Für Vermieter: Sicherheit in der Mietwohnung

Von Wohnungssicherheit profitieren auch Vermieter

Thale, (PresseBox) - An dieser Stelle informieren wir in der Regel mit Beiträgen darüber, wie Sie Sicherheitstechnik wie eine Alarmanlage oder Videoüberwachung in den eigenen vier Wänden für Einbruchschutz einsetzen können. Auch das Thema „Sicherheit im gewerblichen Raum“ haben wir ein ums andere Mal angesprochen. Heute wollen wir uns allerdings noch einem weiteren Bereich widmen. Nämlich der Sicherheit in eigenen Mietwohnungen. Als Vermieter hat man ein grundsätzliches Interesse, die Mietwohnung und damit auch die Mieter und ihr Eigentum sicher zu halten. Nur wenn die Mieter sich sicher und wohl fühlen, planen Sie, die Wohnung langfristig zu bewohnen, woran die meisten Vermieter großes Interesse haben dürften. In letzter Konsequenz bedeutet das, dass man als Vermieter den optimalen Schutz gegen Einbrecher, Räuber und andere Verbrecher gewährleisten sollte. Damit sorgen Sie nicht nur für Zufriedenheit bei Ihren Mietern sondern erhöhen auch langfristig die Sicherheitsstufe Ihrer Immobilie, was sich auch positiv auf deren Gesamtwert auswirkt. Wir wollen uns heute Schritt für Schritt einzelne Tipps besprechen, mit denen Sie sehr effektiv die Sicherheit Ihrer Mietwohnung erhöhen können. Selbstverständlich können Sie all diese Hinweise auch stets unabhängig voneinander umsetzen, um das Leben Ihrer Mieter sicherer zu gestalten, die optimale Lösung erzielen Sie allerdings mit eine allumfassenden Ansatz, welcher alle Teilbereiche der Sicherheit behandelt.

Sicherheit an der Haustür

Viele Einbrecher wählen ganz einfach den Weg durch die Haustür. Selbst wenn die Tür nicht offen steht, kann es sein, dass die Beschaffenheit hier einen Einbruch begünstigt. Wissen Sie, aus welchem Material die Haus- und Wohnungstüren in Ihrer Immobilie gefertigt sind? Grundsätzlich sind Türen mit Fenstern, dünne Kunststofftüren und auch Türen mit Hohlräumen oder aus Pressholz unbedingt zu vermeiden. Diese verfügen nicht über ausreichende Stabilität und lassen sich viel zu leicht aufbrechen oder eintreten. Besser sind massive Holztüren oder alternativ solide Metalltüren. Auch Zusatzschlösser, Bolzen- und Zylinderschlösser sind immer eine gute Idee. Mit solchen lässt sich die Sicherheit von Türen deutlich aufwerten. Ein weiterer Hinweis, der die Sicherheit an der Haustür betrifft, beschäftigt sich mit den Schlüsseln. Es ist empfehlenswert, dass die Schlüssel und Schlösser immer getauscht werden, bevor Sie die Wohnung neu vermieten.

Engagieren Sie einen Hausmeister oder Sicherheitsdienstleister

Nicht immer ist es als Vermieter möglich, sich um alle anfallenden Belange selbst zu kümmern. Vor allem, wenn Sie in einiger Entfernung zur Mietwohnung wohnhaft sind und selbst in Vollzeit einer Arbeit nachgehen, kann die Beschäftigung eines Hausmeisters sich wirklich auszahlen. Dieser kümmert sich nicht nur um eventuell anfallende Probleme. Seine bloße Anwesenheit wirkt sich auch nachweislich abschreckend auf potentielle Einbrecher aus. Steht ein höheres Budget zur Verfügung, kann auch das Beschäftigen eines Sicherheitsdienstleisters Sinn machen, der den Mietern zur Verfügung steht. Auch so etwas wirkt sich ausgesprochen positiv auf den Wert einer Mietwohnung aus und macht diese attraktiver für zukünftige Mieter.

Sicherheit der Fenster

Die meisten gewöhnlichen Fenster lassen sich nicht ohne weiteres von außen öffnen. Trotzdem stellen sie im Regelfall für einen geübten Einbrecher keine allzu großen Schwierigkeiten dar. Das Fenster lässt sich mit wenigen Handgriffen aufbrechen, das Schloss Knacken und schließlich wird durch die so geschaffene Öffnung in die Wohnung eingestiegen. Für Mieter wie Vermieter ist das ein absolutes Schreckensszenario. Mit Zusatzschlössern haben Sie allerdings die Möglichkeit, dieses Risiko deutlich zu reduzieren. Solche ergänzenden Schlösser, die am Fenster angebracht werden können, haben nicht nur eine direkte Funktion, sondern darüber hinaus auch eine abschreckende Wirkung. Ein Einbrecher, dessen Blick auf solch zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen fällt, wird sich einen Einbruch sicherlich zweimal überlegen und ein leichteres Ziel vorziehen. Auch die Installation von Bewegungsmeldern am Fenster kann hier helfen. Je nach Modell können potentielle Gefahren direkt an ein damit gekoppeltes Smartphone gesendet werden oder Sicherheitsdienstleister beziehungsweise die Polizei in Kenntnis setzen.

Installieren einer Alarmanlage

Neben Bewegungsmeldern an den Fenstern sollten Sie in jedem Fall auch über die Installation einer hochwertigen Alarmanlage nachdenken. Das kann natürlich eine größere Investition sein, erweist sich langfristig allerdings oft als durchaus sinnvoll, da sie gleichzeitig den Wert Ihrer Wohnungen erhöht. Auf dem Markt gibt es vielfältige Systeme als Lösungen für unterschiedliche räumliche Gegebenheiten. Wir empfehlen allerdings, dass Sie auf namhafte Hersteller vertrauen, die Ihnen auf das Produkt Garantie geben und den notwendigen Support anbieten. Achten Sie zudem unbedingt darauf, die Installation von einem zertifizierten Fachmann durchführen zu lassen. Nutzen Sie gern unsere Facherrichtersuche und wir vermitteln Ihnen einen zertifizierten Experten für Sicherheitstechnik in Ihrer Nähe. Nur so haben Sie die Sicherheit, dass eine fach- und sachgerechte Installation durchgeführt wurde, die im Anschluss für die volle Funktionalität Ihres Geräts sorgt. Lassen Sie sich idealerweise auch vor dem Kauf entsprechend beraten, damit Sie die optimale Lösung für die zu schützenden Räumlichkeiten finden können.

Lichtquellen für die Sicherheit Ihrer Mieter

Kein Einbrecher möchte seiner kriminellen Tätigkeit im Scheinwerferlicht nachgehen. Dementsprechend sinnvoll ist auch der Einsatz von Licht zum Einbruchschutz. Eine tolle Möglichkeit sind Bewegungsmelder im Außenbereich mit gekoppelten Leuchten. Grundsätzlich sollte es das Ziel sein, dass sich niemand unbemerkt dem Grundstück nähern kann, ohne dass ein Licht angeht. Beachten Sie dabei nicht nur, dass Beleuchtung vor dem Haupteingang vorhanden ist. Auch in der Nähe von Fenstern im Erdgeschoss ist Beleuchtung sehr nützlich. Nutzen Sie für die Bewegungsmelder LED Leuchten, haben Sie für die angebrachte Installation auch keine zu hohen Stromkosten zu erwarten. Auch hier macht sich die Installation durch einen zertifizierten und erfahrenen Facherrichter bezahlt.

Wohnungen zu vermieten kann sehr rentabel sein, allerdings ist Sicherheit ein sehr wichtiges Thema. Setzen Sie sich daher stets ausreichend damit auseinander, um Sicherheitslücken und unzufriedene Mieter zu vermeiden. Bei Fragen oder Problemen, nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Hier finden Sie den Originalbeitrag.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.