Um diese Zeit schlägt der Einbrecher höchstwahrscheinlich zu

Wann ist der perfekte Zeitpunkt für einen Einbruch?

Thale, (PresseBox) - Haben Sie sich schon einmal gefragt, auf Basis welcher Faktoren ein Einbrecher entscheidet, ob er an diesem oder einem anderen Tag zuschlägt? Sicherlich existieren viele Einflüsse, ein wichtiger Faktor ist allerdings auch die Zeit. Sie fragen sich jetzt vielleicht, warum es für Sie von Interesse sein sollte, wann für einen Einbrecher der perfekte Zeitpunkt zum Zuschlagen ist. Die Relevanz für sicherheitsbewusste Bürger ist allerdings nicht von der Hand zu weisen. Wenn Sie verstehen, welche Umstände sich ein Einbrecher für einen Einbruch wünscht, können Sie an solchen Tagen, die besonders risikoreich sind, Vorkehrungen treffen und zusätzliche Vorsicht walten lassen. Und Einbruchschutz ist eines der wichtigsten Themen, geht es um die Sicherheit von Ihnen und Ihrer Familie. Idealerweise lässt sich damit ein Einbruch bei Ihnen verhindern oder Sie erhöhen einfach grundsätzlich die Sicherheitsstufe von Ihrem Zuhause. Als grundsätzliche Regel lässt sich sicherlich festhalten, dass Einbrecher gern den Weg des geringsten Widerstands gehen und nicht nur zeitenabhängig zuschlagen. Allerdings können Sie schon mit wenigen Maßnahmen Ihr Zuhause ganzjährig sichern. Wir werden zunächst im Großen betrachten, welche Zeiträume in einem Jahr laut Einbruchstatistik vermehrt Einbrüche aufweisen. Erst im nächsten Schritt werden wir mit der Frage tiefer ins Detail gehen und auch für einzelne Tage bestimmen, wann offenbar die beste Zeit für einen Einbruch ist. Welche Vorkehrungen Sie treffen können und wie Sie im Idealfall auf die neu gewonnenen Informationen reagieren sollten, finden Sie im Anschluss.

Die optimale Jahreszeit

Landläufig existiert oft das Vorurteil, Einbrecher würden gerade den Winter für ihr Vorhaben wählen, da diese Zeit vor allem durch besonders lange Dunkelheit geprägt ist. Nicht umsonst nennt man den Winter auch die dunkle Jahreszeit. Allerdings sind vor allem die Witterungsbedingungen im Winter nicht ideal. Spuren auf dem Schnee oder frostigen Boden zu hinterlassen, kann sehr gefährlich sein und dafür sorgen, dass man als Einbrecher schnell gefasst wird. Statistisch gesehen schlagen Einbrecher am Häufigsten im Frühjahr zu, wenn das Klima wärmer und das Wetter besser wird. Ein wichtiger Faktor hierfür ist allerdings auch das Verhalten der Hausbewohner. Im Kontext von Frühjahrsputz und guten Vorsätzen im neuen Jahr, wird gelüftet und ausgemistet. Fenster stehen offen, um frischen Wind ins Haus zu lassen, locken aber auch Einbrecher an. Will jemand bei Ihnen Einbrechen, so ist das offene Fenster geradezu eine Einladung. Und auch wenn Sie streng darauf achten, kein Fenster ohne Aufsicht offen zu lassen, verliert man doch in dem Chaos daheim schnell mal den Überblick. Bleibt das Kellerfenster offen, während man selbst noch kurz Besorgungen nachgeht, kann es schon zu spät sein. Wenige Minuten reichen geübten Einbrechern oft schon aus, um mit Ihren Wertgegenständen auf und davon zu sein.

Ein weiterer Zeitraum im Jahr, in dem sich Einbrüche häufen, ist die Urlaubszeit im Hochsommer. Das lässt sich auch schnell erklären. Während die Familie eine erholsame Zeit in der Sonne verbringt, steht das Haus leer und ist häufig unbeobachtet. Der Einbrecher kann sich so nicht nur Zugang verschaffen, ohne dass es jemandem auffällt, häufig bleibt der Einbruch auch tage- oder sogar wochenlang unbemerkt. Spätestens wenn Sie als Bewohner den Urlaub erholsam verbracht haben, heimkehren und das Chaos eines Einbruchs vorfinden, ist die Entspannung dahin.

Die optimale Tageszeit

Nicht nur die Jahreszeit hat einen großen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit für einen Einbruch. Auch die Tageszeit hat eine Auswirkung. Sie können sich das ganz ähnlich vorstellen, wie Ihre eigene Arbeitszeit. Auch wenn Einbrecher ab und an eine Nachtschicht einlegen, bevorzugen sie doch feste und bewährte Zeiten für ihre Arbeit. Ähnlich wie bei Ihrem Job, liegt diese Zeit am helllichten Tage ungefähr zwischen 10 Uhr morgens und 3 Uhr nachmittags. Und die Arbeitszeiten von Ihnen und dem Einbrecher stehen dabei in direktem Zusammenhang. Zu kaum einer anderen Tageszeit lässt sich die Abwesenheit der Bewohner, der arbeitenden Elternteile und schulpflichtigen Kinder so exakt vorhersagen, wie um die Mittagszeit. Das Haus steht leer und die Chance ist groß, dass auch die Nachbarn nicht vor Ort sind. Da ein Einbrecher in der Regel weniger als zehn Minuten für einen Einbruch, aber praktisch nie länger als eine Viertelstunde benötigt, kann er sich zu dieser Zeit unbemerkt ans Werk machen. Häufig beginnt der Einbruch mit einem Test, dem Klopfen an der Tür, welches die tatsächliche Abwesenheit der Bewohner bestätigt. Antwortet niemand, wird zugeschlagen. Der Einbrecher versucht vielleicht zunächst zu überprüfen, ob Türen oder Fenster offen gelassen wurden. Aber auch ohne einladenden Zugang, der ihnen von Hausbewohnern hinterlassen wurde, finden Einbrecher ihren Weg hinein. Aufgrund des Zeitdrucks zielen sie in Ihrem Zuhause zunächst auf das Schlafzimmer ab, wo in der Regel die wichtigsten Wertgegenstände, wie Schmuck und Elektronik, aufbewahrt werden. Und wenn Sie von der Arbeit nach einem stressigen Tag nachhause kommen, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die Folgen des Einbruchs zu begutachten.

Die richtigen Schlüsse ziehen

Aus diesen Informationen die richtigen Schlüsse zu ziehen, ist nicht gerade ein Kinderspiel. Immerhin können Sie ja nicht zu jederzeit achtsam zuhause auf den Einbrecher vorbereitet sein, wenn Sie zum Beispiel gerade arbeiten oder im Urlaub sind. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, Vorkehrungen zu treffen. Das Verschließen aller Türen und Fenster jedes Mal, wenn Sie das Haus verlassen, ist ein guter Anfang. Zusatzschlösser machen es außerdem schwieriger für den Einbrecher, einen Einstieg zu finden und können Ihn verschrecken. Wirklich zuverlässige Einbruchabwehr und Einbruchschutz für Ihr Zuhause erzielen Sie allerdings nur, wenn Sie auf hochwertige Sicherheitstechnik setzen. Eine Alarmanlage, Bewegungsmelder und Co. schützen Sie und Ihre Familie vor Einbrechern und machen Ihr Zuhause in Zukunft sicher.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Informationen über den optimalen Zeitpunkt für einen Einbruch dabei helfen, in Zukunft noch besser vor Kriminellen und ihren Machenschaften geschützt zu sein. Sollten Sie noch eine Frage zu diesem oder einem anderen Thema im Kontext von Sicherheit und Sicherheitstechnik haben, nutzen Sie dafür einfach unsere Kontaktmöglichkeiten. Wir helfen Ihnen gern weiter.

Hier finden Sie den Originalbeitrag.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Authentifizierung für Kunden - schnell, einfach und sicher

Iden­ti­ty and Ac­cess Ma­na­ge­ment-Lö­sun­gen (IAM) sind die Nach­fol­ger des Pass­worts im Di­gi­ta­len Zei­tal­ter. Doch je mehr auch Kun­den­kon­ten ge­schützt wer­den müs­sen, des­to mehr än­dern sich die An­for­de­run­gen an ei­ne gu­te Lö­sung. Denn ge­ra­de ei­ne Cu­sto­mer IAM-Lö­sung muss die Ba­lan­ce zwi­schen Si­cher­heit und Nut­zer­er­fah­rung fin­den.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.