte nur: “Jo mei, des is mir wurscht!”
Der Hesse sagte: “Babbel net, di Hessa babbeln des best Hochdeutsch!”
Der Sachse sagte: “Ja nü freilisch is äs Sächsisch klosse!”

Nur für den Kölner war kein Dialekt übrig. Der Kölner wurde ganz traurig.
Das ging dem Herrn ans Herz. Er legte den Arm um die Schulter des Kölners und sprach zu ihm:
"Na jut, Jung! Dann sprichst du halt esu wie ich."


-Koelsch II

Auch ein spezielles Bier aus Köln heißt Kölsch. Der Kölner bekennt sich zu seinem Kölsch: "Ich trinke nie Alkohol, nur Kölsch".

- Koelner und Koelnerin

Die Kölner und die Kölnerinnen sind ein toleranter, humorvoller und lebensfroher Menschenschlag. In jedem Kölner steckt ein Stück von Willy Millowitsch.

-Ringe

In anderen Städten klappt man abends die Bordsteinkanten hoch. Die Kölner Ringe, die Boulevards von Köln, sind auch abends und nachts belebt - ähnlich wie ihre Pendants in Paris. Zu dem südlichen Flair der Stadt haben die Zuwanderer aus aller Welt beigetragen. Exotische Gesichter geben einem Abendspaziergang auf den Ringen einen besonderen Reiz.

-Kino

Neben dem Cinedom, einem sehr großen Multiplex-Kino mit neuester Technik, gibt es in Köln trotz Kinosterben anspruchsvolle Alternativangebote: z.B. das "Metropolis" als Programm-Kino und das "Residenz" als Premium Kino, das den Kinobesuch als Event inszeniert.

-Hotels

Das Dom-Hotel, das Marriott und das Hyatt, in dem die Rolling Stones gern absteigen, genügen höchsten Ansprüche. Mit Ibis Hotel und vielen kleinen Hotels, besonders in der Altstadt, stehen Zimmer für den kleinen Geldbeutel zur Verfügung. Wenn es zur Messezeit eng wird, liegen Hotel-Schiffe am Hafen.

-Restaurants

Es gibt mehr als 1000 Kneipen in Köln. Köln ist die Stadt mit der größten Kneipendichte weltweit. Darüberhinaus hat Köln zahlreiche Restaurants aller Art zu bieten. Wer günstig essen gehen will, kann ein passendes Restaurant finden.


Aber auch für den Gourmet existiert ein großes und exquisites Angebot.

Hans-Peter Oswald

https://www.bestes-restaurant-koeln.de
https://www.domainregistry.de/...
https://www.domainregistry.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.