PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 498507 (Secura GmbH)
  • Secura GmbH
  • Frohnhofweg 18
  • 50858 Koeln
  • http://www.domainregistry.de
  • Ansprechpartner
  • Hans Peter Oswald
  • +49 (221) 2571213

Günstige Domain kann teuer werden

(PresseBox) (Koeln, ) Günstig ist nicht immer der Anbieter, der die optisch günstigsten Angebote macht, wenn der Support über eine kostenpflichtige Hotline läuft.

Günstig ist auch nicht immer der Anbieter, der Monats-Preise auch optisch auf eine marktschreierische Weise anpreist, wobei er genau weiß, daß so mancher Interessent die Monatspreise für Jahrespreise halten wird - weil er es so gewohnt ist.

Gut ist nur der Provider, der einen funktionierenden Support liefert und eine hohe Domainsicherheit bietet.

Es soll US-Registrare geben, die sich freuen, wenn Domains nicht pünktlich bezahlt werden, weil sie dann die Domains als "Pre-Release" im "Secondary Market" anbieten können.

Man sollte seinen künftigen Provider fragen, ob er versucht bei unbezahlten Rechnungen Kontakt aufzunehmen oder die Domains sofort löscht, ob er nachforscht,
wenn Rechnungen als unzustellbar zurückkommen, oder ob er die Domains sofort löscht.

Ich rate davon ab, einen zu großen oder zu kleinen Anbieter zu nehmen. Bei einem großen ist der Support unpersönlich, bei einem sehr kleinen Anbieter ist vielleicht die finanzielle Stabilität der Firma nicht ausreichend. Sie sollten sich fragen, wie sicher ist meine Domain bei dem Anbieter X, wenn Anbieter X bei dem angebotenen Preis höchstwahrscheinlich seine Kosten nicht decken kann. Wenn Ihr Provider oder Registrar der Registrierungsstelle Ihre Domain nicht bezahlt, wird sie gelöscht.

Dann sollte man sich fragen, ob eine Firma in der Lage ist, Angriffe auf die Nameserver und Webseite abzuwehren, z.B. durch Anycast-Nameserver, Firewalls, Spam-Filter etc. Wie groß ist für manche Firmen der Schaden auch bei nur stundenweise Ausfall von e-mail Konten und Webseiten?

In Webseiten werden oft Tausende EURO investiert -für Programmierung und Design. Viele Experten verstehen Firmen nicht, die dann auf den Cent bei den Domainpreisen schauen.

Wenn man die möglichen Schäden und die Einsparungen bei dem Domainpreis vergleicht, sollte man eher die Einstellung haben: Ich zahle gern etwas mehr für den Domainpreis und das Hosting, wenn meine Webpräsenz sicher ist. Denn: So betrachtet wird der "billige Jakob" nicht immer der für den Kunden wirklich günstigste Provider sein

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de

Website Promotion