Neher Systeme setzt auf PIM/MAM-Lösung mit SDZeCOM

Zentrale, granulare und konsistente Produktkommunikation für alle Produkte und Varianten den Produktionspartnern und Fachhändlern bereitstellen

Neher Systeme (PresseBox) ( Aalen, )
Der Pionier und Marktführer für Insektenschutzgitter Neher Systeme nutzt die gestiegenen Anforderungen an seine Produktkommunikation, um eine zentrale Anwendung für Product Information Management und Media Asset Management zu implementieren. Das Unternehmen schafft somit die Basis für eine durchgängige und synchrone Produktkommunikation. Systemarchitekt und Systemintegrator SDZeCOM wird diese Lösung integrieren.

Die Neher Systeme GmbH & Co. KG

Was 1973 mit der Unternehmensgründung durch Arnold und Magda Neher seinen Anfang nahm, hat sich heute zu einem Pionier und Marktführer von maßgefertigten Insektenschutz-Systemen in Deutschland entwickelt.

Das Unternehmen mit seinem Sitz in Frittlingen (Landkreis Tuttlingen, Baden-Württemberg) ist der Systemgeber für hochwertige Insektenschutzsysteme.

Zu dem Sortiment gehören Spannrahmen für Fenster, Dreh- und Pendelfenster, Rollos für Fenster und Dachfenster, Drehrahmen für Türen, Pendeltüren, Schiebeanlagen, Elektro-Rollos sowie Insektenschutzsysteme für Lichtschächte.

Neher Systeme hat verschiedene Auszeichnungen wie z.B. „Marke des Jahrhunderts, Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, reddotdesign award, Beste Marke des Jahres, Bestes Produkt des Jahres 2018, Höchste Kundenzufriedenheit“  erhalten.
Des Weiteren hat Neher Systeme mehr als 30 Patente und Patentanmeldungen.

Als Systemgeber stellt Neher seinen Produktionspartnern und lokalen Fachhändlern und Fensterbauern umfangreiche Produktinformationen und Halbwerkzeuge zur Verfügung. Die Vermassung, Produktion und Montage dieser Lösungen wird direkt von den Partnern vorgenommen.

Johannes Neher - Projektleiter für das PIM/MAM-Projekt:

„Über Jahre hinweg haben nicht nur die Produktvielfalt und Varianten zugenommen, sondern auch die gesamte Komplexität im Rahmen der Beschreibung dieser Produkt-Kombinationen. Derzeit haben wir mehr als 450 Varianten mit je bis zu 30 Variationsmöglichkeiten.

Diese Komplexität gilt es für uns möglichst granular vorzuhalten und dann konsistent unserer eigenen Produktion und unseren Partnern in Form von Arbeitsanweisungen, Datenblättern und Montageanleitungen zur Verfügung zu stellen.

Wichtig war für uns ein System zu finden, das diese Komplexität hinsichtlich der Datenmodellierung möglichst im Standard abbilden und es von den Fachabteilungen weitestgehend ohne Programmierleistungen konfiguriert werden kann – zudem eine intuitive Userführung besitzt“.

Norbert Neher – Geschäftsführung der Neher Systeme:

„Wir haben die Mitarbeiter der SDZeCOM bereits schon bei der ganzheitlichen Anforderungsaufnahme als sehr kompetenten und vertrauensvollen Partner auf Augenhöhe kennen gelernt.

Nach der Anforderungsaufnahme sind wir der System-Empfehlung der SDZeCOM gefolgt und in eine „Proof-of-Concept-Phase“ in Form eines Piloten gegangen.

Schon nach wenigen Wochen war dem Projekt-Team klar, dass das getestete System in allen Belangen für Neher Systeme passt und wir nun in die Implementierung des Echt-Systems starten können.

Damit das umfangreiche Projekt erfolgreich umgesetzt werden kann, war für uns ein erfahrener und vertrauensvoller Implementierungspartner Voraussetzung. SDZeCOM hat uns hier ganz klar überzeugt.“

Franz Schwarz – Geschäftsführung der SDZeCOM:

„Das Projekt mit Neher Systeme ist ohne Frage komplex – umso mehr freuen wir uns dies in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Neher Systeme umzusetzen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.