SECUDOS Load-Balancer nun mit ferngesteuertem Disaster Recovery Stick

Markus Gringel, Vice President (SECUDOS GmbH), Thomas Obermair (Inlab Software) und Klaus Rehborn, Geschäftsführer (SECUDOS GmbH) bei der Präsentation des SLB-800 mit SDR-Remote auf der CeBIT 2010 (PresseBox) ( Holzwickede, )
Ab sofort steht die neue SECUDOS SDR-Remote Technologie für den SECUDOS Load-Balancer SLB-800 zur Verfügung.

Mit dieser absolut neuen Technologie ist es möglich, den BalanceNG basierten SECUDOS Load-Balancer SLB-800 über einen beliebigen Browser anzusteuern, um eine Secure Disaster Recovery (SDR) durchzuführen.

War schon die Technologie des Recovery mittels SDR-Stick eine bahnbrechende Entwicklung, die schon oft kopiert, aber in ihrer vollen Funktion nie erreicht wurde, setzt SDR-Remote wieder neue Maßstäbe, denn nun lässt sich der Stick - und damit der komplette Recovery Vorgang - auch noch fernsteuern.

Über BalanceNG:

BalanceNG ist ein Software-basierter Load-Balancer und ist unter Linux und Solaris Betriebssystemen lauffähig. BalanceNG liefert die Basis für Load-Balancing Core-Engine für die SLB Load-Balancer Appliances von SECUDOS.

Über Inlab Software GmbH:

Inlab Software GmbH ist ein Softwareentwicklungs-Unternehmen mit Sitz in Grünwald bei München. Die Schwerpunkte der Softwareentwicklung liegen in den Bereichen Netzwerk-Systemsoftware, Load-Balancing Software, Programmiersprachen und Security. Inlab plant, erstellt und testet Software für UNIX Betriebssysteme (Linux/Solaris/*BSD), wobei sowohl kommerzielle Produkte als auch Open-Source Projekte entwickelt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.