Museen dürfen auch allgemeine Museum-Domains registrieren

Die Museum-Domains öffnen sich für Privatpersonen - ob Kurator oder Museumsfreund

museum-1177081_960_720.jpg (PresseBox) ( Koeln, )
Die Richtlinien der Museum-Domains werden am 18. April 2018 geändert.

Nicht nur Museen, sondern alle Personen, die ein berufliches oder sonstiges Interesse an Museen haben, einschließlich Kuratoren und Museumsfans, können Museum-Domains registrieren.

Eine Museum-Domain mußte sich früher auf den Namen des Museums entsprechend den Richtlinien beziehen. Das wird in den neuen Richtlinien nicht mehr verlangt.

Ab dem 18. April 2018 können Museen generische Begriffe wie naturgeschichte.museum registrieren.

Die Entscheidung über die Zuteilung der Museum-Domains basiert auf "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" (first comes, first serves).

Domainregistry.de nimmt Vor-Bestellungen für generische Museum-Domains entgegen.

Domain-Namen auf der dritten Ebene wie specific.generic.museum werden nicht mehr angeboten. Die Third-Level-Museum-Domains, die existieren, überleben.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/... (Deutsch)
http://www.domainregistry.de/... (English)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.